Beiträge von dirk_pel

    gute Idee Viva! Werde ich gelegentlich mal einsetzen :thumbsup:

    Gruß Paul

    Da würde ich ganz vorsichtig sein, in einige Kopterforen wird schon dafür gewarnt das die Flugeigenschaften ziemlich schlecht sind durch der grosse Luftwiderstand dieser Balken, auch die Sensoren nach unten könnten Problemen bekommen!

    Der Windempfinlichkeit wird auch drastische erhöht.


    Dirk PEL

    Hallo Heinz,

    Ist doch klar das 30p besser läuft als 25p. Man muss schon ein ausgebildeter "Kameraman" sein um z.B. Schwenks in 25p ruckelfrei laufen zu lassen.

    Die gelernte Kameraleute wissen wie man, in24p, schwenkt und mitzieht um kein ruckeln zu haben.

    Im Kino ist alles 24p und ruckelfrei. Die BBC hat mal ein interessanter Beitrag veröffentlich worauf man achten sollte. Finde es leider nicht mehr.

    Am besten ist man nimmt, wenn möglich 30p, und lasst es dabei. Besser ist natürlich 50p.

    Leider lassen sich nicht alle Camcorder auf 30p umschalten.

    PC Monitoren sind fast alle für 60p gedacht. Der Markt dafür ist einfach viel grösser.

    Mit freundlichen Grüßen

    Der Vergleich ist nicht ohne weiteres zu verwenden. Mavic Air 2 filmt in UHD 50 oder 60p, der Mini 2,7k max. 30p.

    Ich habe beide und verwende der Air 2 am meisten. Aus UHD kann ich durch leichtes zoomen z.B. noch etwas mehr heraus holen.

    Die Unterschiede in 1080p 30p sind nicht groß. Die Geschichte ist meistens wichtiger als die Pixelzahl!

    Die Handhabung der Air 2 ist aber eindeutig besser, Windunempfindlichkeit und Stabiltät des Signals sind hervoragend.

    Ich verwende keinen Smartphone aber der Smartcontroller von DJI mit einem ultrahelles Display was bei hohe Temp. nicht automatisch abblendet. (Brauchbar zwischen -20° und +40°C)

    Der Mini werde ich, wenn wir nochmals reisen dürfen, mitnehmen um keine Problemen wegen Drohnengewicht zu bekommen.

    Ich vermute, dass die Kamera die Helligkeits- wie die Farbinformationen getrennt aufnimmt und dann alles verrechnet. Auch dass Personen bei dieser langen Aufnahmeprozedur zum großen Teil still zu stehen scheinen, liegt vermutlich an starken KI-Rechenmodellen, die das Bild zusammensetzen.

    Ok, vielleicht ist das so aber in 5 sec. laufe ich mindestens 5 meter und das ist überhaupt nicht zu sehen.

    Trotz allem wunderschöne Bilder!

    Hier sind ein paar Aufnahmen, die mit dem Huawei P30 pro von meiner Frau gemacht wurden. Während Fahrradtouren oder Spaziergängen aufgenommen. Alle aus der Hand, meist aufgestützt. In Lightroom bearbeitet und auf 1500 pix Kantenlänge begrenzt.


    Eigentlich war es für das Smartphone zu dunkel. Man sieht, dass die internen Rausch- und sonstwas-Algorythmen eingreifen. Für Bilder im Netz sind diese Dämmerungs- und Nachtaufnahmen aus meiner Sicht ok.

    Hallo Rod,

    Sehr schöne Aufnahmen, was ich aber nicht verstehe das bei einigen Aufnahmen die Belichtungszeit 5 sec betrug aber die Personen scharf abgebildet wurden. Oder ist das einen Schreibfehler?


    Dirk PEL

    Aber wie heisst es so schön, je äler die Männer um so teurer die Spielsachen :teufel:

    Da hast Du völlig recht, aber dadurch das ich 2 Reisen nicht machen konnte bleibt einen nicht viel anders übrig und das letzte Hemd hat keine Taschen^^


    Mit freundlichen Grüßen

    Neue Software für den Mavic Air 2 schaltet der DJI Smartcontroller frei.

    Vorteil bei dieser Controller ist, das man kein Smartphone mehr braucht und ein Display hat mit extremer Helligkeit von ca. 1000 nits.

    Habe eine bestellt bin gespannt.


    Dirk PEL

    ch werde erstmal versuchen die Belichtungszeit entsprechend anzupassen, da mit jedem Filter die Qualität schlechter wird. Sollte es nicht ausreichen, kann ich mir einen ND Filter zulegen

    Dann wünsche ich viel Erfolg, wird wahrscheinlich nicht gelingen! Momentan kommt man ohne ND sehr schnell in Belichtungszeiten von 1/1000 sec.

    Man sollte auch nicht so einen Angst für DJI ND Filter haben, der Unterschied mit oder ohne wird man nicht feststellen ausser das diese Flimmerei weniger wird.


    Dirk PEL

    Ich und viele Anderen haben schon länger die Mini, haben aber noch kein flimmern festgestellt.

    Über die Einstellungen beim filmen kann man nur die festgelegte Parameter verwenden, da gibts keine Möglichkeit um z.B. die Schärfe oder so etwas einzustellen.

    Kann auch am Schnittsystem oder am Fernseher liegen.

    Ton ist zwecklos da man nur die Rotoren hören wird!!

    Mit freundlichen Grüßen


    Dirk PEL

    Ich möchte keinen Unfall mit einem E-Bike-Fahrer haben der mich über den Haufen fährt und ich möchte auch nicht das mir eine Drohne mit 250 Gramm Gewicht aus 30m Höhe auf den Kopf fällt....

    Statistisch gesehen ist die Gefahr von einem E-Bike umgefahren zu werden x-mal grösser als von eine kleine Drohne getroffen zu werden.

    Gerade ältere E-Biker verursachen, zumindest in der Niederlande, viele Unfälle.

    Dirk PEL

    Habe jetzt die neue Firmware für der Air 2 installiert.

    U.a ist der Gimbal steuerbar und auch das drehen des Kopters kann man geschmeidiger steuern, ist alles einstellbar im Programm.

    Da der Sensor 8000x6000 Gross ist, ist noch sehr viel Luft nach oben für Erweiterungen.

    Der Hammer ist das man jetzt einen Zoom freigeschaltet hat, zwar digital. In UHD 30p kann man 2x zoom einstellen.

    In 2,7k geht das auch bei 50p. In HD geht der Zoom sogar bis 4x.

    Dieser Zoom kann man mittels 2 Schalterkombination ein und ausfahren.

    Die Aufnahmen damit sind eine Wucht, bin froh das ich neben der Mini noch der Air 2 gekauft habe.

    In Youtube sieht man wie es mit dem Zoom funktioniert.


    https://youtu.be/X5tSWHbmUoo

    Der YouTuber hat noch mehrere Beispielen gebracht.


    Dirk PEL

    Ich habe eine VG10 und VG20 einige Jahren verwendet, habe beide verkauft, kein hohe Preis dafür bekommen. Ein grosses Problem bei beide Camcorder war das man sehr oft Moiree im Bild hatte. Aufnahme mit Dachziegel, Bausteine etc. konnte man vergessen. War natürlich schlimm wenn man daheim am Schnittplatz das später feststellen musste. Im Sucher war das meistens nicht sichtbar.

    Mit der Zoomwippe konnte man einfach lösen durch ein Objektivwechsel z.B. ein Sony mit 18-100 mm mit Wippe am Objektiv. Sonst war die Kamera nicht schlecht weil z.B. das freistellen einfacher möglich war.


    Dirk PEL