Beiträge von uwknipser

    Ian,

    für Österreich solltest Du Dich sehr gut informieren, was da jetzt tatsächlich erlaubt ist, ganz speziell in Bezug auf fliegen und filmen.


    Das letzte was ich dazu mal gelesen habe - was ja durchaus schon wieder geändert sein könnte - war eher abschreckend.

    ( da war eigentlich nur noch sehr wenig Raum für Flüge mit Kamera, bzw. mit Einzelgenehmigungen und hohen Kosten verbunden...)


    Aber es würde mich freuen, wenn es wenigsten so "frei" wie in Deutschland wäre.

    mfg

    Für Deutschland muss Du den Test ja jetzt beim LBA machen. Das setzt wiederum voraus, das Du 20 Fragen lang übst.

    Beim üben kannst Du solange probieren bis die richtige Lösung gefunden wurde :)

    Also wenn´s zur Frage das rote X gibt, einfach wieder in die Frage rein und neu probieren, somit findest Du schon mal 20 richtige Antworten.

    Mit der Methode hat man schon ziemlich gute Chancen die anschließende Prüfung beim ersten Anlauf zu bestehen.


    Aber auch bei diversen anderen Prüfungen die ich machen durfte, sind ausreichend komische Fragen dabei gewesen - von daher ist es beim Drohnenführerschein auch so. ( ein paar fragwürdige Fragen halt ....... )


    Was mir persönlich bei den Videos noch recht gut gefällt, ist der Follow-Me-Modus, der fehlt den DJI Mini.

    mfg

    Mir ist es egal wie es ist, da ich sowieso eine Modellflug Haftpflicht habe, beim LBA (Luftfahrtbundesamt / Deutschland ) registriert bin und den lustigen Drohnenführerschein auch absolviert habe.

    Somit darf ich zumindest in Deutschland unter 250 Gramm, auch drüber, mit und ohne Kamera.


    Aber in anderen Ländern wird es natürlich wieder ganz anders sein, sogar in Europa.

    Und da sich die Bedingungen immer mal wieder ändern, Verordnungen, Beschränkungen etc. eher hinzu kommen, gibt es jetzt die große Auswahl an gebrauchten DJI´s.

    mfg

    Wenn ich so sehe wie viele "alte" Air 2 in ebay Kleinanzeigen angeboten werden, lässt doch sicher was günstiges finden.


    Und immer wenn ein "neues Modell " auf den Markt kommt, sinkt der Preis für das "alte" nochmals.


    Die neue ist im Saturn für für den 19.04.2021 angekündigt.

    mfg

    Ja, ist tatsächlich so, das alles mit Kamera jetzt zwingend den Drohnenführerschein verlangt.


    Ohne Kamera ist es wieder anders.


    Da es hier immer um Videoaufnahmen geht, ist es also einfach: Drohnenführerschein, für Deutschland damit Registrierung beim LBA, damit auch Angaben zur Versicherung etc. etc. etc.


    Aber wer kommt da schon immer ganz genau mit, bei den diversen Bestimmungen, Ausnahmen, Sonderregelungen, Terminen, Terminverschiebungen etc. etc. etc.

    mfg

    Ich denke, das ganze hat eher was damit zu tun, das man nun die Karten der manntragenden Luftfahrt einfach mal auf das "Kinder- bzw. Männerspielzeug" übertragen hat.


    Ich fliege zwar keine filmende Drohne, aber gem. Definition unbemannte Luftfahrzeuge, bin da aber doch recht flexibel was meine Flugplätze anbelangt.

    ( der gesunde Menschenverstand scheint mir sehr viel besser zur Beurteilung geeignet :) )


    Aber, um bei der neuen DJI zu bleiben, die Videos sehen schon sehr gut aus, keine Frage.

    mfg

    Roland

    Der sog. Drohnenführerschein ist doch recht einfach zu kriegen. Ich denke, den schafft jeder, ob nun in 20, 30 oder 60 Minuten.

    Derzeit noch kostenfrei, mal sehen wie lange das so bleibt.


    Aber auch die DJI Kopter, die jetzt genau unter den magischen 250 Gramm liegen, also ohne Drohnenführerschein geflogen werden dürfen, haben ja eine ordentliche Video-Qualität. ( obendrein ist deren Einsatzgebiet nicht so eingeschränkt. )


    4K 60 P und ein gut funktionierender Follow Modus etc. , der neuen DJI, sind natürlich sehr nice to have, keine Frage.

    Aber, wie man auch oben im Vorstellungs-Video sehen kann, ist so eine Drohne auch mal fix im Baum hängen geblieben.

    Je nach Lage und Höhe des Baumes, wie sie dort hängt, etc. etc. - ist es durchaus dann auch der Total-Verlust !

    mfg

    Roland

    3-D Safari DVD mit zwei Papp-Brillen - die originalen natürlich. Format 4:3 Laufzeit 100 Minuten ( Afrika + Indonesien ) 8,- Euro

    3-D Megahaie DVD mit zwei Papp-Brillen - die originalen natürlich. Fomat 4:3 Laufzeit 51 Minuten 8,- Euro.


    Dive 3D - Magische Unterwasserwelten Blu Ray. 16:9 - Laufzeit 60 Minuten. 5,- Euro.

    3D Faszination Korallenriff Blu Ray. 16:9 Laufzeit 45 Minuten . 5,- Euro


    Versandkosten kommen hinzu - müssen ermittelt werden.

    mfg

    Roland

    Den Rotel würde ich sicherlich auch reparieren wollen, spätestens wenn auch Musik darüber gehört wird.

    Bei dem geringen Material-Einsatz auf alle Fälle ein Versuch wert.


    mfg

    Roland

    Alle paar Wochen wird eine andere Sau durch die Stadt getrieben ...........

    So ungefähr ist es auch beim Check-Inn am Flughafen.


    Da lange kein Flugzeug mehr dank Li-Ion Akku abgebrannt ist, noch keiner aus einer Tube Zahnpasta ein Bombe gebastelt hat usw. usw. usw. usw. .....ist es am Check-In in Frankfurt z.B. derzeit recht entspannt !


    Das Sicherheitspersonal röntgt wie immer, fischt die Tube Zahnpasta, das Deo etc. etc. heraus, entsorgt alles was 100ml überschreitet, packt alles was Regelkonform ist - also unter 100ml - in die vorgeschriebene Plastik Tüte und fertig ist das.


    Ja, die sehen auch alle Akkus - machen evt. den mittlerweile fast obligatorischen Sprengstoff-Test, der jetzt an jedem Band verfügbar ist und fertig ist das.


    Akkus und Batterien würde ich halt nie in den Koffer packen - das könnte Ärger geben !

    mfg

    Roland

    Für Filmchen an Dritte, wähle ich die DVD - damit kommen 99,999 % der Leute klar.


    Um große Datenmengen zu versenden habe ich früher eine Festplatte verschickt, heute geht sehr viel mit einer gratis Cloud !


    Für mich sind Daten auf Festplatten gesichert, eine Kopie ist bei einem Freund auf Platte.


    Bisher hatte ich keine Probleme mit alten Medien, habe aber grade gelesen, das es jetzt die M-Disc gibt, die kannte ich noch nicht.


    Hat hier jemand Erfahrungen mit der "neuen" M-Disc ?
    mfg
    Roland

    Es gab ja WICHTIGE Infos zum Anschluss des etwas empfindlichen Fire-Wire Kabels an den Kameras.


    Wie hier schon erwähnt, sollte der Camcorder beim Anschluss AUS sein.
    Ansonsten ist es offenbar schon vorgekommen, das bei Nichtbeachtung, die Fire-Wire Schnittstelle des Camcorders zerstört wird !


    Wäre ja schade, wenn das jetzt schon passiert wäre .....


    Ansonsten müsste ja jeder Rechner beim einschalten eines neuen Geräten zumindest schon mal DING-DONG melden.
    Aber, wie ich aus Erfahrung weiss, ist zu Anfang etwas fummelig das alles ans laufen zu kriegen.......


    mfg
    Roland

    Der war gut hannes. :)


    Aber weit (nicht wirklich ganz weit ) rauslehnen kann ich mich nur bei ein paar wenigen UW-Fotos und bei ein paar Sekunden (evt. Minuten UW-Video ) - mehr sicherlich nicht.


    Da gibt es hier im Forum Mitglieder die sich deutlich weiter rauslehnen könnten......:) :) ( es aber nicht tun.....)


    Aber ich will nicht jammern, ein paar Bilder in Büchern - ein paar nette Erwähnungen hier und da - das hebt die Stimmung.
    ( PS. wer ein paar Minuten Video von einem Tauchgebiet mag - wo ich schon war - kein Thema.......gibt es gratis .)


    mfg
    Roland

    Ja, das hat auch dazu beigetragen, obwohl mir der Effekt durchaus schon bekannt ist.


    Aber wie gesagt, es war lausig kalt, recht früh am Morgen und ich im Schlafanzug........
    Daher konnte das sowieso nichts werden.


    Bei meinen Versuchen habe ich mich allerdings weit aus dem Fenster gelehnt, zumindest so weit um die Frontlinse des Objektives aus der warmen Luft raus zu halten.


    Ich konnte auch nur aus einem Zimmer heraus fotografieren, da der Mond leider auf der falschen Seite des Hauses und eher tief war.


    Auf der anderen Seite geht dann ab und an aus dem Garten raus was, so aber nicht, da war dann das Haus im Weg.


    Es besser anzugehen, hätte bedeutet, eine Stunde vorher aufstehen, mit dem Wagen raus aus dem Ort und eine schöne dunkle Stelle suchen an der man alles draussen in der Kälte stehen lassen kann.
    ( Die Akkus hätte man dann aber auch warm halten müssen ! )
    Bei einem Teleskop ist das quasi die Grundvoraussetzung um mal wirklich hoch vergrößern zu können!


    Bei Video und Foto ohne ein Teleskop dazwischen wirkt sich das sicherlich nicht ganz so extrem aus, aber der Effekt kann nicht wegdiskutiert werden.
    mfg
    Roland