Beiträge von Maikel

    und vielleicht kann jemand helfen:


    Ich Capture mit dem Magix Video plus 2006 in ein avi-File. Soweit, so gut.


    Nur: ist es normal, daß Magix den Ton in einem extra-File ablegt? D.h. ich habe eine Videodatei und eine Sounddatei!?


    Ist doch etwas seltsam, oder?


    Oder hab ich da ne falsche Einstellung vorgenommen?


    Danke für Infos

    Hallo miteinander,


    ich hab da wohl ein Verständnisproblem bei dem ihr mir sicher helfen könnt:


    Ich hab einen .wmv-Film den ich mit einem weiteren .wmv-Film (also 2 Stück) mit Nero auf eine VCD brennen will. Geht mit Nero an sich ja recht einfach...


    Also die beiden Filme ausgewählt und Menü erstellt usw. Ein Film hat ne Laufzeit von ca. 1 Std; beide Filme belegen auf der CD ca 550MB.


    Und jetzt kommts:
    Laut Fortschrittsanzeige von Nero hätte das 15 Std gebraucht, das Material zum brennen aufzubereiten. Ich dachte erst der will mich verkohlen! Allerdings hat der 10 Std tatsächlich noch immer vor sich hingewurschtelt und ich hab das dann abgebrochen...


    ?(
    Kann das sein?
    Was versteh ich da nicht?
    Wo liegt das Problem?
    ?(


    Danke und Grüße aus Franken

    Zitat

    Original von peha
    Am besten sicher, indem man sie zuvor -bspw. mit MS-MovieMaker- in ein AVI konvertiert.
    Gruss
    ph


    hmm... das einfache liegt manchmal so nah! danke für den tipp, werd ich testen!! 8o

    Zitat

    Original von jemue
    Meine Panasonic hat diese Funktion - aber ehrlich gesagt, sehr selten benutzt. Und dann ist alles leider nur S/W.



    Welche Panasonic ist das denn??


    s/w liegt da sicher in der Natur der Sache...

    Um nochmal auf das WW-Thema zurück zu kommen:


    Ich hab mir den Soligor-Katalog genauer angeschaut. Da gibts WW-Vorsätze mit verschiedenen Werten, also von 0,6 bis 0,8x


    Versteh ich das richtig, dass ein Wert weiter weg von 0 (null) einen größeren Betrachtungswinkel bedeutet und somit eigentlich zweckmäßiger ist (solange natürlich keine Verzerrung an den Seiten auftritt!) ?? ?(

    Naja, das liegt wahrscheinlich am subjektiven Empfinden des einzelnen ;) Von Blaustich kann ich jetzt aber nichts sagen...


    Was aber stimmt: sie ist schon sehr hell auf kurzer Distanz! Ich hab daher eine gelbe Plastikscheibe aufgeklebt, damit es etwas gedämpft ist (ich glaub das hatten wir schon irgendwo mal... ?( ) Somit gibts praktisch einen ähnlichen Effekt wie beim Nightshot mit einer Sony nur dass die Farben halt doch realistischer sind als nur grün/weiß wie bei einer IR-Aufnahme...


    Alles in allem aber bin ich mit dem Teil sehr zufrieden:
    - klein und kompakt und leicht
    - sehr hohe Lichtausbeute
    - bei langer Lebensdauer der Batterien/Akkus


    Was natürlich etwas abschrecken könnte: der Preis von knapp 100€ ist schon gewaltig 8o

    Zitat

    Original von elCutty


    Universal Anschlußring auf 52mm / 37mm Best.-Nr 57919 zu 7,90€
    Dann benötigst du ein 52mm WW Converter.


    Und NEIN, ich arbeite nicht mit oder für oder bei Soligor, habe nur gerade den Katalog in Händen ;)


    Du verblüffst mich!! 8o Nur: Auf der Homepage kann man mit der Artikelnummer nix anfangen und irgendwie wind ich das Teil nicht :(


    Da muß ich mir wohl mal den Katalog kommen lassen...



    Und jetzt: ist das überhaupt sinnig mit dem 52mm WW für die Canon auf dem 37mm Panasonic zu arbeiten??
    Bringt das überhaupt ein akzeptables Ergebnis?
    Steh hier auch theoretischen Äußerungen wohlwollend gegenüber :D

    Ich hab die DigiNova von Kaiser.


    Ist eigentlich genial (wenn auch die Verarbeitung etwas stabile sein könnte. rein optisch hatte ich anfangs Angst die fällt auseinander...) und für die GS-120 eigentlich ein muß!! Weil ohne ist bei schwierigen Lichtverhältnissen nicht so toll...


    Die Leuchte arbeitet mit 4 AAA-Zellen und die halten echt ewig. Aber wies halt so ist: wenns unbedingt gebraucht wird geben die Batterien den geist auf ;) aber man kann ja schnell wechseln...


    Und leicht ist sie auch. Kann also ohne weiteres immer 'an der Cam' getragen werden...

    Zitat

    Original von elCutty
    Maikel,


    für die Canon A80 bietet Soligor z.B. unter der Best.Nr 57912 zu 19,90€ den nötigen Anschußtubus. Schau' doch dort einfach mal rein : soligor


    Hallo elCutty,
    Danke für den Hinweis. So ein Teil hab ich schon (für den Teleaufsatz für die Digicam).


    Eigentlich bräuchte ich dann so einen Adapter von 37mm (GS-120) auf 52mm (Canon-Größe). Obs sowas wohl gibt??

    Hmmm.... die Idee mit dem 'Universal-WW' für Cam und Photo ist natürlich auch nicht schlecht! Wäre nämlich der nächste Schritt gewesen auch für die Digicam so ein Teil zu besorgen...
    Muß ich mir mal die entsprechenden Gewinde ansehen...

    Aha! Danke für die Ausführungen. Jetzt muß ich "nur" noch einen Händler ausspähen der zu Testaktionen eine positive Einstellung hat.


    Klar, der Grand Canyon ist mit sicherheit gewaltig. Aber ich bin mal zuversichtlich daß mit so einem Aufsatz zumindest a bisserl mehr rüberkommt... ;)

    Mal ne Frage an die Profis:


    Heuer steht eine Reise an den Grand Canyon auf dem Programm und da hab ich mich gefragt, ob ich mit einem Weitwinkelaufsatz auf meine (inzwischen liebgewonnene ;) ) GS120 die Weite der Landschaft besser einfangen kann (Mexicoaufnahmen vom letzten Jahr fangen die Weite der Landschaft leider nicht soo gut ein)...


    Jetzt kostet das Originalteil lt. Panasonic an die 160€...andere Anbieter liegen bei etwa 90€


    Habt ihr da in irgendeiner Weise Erfahrungen mit solchen Teilen sammeln können?
    Könnt ihr mit bei meiner Idee grundsätzlich überhaupt zustimmen? Bringen die was??


    Danke für Infos.

    Mal ne Frage an die Profis:


    Kann man eigentlich .wmv oder .asf Dateien, die lokal auf der Festplatte liegen, in einem Schnittprogramm weiter verarbeiten?


    MSP 6.5 läßt ein importieren nicht zu!?
    Gibts da ne Abhilfe??


    Danke für Infos. ?(

    Zitat

    Original von AlexB
    ... als Visio sogar im erweiterten Office-Programm von MS, dem Windows-User etwas näher und wie Vorgänger und Nachfolger leicht zu bedienen...


    ;( Sorry, aber da muß ich nun auch mal meinen Senf zu geben:
    Visio ist ja wohl alles andere als einfach und intuitiv zu bedienen! (IMHO!!) Wenn das vorgestellt Tool tatsächlich so einfach zu bedienen ist wie von Rod weiter oben beschrieben dann würde ich sagen, es wird allerhöchste Zeit daß sich die Entwickler von MS sich das mal anschauen und daraus lernen :)


    OK, paßt zwar nicht dirket zum Thema muße aber mal gesagt werden (ich steht auf persönlichem Kriegsfuß mit Visio ;) )

    Nochmal kurz mein Senf zu der GS-120:


    Nach 3 Wochen Mexico mit intensiver filmerei ist mir bei Sichtung des Ergebnisses einiges aufgefallen:


    - die Farben sind in ihrer brillianz schon beeindruckend
    - der bildstabilisator hat den namen nicht verdient! klar hab ich immer 'aus der hohlen hand' gedreht weil das rumschleppen eines statives alles andere als lustig ist und auch die spontanität von aufnahmen auf der strecke bleibt. ich hab schon häufiger gelesen, daß an den sony-stabi so leicht nix rankommt und ich hab mich bei saturn davon überzeugt:
    nehmt mal eine sonycam in die hand und haltet mit max optischen zoom auf ein objekt. ihr werdet bemerken, daß der sony-stabi tatsächlich stabilisiert, sprich praktisch kein wackeln des bildes zu erkennen ist. und jetzt macht das mal mit einer panasonic cam...
    - die bildqualität der fotoaufnahmen ist bei sichtung auf dem pc auch nicht berauschend. klar, es sind nur 1,3mpx und kommen an meine 4mpx digicam lange nicht ran aber soo schlecht hab ich nun auch wieder nicht erwartet...
    - nightshot hab ich in einem früheren thread schon ma angesprochen: zum filmen unbrauchbar. für bilder ohne bewegten objekten ok aber auch nicht gerad der hit!
    - akku: der beigepackte akku... da sag ich nix dazu. der lang mit ach und krach für ein band! da braucht ihr unbedingt ein leistungsfähigeres teil zusätzlich (hab ich gleich mitgekauft)


    fazit:
    vergleicht ausgiebig vor dem eigentlichen kauf! dann bleibt euch einiges erspart...



    und offtopic aber trotzdem wichtig:
    mein card-reader am pc hat mir einige bilder zerschossen weil er die sd-karte (256mb) irgendwie falsch gelesen hat. da war ein fw-update nötig. leider hab ich das zu spät erkannt und somit sind fast 60 bilder ins digitale nirwana gewandert! probiert also ruhig mal vor dem urlaub alles aus damit euch solche erfahrungen erspart bleiben!!

    Hmmm....Graufilter ist natürlich eine Idee!! Hab ich ehrlichgesagt nicht dran gedacht! Danke für den Tip(p)!! :)


    OK, Hintergrund zu den Schaltgräuschen:


    Halloweenparty im Keller, alles auf Gruft dekoriert. Nebenbei läuft leise 'Gruselmusik' mit Regen und Gewittereffekten, beim donnern reagiert der Stroboskop-Blitzer usw. Aber ich will euch hier nicht mit Licht- und Soundeffekten langweilen.....


    Ich schnapp mir die Cam und lauf da mal durch... es gibt dunkle Ecken und es gibt hellere Ecken... und weil ich a bisserl faul bin schalt ich die Cam am Anfang ein, laufe, schalte bei Bedarf das Zusatzlicht auf der Cam ein bzw. aus. Und da hört mal halt das schalten auf dem Band beim sichten des Rohmaterials...


    Ist natürlich sicher so, daß nach dem Schnitt da nix mehr über ist aber ist mir halt so aufgefallen...

    Zitat


    [Blockierte Grafik: http://www1.at.conrad.com/m/90…5/953503_LB_02_FB.EPS.jpg]



    Wie sind eigentlich Eure Erfahrungen mit sowas.


    Ich hab diese Teil von Kaiser (?) auf der GS-120 weil (wie allgemein bekannt) die Low-Light-Eigenschaften nicht dem entsprechen was ich brauche.


    Wie hier beschrieben brauche ich sowas halt für aufnahmen in dunklen Partykellern.


    Das Licht dieser Leucht ist schon extrem hell auf kurze Distanzen (schon erstaunlich, das so eine LED alles leistet!!). Ich hab daher mit einem gelben Filter etwas gedämpft. Der Effekt ist jetzt ähnlich dem Sony-Nightshot, nur eben nicht grün mit leuchtenden Augen sondern mit einem leichen gelblichen Effekt, der aber trotzdem noch recht natürlich ist...


    Zur Verarbeitung dieser Leuchte:
    Naja, es gibt sicher besseres! 4 Micro-Batterien (Akkus) passen gerade mal so in das Gehäuse, der Deckel läst sich auch noch schließen. Aber irgendwie könnte man meinen das ist zu viel...
    Schade ist dann auch noch, daß man den Schalter hört wenn man während dem Filmen die Lape ein und ausschaltet... da gibts bestimmt noch was zu tun.


    Aber grundsätzlich: ok wenn auch (in meinen Augen) doch recht teuer...