Beiträge von Schnipseldepp

    Hast Du vielleicht mehrere Geräte zur Bildausgabe angeschlossen?
    Kann mich erinnern, das wenn ich den HDMI-Ausgang und den YUV-Ausgang gleichzeitig nutzen wollte, er auch nach dem WD-Logo hängen blieb.

    Bei mir wars mal eine kalte Lötstelle.
    Beim Capturen mal vorsichtig das Kabel bewegen, zuerst an der Kamera, dann am Rechner.
    Dann auch mal das Kabel vorsichtig strecken und stauchen.
    Mit Kamera und Kabel zu anderem Rechner gehen, und dort testen (notfalls bei einem Händler)

    so, habe jetzt die 1.01.00 er Version gefunden, und das Gerät wieder in den Ur-Zustand geflasht.
    Und sieheda: Brombach 070707 H264.mov wird wieder ohne Murren abgespielt. Ob WD für diesen Codec keine Lizenzgebühren bezahlen will, und deshalb mit dem Update die Abspielmöglichkeit vermurkst hat?

    Kennt jemand den Film "Brombach 070707 H264.mov" mit Datum vom 10.7.2007 und der Dateigröße 254.060 KB?
    Glaube ihn aufgrund eines Linkes hier im Forum irgendwo heruntergeladen zu haben, finde den Film und den Link aber nicht mehr im Netz.


    Dieser Film wird vom WD TV live im Originalzustand abgespielt, nach dem Update auf die 17er Version nicht mehr. (Ein zurückpatchen auf die 11er Version spielt den Film auch nicht).


    1.) Kennt Jemand den Film und seine Downloadquelle
    2.) Hat noch Wer etwas entdeckt, was seit dem Update nicht mehr funktioniert?

    Habe mir den Funtec geliehen, das Aldi Teil und den WD TV Live gekauft und einige Tests damit gemacht.


    Fazit: der WD TV Live wird behalten, der Funtec und der Aldi gehen zurück.


    Funtec und Aldi scheinen aus der selben Schmiede zu stammen, zu ähnlich sind ihre Fehler.


    1.) Fernbedienung: Reichweite beim Funtec und beim Aldi sehr kurz, Übersichtlichkeit der Fernbedienung geschmacksache, WD-TV Reichweite mehr als 10 Meter.


    2.) Unterstützte Filmformate: mit dem Trailer zum Film Alexander1080p von der Seite
    http://www.microsoft.com/windo…ideo/contentshowcase.aspx
    sind keine flüssigen Bewegungen beim Funtec und beim Aldi möglich, nach kurzer Filmlaufzeit frieren beide Geräte ein, und nur mit Stecker ziehen ist ein Reset möglich. Der WD TV spielt zwar den Ton nicht, ruckelt aber nicht und stürzt nicht ab.
    Beim Trailer von michelle-und-isabelle der mit dem striegeln der Pferde beginnt, zeigen der Funtec und der Aldi nach dem Titel erst mal Farbfehler, genau wie beim Trailer From Pole to Pole, die der WD TV Live fehlerfrei abspielt.
    Einige 720p-Filme von der gleichen Seite wie oben werden vom Funtec und vom Aldi nicht richtig scaliert.


    3.) Funtec und Aldi geben bei bestimmten Filmen den Ton erst mal nicht in Dolby Digital auf dem SPDIF Ausgang aus, erst nachdem im Tonmenü erst auf Stereo und dann wieder auf etwas anderes umgeschaltet wurde.


    Was ich bei meiner Entscheidung nicht berücksichtigt habe: Der Funtec ist mit großem Abstand das hübscheste Gerät, die Menüs sehen sehr edel aus und die Anschlüsse machen einen sehr wertigen Eindruck.

    Zitat:
    Mal schauen wie sich der Kunststoff Bohren lässt



    ...wenn Du sowieso schon den Lötkolben angemacht hast, kannst Du die Löcher auch damit hineinschmelzen. Ist zwar hochgiftig, aber mit ner guten Absaugung oder Belüftung machbar.
    Beim Bohren in Kunststoff ist die splittergefahr nicht zu unterschätzen.
    Meine Tochter verschenkt zu Weihnachten gelegentlich Kunststoffkugeln mit Folien beklebt und eingebauten Adventslämpchen. Sägen, Bohren der Öffnungen haben sehr oft gesplittert, mit dem Lötkolben die Löcher hineingebrannt war dagegen problemlos.

    Habe es einfach nicht glauben wollen.
    Denn wenn der Beamer über HDMI angeschlossen ist, und der Videoausgang mit Absicht oder aus Versehen z.B. nach FBAS geschaltet wird, sehe ich über HDMI ja nichts mehr, und muss das Gerät praktisch Blind wieder auf den aktiven Ausgang schalten.
    Hatte gehofft, damit die Parameter für bestimmte Ausgänge verändern zu können, aber das Signal auf den restlichen Ausgängen bestehen bleibt.

    Hallo Sunbank, hallo Wenzi, ob zwei Geräte gleichzeitig betrieben werden können, oder ob immer nur eins zur Zeit geht kann ich der Bedienungsanleitung im Netz nicht entnehmen.
    Das der Bildschirm dann nur Videoauflösungen kleiner 1280x1024 vom WD TV Live geliefert bekommt, war mir klar.
    Wenn Parallelbetrieb geht, wäre Wiedergabe von zwei unterschiedlichen Auflösungen schön,
    wenn nicht, die Umstellung dann aber schnell und einfach geht, wäre das auch o.k.

    ACER hat sowas mal gebaut, Modellbezeichnung müsste ich heut Abend mal nachschauen, in 19" und 1280x1024 Pixel Auflösung, hat Eingänge für FBAS, YC, SCART, RGB, (YPbPr glaube ich, hast mich aber verunsichert), VGA, DVI, eingebaute Quäken mit Audio-In, ist zur Zeit bei mir am PC, am DVD-Player und manchmal an der DV-Kamera angeschlossen.


    Falls der YPbP-Ausgang nicht geht würde der FBAS-Ausgang zum steuern auch gehen.

    Besitzt schon jemand den WD TV Live und kann mir die Frage beantworten, ob man gleichzeitig am YPbPr-Anschluss einen Computerbildschirm und am HDMI-Anschluss einen Beamer betreiben kann?


    Sinn der Frage ist meine Überlegug, den Beamer nur für die Filmwiedergabe einzuschalten, und andere Aufgaben über den PC-Bildschirm zu steuern.

    Ich habe in der Firma und zuhause seit kurzem den HP LP2475w für ca. 540 € stehen und bin begeistert.
    FBAS / YC / RGB / VGA über DVI / DVI / HDMI und DisplayPort sind die Anschlüsse, 6fach USB-HUB, herausführung des SPDiff-Signales aus dem HDMI-Anschluss.
    Der Monitor kann Orginal-Auflösung, proportionales Scalieren und Vollbild

    In unserer Domäne, in der NT; W2K; XP und teilweise sogar Win95 problemlos läuft, sind Vista-PCs teilweise nicht sichtbar, läuft das logon.cmd nicht immer, werden Berechtigungen nicht sauber vererbt.


    Unsere Erfahrung: MS-Software nie unter SP1!!!

    Hallo Wolfgang,


    bin auch schon einige Zeit am Grübeln über ein NAS, habe bisher aber auch nur Informationen zusammengetragen.


    erste Forderung: Die Platten im NAS müssen Standard-formatiert sein, ansonsten kaum Möglichkeit mit bekannten Reparaturtools Daten wieder herzustellen.


    zweite Forderung RAID Level 1: Auf den Platten befinden sich die RAID-Daten zusätzlich zur normalen Datenstruktur. Austausch des MBR und die Platte ist wieder in normalem PC lesbar, anders als bei RAID Level 5: dort verteilt der RAID Controler die Daten über alle Platten, so das nur mit einem identischen Contoler Platten lesbar sind. Restore-Tools können mit RAID 5 Dateistukturen nichts anfangen. Raid 5 ist bei heutigen Festplattenpreisen besser durch RAID 1 zu ersetzen.


    dritte Forderung: Das NAS sollte sich übers Netz rauf- und runterfahren lassen, auch nach einem Stomausfall. Nur wenige Netzwerkkontroler erfüllen diese Forderung. Die meisten wollen von einem Betriebssystem von dem nach einem Stromausfall mindestens einmal gebootet wurde, ihre WOL-Konfiguration erhalten. Steht das NAS in der Nähe des Arbeits PCs ist das nicht so wichtig, bei mir soll das Gerät aber abseits stehen.


    vierte Forderung: Transfergeschwindigkeit. Unter den NAS Devices sind ungewöhnlich viele mit nur mäßiger Datentranferrate, obwohl mit 100MBit oder gar Gigabit-Lan beworben.


    fünfte Forderung: vernünftige Berechtigungsverwaltung. Sobald man verschiedenen Usern in unterschiedlichen Freigaben von einander abweichende Berechtigungen erteilen mächte, müssen die meisten NAS passen.


    Die meisten dieser Forderungen erfüllt ein alter PC der nur für die Daten im Netz steht, mich stört daran der hohe Stromverbrauch, da bei meiner Familie sich die Nutzungszeiten über einen großen Zeitraum erstecken würden.


    Aber vielleicht ist das für dich ja schon eine mögliche Lösung.


    Gruss Fred

    Hallo Rüdiger,


    Zitat

    Wer aber einmal z.B. den Gladiator über eine 7.1 Anlage genossen hat, weiß, was ich meine.


    interessant wäre der Versuch, über die gleiche Anlage diesen Film erst mit 7 dann mit 6 und zum Schluss mit 5 Lautsprechern und entsprechender Geräteeinstellung wiederzugeben. (eventuell die nicht benötigten LS einem andern hinteren Lautsprecher parallel schalten, denn das mehr gute Lautsprecher immer voller klingen als weniger ist wohl unbestritten)


    Zitat

    Professor Klinger


    Also ich kenne noch die Geschichte, das er seinen Parkettfussboden im Wohnzimmer wieder herausgerissen hat, weil seine Betonboxen damit nicht richtig klangen (laut seinen Berechnungen des Raumvolumens)


    Gruss Fred