Beiträge von uwknipser

    Ja genau, Basic ist für mich genau richtig.


    Ok, dann ist die Auflösung 1440 x 1080 - oder ?
    Weiss zwar nicht wie das 16:9 ergibt - aber egal !!


    Überspielt hab ich laut dieser Anleitung:


    http://hdvforever.com/hdv/hdrhc1/freecapture/default.htm


    Die entstandene Datei hat die Endung mpg


    Vielleicht hab ich ja beim einspielen was falsch gemacht, aber glaube ich eher nicht.


    Alle Player (ausser Roxio ) erkennen ja die Datei und legen los, nur wie es das bei Bewegung dargestellt wird, das ist recht grauselig !!


    Habt Nachsicht mit den Anfängern - DANKE !!


    mfg
    Roland

    Umbenennen war ein Vorschlag hier irgendwo im Forum.


    Umbenennen ist beim Media-Player für mein Problem zwar nicht hilfreich gewesen, aber


    a: kostet mich ja auch nur 5 Sekunden das mal eben zu probieren.


    b: ist das bei Abspielproblemen mit dem Media-Player auch schon mal erfolreich gewesen.
    Soll heissen, das eine Datei die eine Fehlermeldung bei mir produzierte und nicht lief
    nach dem simplen umbenennen klaglos lief. ( Hat jetzt aber nichts mit dem Material aus
    der HDR-HC1 zu tun. )


    Langsame Platte: ???
    Glaub ich zwar nicht, werde ich aber auch irgendwie austesten.
    Dann müsste die Datei ja auch Fehlerhaft ausgefallen sein - beim Aufspielen - oder ??
    Das find ich raus.


    Ach ja, hab das über Fire-Wire mit CapDVHS aufgespielt !
    Wie dass dann bei euch heisst - keine Ahnung - .
    Sollte gemäß Forum die volle Auflösung und mpg2 sein - oder - ??
    1920 x 1080 hatte ich gedacht !


    Oder hab ich beim einspielen mit CapDVHS ein Häckchen falsch gesetzt ???


    mfg
    Roland

    Da die von mir eingelesene kurze Sequenz auf meinem Laptop (Mobile 1.2 / Grafik 64 MB / ja ich weiß .... nix sagen ) nicht ordentlich abläuft hab ich gestern mal weiter gemäß den gemachten Vorschlägen rumgespielt.
    Umbenenen der Datei in avi: Keine Änderung im Media Player, dito mit vlc


    Auslastung der CPU immer so um 65 %


    Rüber zum Nachbar ( mit Desktop PC und 128 MB Grafik )
    Test mit drei Playern, alle Ruckeln erbärmlich und es gibt Treppenstufen ohne Ende an bewegten Kanten.


    Da der TFT vom lieben Nachbarn auch einen Komponenten-Eingang hat, die Kammera drangehangen und HD in scharf und ohne irgendwelche Mucken kurz genossen !!!! ;)


    Ich will´s aber auch auf dem Laptop sehen und irgendwie muss es auch gehen.
    Ich denke, die Datei muss für die Grafikkarte irgendwie vorher umgerechnet werden, sonst wird das nix.


    Wer hat ne kostengünstige Idee ??


    mfg
    Roland

    Ist schon klar, das ein externer Lader nun nicht das unüberwindliche Problem darstellt, aber:


    Was ich kaufe sollte auch direkt funktionieren.
    Deshalb ging der erste Akku vom Wikinger Vetrieb auch zurück! ( hatte 0 Volt )
    Der Umtausch war Problemlos und der Kontakt mit Wikinger war nett und überaus freundlich !


    Tiefentladung bei Akkus ist ein " Problemchen ", für solche Akkus würde ich nichts oder nur sehr wenig geben.


    Ladegeräte habe ich reichlich, bin auch immer ganz begeistert mal wieder ein neues von Sony in den Urlaub mitnehmen zu dürfen. Wieder nen neuen Stecker, oder eine Voltzahl die mein Universalnetzteil nicht hat. Kommt dann in mein viel zu schweres Handgepäck zu den anderen fünf Ladegeräten / Netzteilen.


    Ich hab jetzt zwei kleine Akkus ( 1x Org. 1xNachbau ) und einen 71´er , das ist für mich mehr als ausreichend. Im Urlaub hat der 71ér den ganzen lieben langen Tag problemlos durchgehalten, die Reserve konnte in der Tasche bleiben.
    Geladen wurde Abends und auch nur der 71ér Akku und zwar in der Kamera.


    An Akkus selbst zu basteln ist übrigens nicht ganz ohne !!
    Viele unterschätzen das " Gefahrenpotential " der kleinen Dinger.
    Hier spreche ich aus eigener Erfahrung! Ist lange her - war aber sehr Eindrucksvoll !!!!!!!


    mfg
    Roland