Aussetzer der XH-A1

  • Kann dir keiner sagen, das mußt du entscheiden. 1500 ist nicht viel für eine FX1, ist ein sicherlich guter Preis. Die FX1 ist nicht der Meister in der Bildschärfe, das ist richtig - aber hat als 3-Chiper mit vielen Eingriffsmöglichkeiten noch immer eine in Summe sehr gute Bildgüte. Kürzlich hatten wir hier mal Bilder von der Canon HF100 mit einer FX1 verglichen, die Durchzeichnungen in Wolkendecken waren bei der FX1 einfach viel sauberer. Schärfe ist nicht Alles.


    Bei der A1 hingegen haben die Leute wieder seitenweise über den CA gejammert - der dort nicht super ist. Dafür ist das Bild schärfer, die Tonsektion mit XLR professioneller - die Frage ist halt eher, was du wirklich brauchst. Gehts überhaupt um die Technik - oder gehts eher um das künstlerische Schaffen?

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Wenn Low-Light nicht so wichtig ist, würde ich die FX7 bevorzugen: Schärferes Bild, kleiner, handlicher, evtl. auch günstiger zu bekommen.

  • Ist die FX7 in Lowlight schlechter als die FX1 ?
    Was ist CA ?
    Naja mir gehts bei der Canon um Schärfe zum einen und um ihr Helles Lowlight, Farben, weiters hat sei XLR anschlüße die ich in für manche Projekte brauchen werde !
    Im gesamten find ich sie einfach für ihren Preis das gelungenere/bessere Packet als die Sonys ..
    Kann man die bei der FX1 über Klinke nicht per Adapter ersetzten ?
    Also die FX7 wär schon ein gutes Stück (klein, bessere Automatik, etc.) aber die bekomme ich sicher nicht unter 2000€ !
    Ausserdem ist die FX1 auch kaum schlechter ?
    Also ich vergleiche die Bilder gerne in Slashcam .. da ist die Canon deutlich Lichtstärker und besser !

  • Ja, die FX7 ist etwa eine Blende schwächer wie die FX1, dafür schärfer. Audiomässig bist Du mit der Canon A1 besser bedient, sie hat auch das beste Preis-Leistungsverhältnis und die schärfsten Aufnahmen, auch im Lowlight.

  • CA sind chromatische Aberrationen, Farbsäume an Kanten

  • Auch wenn in Punkto Nachbearbeitung AVCHD momentan noch viele Nachteile hat, ist das Énde des Bandes doch in Sicht. Du schreibst, Du willst die Kamera für Dein Studium und spätere Aufträge nützen. Ich glaube, dass das Band schon sehr bald verschwinden wird und die Nachbearbeitungsprobleme von AVCHD so wie DV und HDV funktionieren wird. Die ersten Programme und Rechner plagten sich auch mit DV und später mit HDV.


    Ich würde mir keine Band-Kamera mehr kaufen sondern auf Speicherkarte setzen. Panasonic hat mit der HMC151 eine vielversprechende Kamera angekündigt. Die anderen Firmen werden sicher nicht geschlafen haben und in dieser Preisklasse etwas vergleichbares auf den Markt bringen.


    vg Ian

    vg Ian

  • @ Ian: Also da bin ich anderer Meinung !
    ICh bin zwar auch kein Fan von Band, aber ebensowenig von AVCHD ! Warum gibts eigentlich nichts dazwischen so wie JVC bei der HD7 etc. im Semiprofi Bereich ?
    Auf die nachbearbeitung warte ich jetzt beinahe schon 2 Jahre bei AVCHD !
    Und es ist immer noch kein Ordentlicher Schnitt in sicht !
    Das war beim DV-HDV wechsel wesentlich schneller und einfacher !
    Wenn HDV wirklich schon Tod wäre warum hat dan Sony wieder 3 Neue SemiProfis in diesen Format gebracht ?!
    Klar die Grenzen von HDV sind erreicht aber die Nächsten 5 Jahre immer noch dominierend ! (leider)
    Wenn ich schon über 2000€ ausgebe dann eine Cam wo ich mich nicht mit dem Schnitt rumschlagen muß !
    Und im Moment ist das mit AVCHD und auch die nächsten Monate vieleicht auch Jahre der Fall !

  • Grundsätzlich geht mit deinem 3 Ghz Q6600 der (einfache) AVCHD Schnitt bereits durchaus, dein Problem ist wohl eher, dass CS3 bisher AVCHD nicht unterstützt. Hängt aber auch davon ab, was man unter "Schnitt" versteht, und was da für Erwartungshaltungen dahinter liegen.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Zitat

    Original von Frankieboy
    Es kann sein, dass im Konsumerbereich das Band bald ausstirbt. Im Profibereich wird es das Band sicherlich noch länger geben.


    Fragt sich für welchen Bereich und bei welchem Hersteller...


    Panasonic hat bei den Profikameras die P2-Karte und Sony hat die Professional Disc....


    Die grossen HD-Kassetten sind einfach kaum bezahlbar und trotzdem noch linear - ich habe seit Jahren keine HD-Kassette mehr im Einsatz gesehen, aber jede Menge Professional Discs und P2-Karten.


    Oder sprichst Du von SD? Oder von Canon und JVC?

  • wolfgang: Also ich habe mit meiner HF10 schon genug Probleme ...
    Also hab alles Probiert .. mit AVIsynch und Virtualtube in AVI umwandeln-
    mit dem Panasonic Konverter, Dann so ein 40€ Programm was direkt in Mpeg2 Konvertiert usw. den Schärfeverlust konnte ich bei jedem verfahren verzeichnen !
    Vieleicht bin ich sehr empfindlich aber Details in Haaren etc. waren im AVCHD Stream einfach Detailreicher als in der Konvertierung !
    Siehe hier:
    Schneiden will ich wie es sich gehört in CS3 etc. nicht das Roh wie bei AVCHD noch umwandeln zu müssen !
    Hab ja auch AVCHD mit Sony Vegas 8 probiert und auch das muss man das geschnittene Material in ein anderes Format abspeichern was verluste hintersich zieht ! (zumintest bei mir) :(

  • Zitat

    Original von cici
    [quote]Original von Frankieboy


    Die grossen HD-Kassetten sind einfach kaum bezahlbar und trotzdem noch linear - ich habe seit Jahren keine HD-Kassette mehr im Einsatz gesehen, aber jede Menge Professional Discs und P2-Karten.



    Warum sind grosse HD-Cassetten teuer?


    Hier gibts Sony DV180 zu 26,50 Euro (zzgl. MwSt.)
    http://www.intermedicom-shop.d…80MEME_detail_93_129.html


    Macht ca. 10 Euro pro Stunde. Wie teuer ist eine P2-Karte auf die 1 Stunde passt?



    Ich benutze Ständig HD(V)-cassetten, denn ich drehe auf HDV. Fast alles....
    ...und wenns grösser sein soll auf HDCAM (auch Cassette).


    Mein Lieblings-Kameraverleih (hier vor Ort) hat 3 HDV-Kameras (2x XHA1 1x Z1) und eine HVX 200. Warum wohl? Ich vermute mal, weil mehr HDV-Kameras nachgefragt werden als HVX200, denn der richtet seinen Gerätebestand natürlich nach der Nachfrage....



    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Hast du eigentlich die Kaufberatung gelesen? Es gibt praktisch kein Smartrendern von AVCHD, das wird derzeit praktisch immer gerendert. Du mußt also gewisse Veränderungen erwarten - die Frage ist eher, wie groß die sein werden.


    Schneiden will ich wie es sich gehört in CS3...
    Tja, dann mußt halt mpeg2-HD wählen, oder aber für AVCHD auf kommende Versionen warten. Aber täusche dich nicht: auch beim HDV-Schnitt hinterläßt CS3 beim Rausrendern einige Veränderungen im Material, konkret etwa in der Helligkeitsverteilung im Superweißbereich.


    Vegas Pro kann den von dir gewünschten nativen Schnitt, aber es gibt zur Zeit noch keine Ausgabe als 1920er AVCHD - kommt aber. Und das wird durchaus gut sein, nach dem was wir bisher so gesehen haben. Noch fehlen aber hier genug finale Tests.


    Mit einem 40 Euro tool würde ich aber die Ausgabe zu mpeg2-HD als 1920x1080 aus Vegas wie auch aus CS3 heraus nicht vergleichen wollen.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • xandix: Beiträge bitte genauer lesen!


    Ich beziehe mich dabei nicht auf Consumerkassetten und Consumerkameras, und auch nicht auf professionelle SDTV-Medien, sondern Profikameras für HDTV. Frankieboy sprach davon, dass es bei PROFI-Kameras Kassetten noch länger geben werde...


    Dazu meinte ich eben, dass es darauf ankommt, ob er von HD oder SD spricht, denn für HD benutzt Sony die Professional Disc und KEINE Kassette... und Panasonic benutzt für professionelles HD auch KEINE Kassette mehr, (seit Jahren) sondern die P2-Karte.


    Professionelle Kassetten sind viel grösser als die kleinen MiniDV-Kassetten die Du für Deine Canon-Kameras kaufst (ähnlich wie die Kassetten im Bild, aber für HD nicht SD) und für HD laufen sie zum Teil einiges schneller (bei Panasonic beispielsweise), darum können sie auch nur eine halbe Stunde oder eine viertel Stunde aufnehmen pro Kassette.


    Professionelle HD-Kassetten sind schweineteuer (40 bzw. 80 Euro pro Stunde) und kosten etwa gleichviel wie Professional Discs, also warum sollten Profis noch Kassetten benutzen und nicht gleich die Professional Disc oder eben die P2-Karten? - Alle neueren Panasonic-Kameras haben auch gar kein Kassettenfach mehr, sondern nur noch die 5 Kartenslots für die P2-Karten und Sony hat nur das Fach für die Professional Disc und kein Kassettenfach.... die grosse und teure professionelle HD-Kassette kommt also seit ein paar Jahren nur noch im Studio zum Einsatz.


    Die Professional Disc wird gleich als Archivmedium eingesetzt und die P2-Karte ist ausschliesslich Aufzeichnungsmedium - zum Archivieren benutzt man dann mittelfristig Server (bei Fernsehanstalten zumindest) und langfristig Archivmedien wie z.B. BluRay-Disc, Datenkassetten, Videokassetten, DVDs, Festplatten etc. .


    - und für Rechnungen darfst Du natürlich nicht Aufzeichnungsmedien mit Archivmedien vermischen: die P2-Karte ist kein Archivmedium. Man kauft die Karte ein einziges Mal und kann dann deutlich günstiger archivieren, als Varianten mit Kassette. So bleibt für Fernsehanstalten P2 immer die günstigere Lösung als Kameras, die auf Kassetten aufnehmen.


    (10 Stunden Kassette kosten gleich viel wie die z.Zt. grösste P2-Karte!!) - Pro Stunde muss die Fernsehanstalt aber wieder 40-80 Euro für die HD-Kassetten bezahlen, die natürlich nur einmal beschrieben werden.


    Und bei der Professional Disc kommt es auf den Workflow an - je nachdem ist Professional Disc günstiger oder P2. Solange Du nicht alle Faktoren in die Rechnung einbeziehst und mit Zahlen des professionellen Workflows rechnest, macht es keinen Sinn.

    8 Mal editiert, zuletzt von cici ()



  • cici


    Ich bin auch sowohl im Semiprofi-, wie Im Profibereich unterwegs (allerdings selbst nicht als Kameramann) und drehe sowohl auf Cassette wie auch (z.B.) auf P2.
    Für mich ist das Können der Kamera entscheidend, nicht das "HD-Format das hinten herausfällt".
    D.h. z.B. für einen Dreh mit guter Slomo nehme ich eine HPX500, für einen Dreh bei dem ich kompatibel zu möglichst vielen Firmen sein muss HDCAM, für kleinere Sachen HDV, für High End immer noch Film (S16) usw....
    Diejenige Kamera (inklusive Kameramnn der sich damit auskennt) wird für das Projekt geliehen bzw. angeheuert und gut iss....


    Du hast ja mit allem Recht was du oben schreibst, aber es ist in der Profiwelt auch so daß so eine Kamera eine Investition ist, die eine bestimmte Zeit benutzt wird bis sie abgeschrieben ist (meistens 3 oder 5 Jahre).


    Das heisst das Ding wird genutzt (und muss auch genutzt werden) bis ein neuer Investitionszyklus ansteht. Auch deshalb gibt es im Markt eben noch viele Bandbasierende Geräte....
    ...das wird sich natürlich im Laufe der Zeit ändern, ist ja klar!


    Trotzdem ist für mich (der dann nachher den ganzen Film zu produzieren hat) beim Thema Archiverung viel einfach auf Bandbasierte Medien zugreifen zu können (etablierter Workflow seit 20 Jahren) wie Festplatten und Server zu handhaben......


    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Zitat

    Original von xandix



    Trotzdem ist für mich (der dann nachher den ganzen Film zu produzieren hat) beim Thema Archiverung viel einfach auf Bandbasierte Medien zugreifen zu können (etablierter Workflow seit 20 Jahren) wie Festplatten und Server zu handhaben......


    Und DA liegt der Hase im Pfeffer:


    - wir sprechen hier nicht über Dich
    - wir sprechen hier nicht über mich
    - ich habe mich lediglich auf das Zitat von Frankieboy bezogen:


    Zitat

    Original von FrankieboyEs kann sein, dass im Konsumerbereich das Band bald ausstirbt. Im Profibereich wird es das Band sicherlich noch länger geben.


    Und wenn ich mich darauf beziehe, geht es um den Profibereich und nicht um eine einzelne Kamera... nicht um die XM2 und nicht um die HVX....


    "IM PROFIBEREICH" schreibt Frankieboy und zieht somit alles zusammen, was natürlich an sich fraglich ist...


    Darum ging ich auch darauf ein, indem ich sagte: kommt darauf an, ob Du den SD-Profibereich oder den HD-Profibereich meinst....


    Sollte Frankieboy den HD-Profibereich meinen, dann finden wir zumindest bei den Kameras von Panasonic und Sony kaum mehr eine Kassette. Und im Profibereich gibt es natürlich neben den Kameras noch die Studios, wo ich auch im HD-Bereich die Kassetten immer weniger sehe: unser Stadkanal benutzt seit Jahren die Professional Disc und keine Kassetten.... und das Schweizer Fernsehen hat die HD-Inhalte auf Servern und NICHT auf Kassette....


    Wenn Frankieboy aber von SD spricht und von Hochzeitsfilmern (das sind ja auch Profis), dann werden wir die Kassette sicher noch lange finden - aber auch im Supermarkt, der die Consumer versorgt, die noch sicher über 10 Jahre lang Kassetten brauchen wollen.


    Es fragt sich also, was genau Frankieboy mit dem "Profibereich" meinte. Ich habe dazu nur den Aspekt der HD-Profikameras gebracht, welche die Kassette nicht mehr kennen und die Fernsehanstalten, welche in der Schweiz für SD eben teils auch schon (seit Jahren) keine mehr einsetzen und für HD schon gar nicht.


    Und auch beim professionellen Workflow für eine Rechnung fragt es sich, ob wir von einem Profi-Eventfilmer oder einer Fernsehanstalt sprechen. Für die Fernsehanstalt ist P2 schnell mal die deutlich günstigste Lösung. Jede Stunde 40-80 Euro für HD-Kassetten zahlen zu müssen würde schon unseren Stadtkanal tausende Euros pro Tag kosten - darum hat er sich vor Jahren für die Professional Disc entschieden, als P2 noch zu kurze Aufnahmezeiten hatte. Heute wäre der P2-Workflow mit Archivierung laut Stadtkanal für seine Bedürfnisse günstiger als die Lösung mit Professional Disc (dazu reichen schon wenige Stunden Aufnahmen pro Tag).


    Die Professional Disc kostet seit Jahren gleichviel.... heute schon ist der P2-Workflow günstiger und in ein paar Wochen halbieren sich die Preise schon wieder, weil dann die 64GB-Karte kommt.

    2 Mal editiert, zuletzt von cici ()

  • cici,


    du hast ebenfalls wieder recht! :Applaus:


    Es gibt eben so viele verscheidene Profis (Hochzeitsfilmer-Profi; Kameramann für Fernsehsender-Profi, Imagefilm-Profi, etc), da hat jeder seine eigenen Anforderungen.


    Und damit ist es ja dann auch gut, daß es die vielen verschiedene Systeme gibt, denn jeder bekommt was er am besten braucht.


    Der Fernsehsender-Profi freut sich über P2 und seine Kostenersparnis und den schnelleren Workflow.
    Und der Dokumentarfilmer-Profi, der 4 Wochen im Himalaya ist und 4 Wochen nicht einmal ein normales Ladegerät benutzen kann, weil er keinen Strom aus der Steckdose hat (und per Solarenergie-Akkulader arbeiten muss) freut sich, daß er einfach 50Mini-DV Cassetten einstecken kann (ohne arm zu werden) und genügend "Speicherplatz" hat.
    Der Imagefilm-Profi freut sich, daß sein Footage möglichst viele Postproduktionsstätten verarbeiten können.
    Usw.


    Ich denke, jedem das seine, man muss nicht allen das gleiche aufzwingen. ;)


    Von daher hat Sony recht wenn sie sagen, wir (Kameraleute) brauchen HDV und XDCAM EX und XDCAM HD und HDCAM und HDCAMSR (und DigiBeta und DVCAM und IMX) :gruebel:



    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Zitat

    Original von xandix


    Und der Dokumentarfilmer-Profi, der 4 Wochen im Himalaya ist und 4 Wochen nicht einmal ein normales Ladegerät benutzen kann, weil er keinen Strom aus der Steckdose hat (und per Solarenergie-Akkulader arbeiten muss) freut sich, daß er einfach 50Mini-DV Cassetten einstecken kann


    Ausser er hat Bedenken wegen extremer Minustemperaturen, die den Bandmechanismus während des zwingenden Kassettenwechsels beschädigen können (weil dann der Mechanismus für die kurze Zeit des Medienwechsels einen "Temperaturschock" erlebt) - dann wäre er auch wieder mit Speicherkarten gut beraten: P2-Karten können in einem Eisblock festfrieren - sie funktionieren dennoch problemlos, weil weder Wasser noch extreme Minustemperaturen ihnen schaden. ;)


    Hundeschlitterennen mit P2 bei minus 35 Grad


    Das Leeren der Karte braucht übrigens kein Netz und keinen PC / Notebook: ich verwende eine externe 320GB Platte (LaCie rugged) welche von der Kamera gesteuert wird. Strom kann dabei von einem Akku kommen.


    Klar: die meisten Dokumentarfilmer, die in SD filmen haben den praktischeren Workflow mit der Kassette.


    Wie Du sagst: jedem das Seine und darum finde ich es auch gut, wenn es so viele verschiedene Aufnahmeformate und Aufnahmemedien gibt. So ist für jeden etwas dabei. Wir brauchen nicht immer "Siegerformate" wie bei BluRay vs. HD-DVD - sogar dort fand ich den "Krieg" eigentlich unnötig: der Käufer hätte mit beiden Formaten auf dem Markt vielleicht mehr Vorteile gehabt. Das werden wir zwar nie wissen können, aber wir sehen, dass es bei der CD und DVD auch geklappt hat (-R versus +R).


    Und so verschwindet die Kassette nur schleichend und nur von Bereich zu Bereich. Bei den HD-Schulterkameras ist der Prozess fast abgeschlossen, bei den SD-Kameras noch lange nicht und beim Archivieren in SDTV wird so manches Studio noch viele Jahre lang Kassetten benutzen.

  • Wollte gestern eine HDV Kassette überspielen auf die neue Canon XLH1a mit Sony Exzellenz Bänder...... habe nur einen Timecode auf das Band bekommen, das Bild fehlte komplett oder stotterte...eigentlich nur ein blauer Bildschirm!


    Sonybänder und Canon geht nach meinen Erfahrungen eigentlich ohne Störungen gar nicht!
    Ich weiß das es bei einigen trotzdem läuft.... bei mir auf keiner Canonkamera...


    Gestern hat sich jetzt auch bei der Hv20 die Firewirebuchse verabschiedet, sie ist jetzt ohne Funktion. Hoffentlich sterben die Bänder bald aus!

  • @Rüssel: jetzt machst du mich ein wenig unsicher .. :motz:
    Ich hab nämlich gerade vor mir eine 1 Jahr alte Canon XH A1 zu kaufen für etwa 2000€ top zustand 50Bänder gefilmt und nicht abgespielt...
    Da ich auf Band eigentlich auch verzichten wollte bin ich jetzt wieder am zweifeln .. :(
    Im Moment gibt es aber meines wissens Preislich/Bildlich doch keine Konkurenz gegen die A1 und schon gar nicht ohne Band ?
    Die Sony FX7 wär da auch noch Neu für 2400€ .. was hält ihr von der ?
    Was würdet ihr Kaufen wenn ihr max. 2500€ zu verfügung hättet ?
    Danke im Voraus !

    Einmal editiert, zuletzt von Zizi ()