Beiträge von 3POINT

    Bei Vegas ist leider die nicht gut funktionierende Zusammenarbeit/Unterstützung der Grafikkarte schuld an 99% aller Übel. Habe mittlerweile auch kein Vertrauen mehr darin daß dieses Problem jemals gelöst wird, da es sich jetzt schon über mehrere Vegasversionen hinweg zieht.

    Hallöchen


    Gibt es in VP18 eine möglichkeit von einem Event eine "Kopie" zu erstellen, so dass Änderungen im Event-Zuschnitt (Bilausschnitt) im Event1a auch im Event1b übernommen werden.


    Danke.

    Meiner Meinung geht das nur mittels MediaFX/TrackFX statt EventFX. Man kann zB mit PIPFX einen Bildausschnitt auf eine komplette Videospur anwenden, alle Events auf dieser Videospur bekommen automatisch den gleichen Bildausschnitt. Oder man wendet den PIPFX als Medieneffekt an, jedes Event daraus erstellt hat den gleichen Bildausschnitt.

    Ich habe den Eindruck das bei der Anwender "uzini" viele elementaire Kenntnisse fehlen. Da ist es schwierig einen guten Rat zu geben.


    Dirk PEL

    Den Eindruck hatte ich auch schon darum auch meine Empfehlung um mit Vegas Movie Studio statt mit Vegaspro zu starten.

    Auch ist es ohne "Screenshots" schwierig um genaue Ursache zu erkennen. Normalerweise ist das rendern van 25fps nach 50fps auch mit Vegas kein Problem.

    Dies bezieht sich nur auf das Deinterlace Verfahren, hat nichts mit Resampling zu tun das Vegas anwendet wenn Video Bildrate abweicht von der Projekt Bildrate. VegasPro16 hat kein "optischen Fluss".

    Wozu renderst du die mp4 Datei nach UHD(3840x2160)p50 wenn dein Video doch nur 1920x1080p25 ist? Kein Wunder das dein MacBook da ein Problem mit hat. Du solltest einfach ein FHD (1920x1080)p50 mp4 Rendervorlage nehmen und fertig. Rendervorlage ist jetzt zwar von Vpro18, müsste aber in Vpro16 auch einigermaßen so sein.

    Untitled.png


    Da doch beim Videoerfahrungen sammeln noch ziemlich am Anfang stehst, würde ich dir als Einstieg das etwas einfachere Vegas Movie Studio (Version 17) empfehlen statt gleich mit Vpro los zu legen.

    Liegt daran ob Resampling eingeschaltet is oder nicht. Wenn Resampling aktiv dann errechnet Vegas die fehlenden Bilder durch Überblendung des vorigen und nächsten Bild. Sieht zwar etwas fließender aus aber die erzeugte Geistbilder können nicht überzeugen und ergeben einen etwas schwammigen Eindruck (bei Bewegung). Wenn Resampling nicht aktiv dann wird jedes Bild einfach doppelt gezeigt, das sieht dann genau so aus wie bei 25 BpS.


    Also deine 25 BpS Videobilder leiden nicht darunter (bei deaktiviertes Resampling) und die Bildanimationen profitieren enorm davon wenn Projekt 50BpS ist und nach 50bpS rausgerendert wird.

    Mal in den Präferenzen unter Video, die GPU Unterstützung ausschalten. Außerdem ist für Standbildanimation eine Bildrate von 25 BpS ziemlich untere Grenze, besser wären da 50 BpS. Dazu Projekt auch auf FHD 50 BpS einstellen und eine AVC MP4 Rendervorlage nehmen die auch FHD 50 BpS hat.

    In dem fertigen Ergebnis gibt es Ruckler oder in der Vorschau?

    Jedes Teilprojekt separat renderen (rausrechnen) brauchst du nicht. In Vegas lassen sich mehrere Teilprojekten in einem Endprodukt zusammen fügen (nesting) und dann zusammen rendern.

    Wenn eines der Videos ein anderes Seitenverhältniss hat als das andere (oder anders als das Projektseitenverhältniss) kann man mit dem Pan/crop tool mittels rechtsklick in der Arbeitsfläche vom Pan/crop tool das Seitenverhältniss des Video an dem des Projektes anpassen. Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, sonst wäre ein Screenshot hilfreich.