Beiträge von uwknipser

    3-D Safari DVD mit zwei Papp-Brillen - die originalen natürlich. Format 4:3 Laufzeit 100 Minuten ( Afrika + Indonesien ) 8,- Euro

    3-D Megahaie DVD mit zwei Papp-Brillen - die originalen natürlich. Fomat 4:3 Laufzeit 51 Minuten 8,- Euro.


    Dive 3D - Magische Unterwasserwelten Blu Ray. 16:9 - Laufzeit 60 Minuten. 5,- Euro.

    3D Faszination Korallenriff Blu Ray. 16:9 Laufzeit 45 Minuten . 5,- Euro


    Versandkosten kommen hinzu - müssen ermittelt werden.

    mfg

    Roland

    Den Rotel würde ich sicherlich auch reparieren wollen, spätestens wenn auch Musik darüber gehört wird.

    Bei dem geringen Material-Einsatz auf alle Fälle ein Versuch wert.


    mfg

    Roland

    Alle paar Wochen wird eine andere Sau durch die Stadt getrieben ...........

    So ungefähr ist es auch beim Check-Inn am Flughafen.


    Da lange kein Flugzeug mehr dank Li-Ion Akku abgebrannt ist, noch keiner aus einer Tube Zahnpasta ein Bombe gebastelt hat usw. usw. usw. usw. .....ist es am Check-In in Frankfurt z.B. derzeit recht entspannt !


    Das Sicherheitspersonal röntgt wie immer, fischt die Tube Zahnpasta, das Deo etc. etc. heraus, entsorgt alles was 100ml überschreitet, packt alles was Regelkonform ist - also unter 100ml - in die vorgeschriebene Plastik Tüte und fertig ist das.


    Ja, die sehen auch alle Akkus - machen evt. den mittlerweile fast obligatorischen Sprengstoff-Test, der jetzt an jedem Band verfügbar ist und fertig ist das.


    Akkus und Batterien würde ich halt nie in den Koffer packen - das könnte Ärger geben !

    mfg

    Roland

    Für Filmchen an Dritte, wähle ich die DVD - damit kommen 99,999 % der Leute klar.


    Um große Datenmengen zu versenden habe ich früher eine Festplatte verschickt, heute geht sehr viel mit einer gratis Cloud !


    Für mich sind Daten auf Festplatten gesichert, eine Kopie ist bei einem Freund auf Platte.


    Bisher hatte ich keine Probleme mit alten Medien, habe aber grade gelesen, das es jetzt die M-Disc gibt, die kannte ich noch nicht.


    Hat hier jemand Erfahrungen mit der "neuen" M-Disc ?
    mfg
    Roland

    Es gab ja WICHTIGE Infos zum Anschluss des etwas empfindlichen Fire-Wire Kabels an den Kameras.


    Wie hier schon erwähnt, sollte der Camcorder beim Anschluss AUS sein.
    Ansonsten ist es offenbar schon vorgekommen, das bei Nichtbeachtung, die Fire-Wire Schnittstelle des Camcorders zerstört wird !


    Wäre ja schade, wenn das jetzt schon passiert wäre .....


    Ansonsten müsste ja jeder Rechner beim einschalten eines neuen Geräten zumindest schon mal DING-DONG melden.
    Aber, wie ich aus Erfahrung weiss, ist zu Anfang etwas fummelig das alles ans laufen zu kriegen.......


    mfg
    Roland

    Der war gut hannes. :)


    Aber weit (nicht wirklich ganz weit ) rauslehnen kann ich mich nur bei ein paar wenigen UW-Fotos und bei ein paar Sekunden (evt. Minuten UW-Video ) - mehr sicherlich nicht.


    Da gibt es hier im Forum Mitglieder die sich deutlich weiter rauslehnen könnten......:) :) ( es aber nicht tun.....)


    Aber ich will nicht jammern, ein paar Bilder in Büchern - ein paar nette Erwähnungen hier und da - das hebt die Stimmung.
    ( PS. wer ein paar Minuten Video von einem Tauchgebiet mag - wo ich schon war - kein Thema.......gibt es gratis .)


    mfg
    Roland

    Ja, das hat auch dazu beigetragen, obwohl mir der Effekt durchaus schon bekannt ist.


    Aber wie gesagt, es war lausig kalt, recht früh am Morgen und ich im Schlafanzug........
    Daher konnte das sowieso nichts werden.


    Bei meinen Versuchen habe ich mich allerdings weit aus dem Fenster gelehnt, zumindest so weit um die Frontlinse des Objektives aus der warmen Luft raus zu halten.


    Ich konnte auch nur aus einem Zimmer heraus fotografieren, da der Mond leider auf der falschen Seite des Hauses und eher tief war.


    Auf der anderen Seite geht dann ab und an aus dem Garten raus was, so aber nicht, da war dann das Haus im Weg.


    Es besser anzugehen, hätte bedeutet, eine Stunde vorher aufstehen, mit dem Wagen raus aus dem Ort und eine schöne dunkle Stelle suchen an der man alles draussen in der Kälte stehen lassen kann.
    ( Die Akkus hätte man dann aber auch warm halten müssen ! )
    Bei einem Teleskop ist das quasi die Grundvoraussetzung um mal wirklich hoch vergrößern zu können!


    Bei Video und Foto ohne ein Teleskop dazwischen wirkt sich das sicherlich nicht ganz so extrem aus, aber der Effekt kann nicht wegdiskutiert werden.
    mfg
    Roland

    Ich hatte es ja auch nicht vor - habe mich dann kurz dazu entschlossen doch mal die Knipse raus zu holen..... :)


    Dann dazu entschlossen doch mal kurz das stabilste Stativ drunter zu montieren...... :)


    Hat aber alles nichts genutzt :(


    Ganz glücklich sind allerdings die, die mit der Videokamera permanent drauf gehalten haben, bei einigen ist ein Meteoriteneinschlag im Video zu sehen - das finde ich mal recht cool :)


    mfg
    Roland

    Mit unbewaffnetem Auge und mit Fernglas war das für uns super gut zu sehen.
    Wir hatten keine Wolken.
    Aber die Temperatur war wenig geeignet um im Nachthemd das Fenster länger auf zu halten :)


    Um ordentlich Aufnahmen zu machen, bedarf es dann aber einer anderen "Vorgehensweise".
    ( da reicht es halt nicht, sich den Wecker zu stellen und 5 Minuten vorher im Schlafanzug mal schnell den Mond zu suchen ...)


    mfg
    Roland

    Ich habe mir das Schauspiel zumindest live angesehen und versucht Fotos zu machen.


    Obwohl es wirklich knackig kalt war, war die Luft entweder zu unruhig oder verschmutzt - oder beides.


    Aus dem Rheinland waren für mich keine sonderlich guten Aufnahmen machbar.
    Zwei Kollegen haben das gleiche versucht - mit dem gleichen Ergebnis - eher bescheiden.


    mfg
    Roland

    Ich habe das auch schon mal auf die "Schnelle" so ähnlich - per Video-Grabber gemacht der als DVD Datei ausgegeben hat.


    Das ist nicht die beste oder gar professionelle Lösung, aber es geht - auch ohne besonders auffällige Einschränkungen wie bei Marc.


    Also optimal ist, das ursprüngliche Format, Pixel und Datenrate möglichst immer zu belassen.
    ( Über die erstellte VOB - die eine MPG2 ist, geht es aber auch, wenn korrekt erstellt !)


    Nur nicht 3 x in ein anderes Format und dann auch noch in abweichende Auflösung etc. umwandeln.
    mfg
    Roland

    Hallo Marc,


    ich denke Du verkomplizierst das ganze etwas.


    Du hast vermutlich ein SD Video mit Camcorder aufgenommen, damals halt auf Band - vermute ich.


    Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten das zu digitalisieren, hier hast Du einen Videorecorder genommen der eine VOB erstellt hat.


    Das VOB als Endung ist nur ein Name, drinn steckt eine einfache MPG2 Datei !


    Mann hätte es anders (unkomprimiert) einlesen können, aber Du hast es nun mal so gemacht - geht ja auch.
    Deinem Schnittprogramm kannst Du die erstellte Datei vermutlich schon verkaufen, wenn Du die einfach umbenennst !
    Umbenennen in .mpg und es sollte einlesbar sein.


    Nach dem Schnitt würde ich das möglichst nicht weiter umwandeln - jede Konvertierung kostet etwas Qualität.
    Also die Auflösung so belassen, die Datenrate so hoch wie möglich auswählen - dann sollte es klappen.


    Ich denke YT und Vimeo akzeptieren .mpg Dateien.


    Das gute hier, wenn ich quatsch erzählt habe, melden sich gleich die Profis, die es sicherlich noch genauer und besser erklären und beschreiben können. ( hoffe ich mal.....)
    mfg
    Roland

    Tja, manchmal muss man sich einfach an Regeln halten - fällt nicht jedem ganz leicht :(


    Ja klar, gibt massenhaft Video Foren ........hust. ........eins kompetenter wie das andere......


    ....und bei den anderen ist alles besser.........


    Am besten dahin wechseln wo alles besser ist und alles erlaubt ist - alles ohne Regeln .......( ja ganz sicher super ....lach ......)


    mfg
    Roland