Beiträge von elCutty

    Nun beim Rendern habe ich mitbekommen, dass Vegas weder die Intel (QuickSync) noch die Nvidia-Karte nutzt.

    Das hängt sicher auch vom Material in der Timeline vom Format und vom genutzen Encoder ab.


    Wir haben zwar die gleiche CPU aber unterschiedliche Grafikkarten. Daher kann nich nur die AMD und Intel Kombination testen. Ich habe dir hier mal ein Stück UHDp30 XAVC-S mit dem Vegas Stabi auf allen Clips nach MAGIX HEVC VCE und QSV gerendert.

    Dabei ist mir aber eigentlich die durchschnittliche Framerate beim Rendern wichtiger als die jeweilige GPU Auslastung:


    Vp18_B527_UHDp30_MAGIX_HEVC_VCE_Render.jpg


    Vp18_B527_UHDp30_MAGIX_HEVC_QSV_Render.jpg

    Inzwischen konnte ich (recht mühsam) heraus finden, daß die interne Fullscreen und externe Vorschau auf einen zweiten Monitor auf meinem i7-8700k Sytem nur bis zur Intel Driver Version igfx_win10_100.9168.exe funktioniert. Bei späteren (von Vegas pro 'angebotenen') Treibern funktioniert auch die Vorschau auf dem über die AMD Karte angeschlossenen 2. Monitor nicht mehr.


    Es ist also nicht immer sinnvoll die letzte Driver Version zu nutzen und man sollte vor einem Update immer eine Sicherung erstellen (.... und anschließend 'alle' Funktionen testen ;) )

    Inzwischen habe ich die Intel Treiber deinstalliert und die alten (mit Vegas pro und dem Intel Tool herunter geladenen) rückschrittweise neu installiert. Bis zur Version vom Sept. 2020 bekam ich da die Full Screen Vorschau aber nicht zurück. Schließlich habe ich ein Image vom Anfang März 2021 installiert und damit funktioniert es auch mit der aktuellen B527.


    Nach einer Sicherung werde ich dann noch mal die neuen Intel und AMD Treiber probieren.


    Das Rendern mit dem Intel HEVC Encoder funktioniert aber leider nicht mehr. Mit dem MAGIX HEVC hingegen sowohl mit QSV als auch mit VCE. Letzteres sogar sehr viel schneller als mit QSV.


    Nach den Daten, aus dem FFMetrics Tool scheint die Qualität mit dem VCE Encoder sogar etwas besser als über QSV.

    Danke für's probieren.
    Ich habe die Treiber auch über Vegas pro herunter geladen und wegen dieses Problems auch auf Win10 20H2 upgegraded. Leider betrifft das auch alle meine anderen auf dem System installierten Vegas pro Version (13,15,16,17,18).

    Ich werde mal nach einem alten Treiber suchen.

    Ich habe leider mit den aktuellen Intel und AMD Treibern


    Vp18_B527_DriverUpdates.jpg


    Probleme mit der Fullscreen Vorschau auf dem Hauptmonitor, der an der Intel GPU angeschlossen ist. Wie sieht das bei euren i7-8700k Systemen aus? Welchen Intel Treiber benutzt ihr da?

    Das neue Vp18 Update 5 (build 527) ist nun verfügbar.


    New Features:

    • BETA: VEGAS Hub access for VEGAS 365 users
    • HEVC 10-bit 4:2:2 decoding with supported hardware
    • Disk usage field in the Render Progress dialog

    Bug Fixes:

    • Scale & Location tracking mode no longer missing from Bezier Mask tracking
    • YouTube and Vimeo uploads now work
    • Bezier masks with 32 or more curve points will no longer crash when rotating the mask
    • Now will disable the "Hardware Decoder to use" field in preferences if no hardware decoder can be used
    • Resetting color grading after a Camera LUT has been apply no longer crashes.
    • Fixed crashes that could occur when adjusting the HLS and Input/Output slider in the Color Grading panel
    • Issues with recent Windows Update and AC3 decoding have been resolved
    • Minimizing VEGAS while doing a batch render will properly keep the Render Progress dialog minimized as well
    • Driver update utility now sees Xe Max GPUs
    • Video Stabilization no longer crashes after applying a preset
    • Fixed scenario where Render As dialog is not visible when launched

    Ich setzte das Pixi ja weniger oder seltener als Stativ sondern zum Führen der RX10M2 aus der Hand ein. Da ist mir dessen Bauform deutliche handlicher als das glatte unstrukturierte Cullmann.

    Hallo Udo,


    ich benutze das auch schon einige Jahre und bin sehr damit zufrieden. Meist trage ich die RX10M2 sogar an diesem Teil.


    Ende Mai erwartet man ja die Ankündigung eines A6600 Nachfolgers(wohl mit UHDp60/50) und da bei der der Auslöser an einer meiner Meinung nach unmöglichen Stelle positioniert ist (kann zwar auf eine andere Taste gelegt werden aber .... ), denke ich an dieses Teil, bei dem der Auslöser via Bluetooth dann auch noch integriert ist.

    Hallo Detlev,


    was für eine CPU / GPU nutzt du denn? Vegas kann HEVC am besten mit den Intel GPUs rendern. So komme ich bei einem kleinen realen Projekt (1Min40s), das bei mir auf jedem Clip den Vegas Stabi und das Levels FX hat auf einer UHDp30 Rennderzeit von 2Min14 [~ 23fps RenderSpeed].


    Vp18_UHDp30_Render_Intel_HEVC.jpg


    Ein 20s UHDp30 XAVC-S Clip ohne FX rendert mit Intel HEVC in 23s


    Vp18_UHDp30_Render_Intel_HEVC_ohneFX.jpg


    Edit:

    Habe es gerade noch mal unter Vp17 probiert. Auch da wird dieser 20s Clip in 23s nach UHDp30 Intel HEVC gerendert. Es ist ein Clip von einem Kaminfeuer mit viel schneller Bewegung aus der RX10M2 mit sehr hoher Datenrate:


    KaminfeuerDaten.jpg

    Danke Udo,

    du bist ja mit deinen Geräten fein raus. Da braucht man keine Fernidentifizierung.


    Übrigens, ist denn die e-ID mit der Identifikationsnummer, die man mit dem Zetifikat bekommt identisch?

    Dirk, ich bin sicher da wird man eine Lösung für dich finden können. Hattest du nicht auch eine P4pro ?


    Die neue Verordnung schreibt ja ab C1 (ab <900g) eine Fernidentifizierung vor :


    Das System zur Fernidentifizierung erlaubt es Personen am Boden festzustellen, welche unbemannten Luftfahrzeuge sich in der Gegend befinden, wo der Fernpilot / die Fernpilotin sich befindet und wer der Betreiber*in ist. Ein solches System muss in UAS der Klassen C1, C2 und C3 installiert sein. Es sendet kontinuierlich Daten über den UAS Betreiber / die UAS Betreiberin, die Seriennummer, die geografische Position von UAS und Fernpilot*in, und auch Geschwindigkeit und aktuelle Höhe. Das System erlaubt es also Personen am Boden festzustellen, wer über ihnen fliegt, welches UAS es ist, wem es gehört, wo der Fernpilot / die Fernpilotin steht und in welcher Höhe sich das unbemannte Luftfahrzeug bewegt. Denken Sie also daran, dass auch Sie nicht anonym unterwegs sind, wenn Sie mit einer Kamera die Umgebung beobachten und filmen.


    Dafür könnten neuere Fluggeräte entsprechende Hardware bekommen oder wenigstens FW-Updates. Bei älteren Bestandsgeräten, wie meiner P3pro gab es den letzen FW-Update im Juli 2017 und da wird wohl nichts mehr kommen, um diese Vorgabe einzuhalten. Vielleicht aber Zusatzgeräte, in die man die eID dann eingeben kann/muß. Aber für diese Bestandsgeräte gibt es ja auch die Übergangsregelung von 2 Jahren :


    Für einen Übergangszeitraum von zwei Jahren gibt es darüber hinaus Übergangsregelungen, sodass bereits erworbene unbemannte Luftfahrzeuge für einen begrenzten Zeitraum weiterbetrieben werden können. Diese Regelungen sind in Artikel 22 der Durchführungsverordnung (EU) 2019/947 im Detail beschrieben.

    und wie sieht es dann mit AMD aus, werden diese von Vegas "benutze" - wenn ja, (ab) welche?

    Die Frage is eher bis zuwelchen, denn die Treiber der neusten Versionen sind noch nicht so stabil bzw. für Vegas integriert.

    Ich wollte eine, die man nicht hören kann und habe bewußt auf das letzte bisschen zusätzlicher Lesitung verzichtet.

    Hier mal ein paar Beispiele der GPUs Lasten:


    UHDp50 preview

    Vp18B334_UHDp50_Preview_Load.jpg

    Die Lasten sind recht gleich verteilt.


    UHDp50 Intel QSV HEVC Render

    Vp18B334_UHDp50_HEVC_Render_Load.jpg

    Hier wird natürlich die interne GPU des i7-8700k am stärksten genutzt. Die AMD nur zum Decoding des Inputs. Daher würde ich auch keine CPU ohne QSV haben wollen.


    Wenn du mit XAVC-S Material Probleme hast, solltest du mal versuchen, ob es nach Ausschalten des so4 Readers besser wird.

    Ich bin da leider ziemlich skeptisch da ich im englischen Vegasforum dutzende Beiträge nur über dieses Problem gehen.

    Das scheint generell für die Nvidia Karten zu gelten. Auf deren Treiber haben die Vegas Entwickler ja keinen Einfluß. Ich habe da eher auf AMD gesetzt und bin bisher recht zufrieden mit der Entscheidung.

    Ich werde dem noch etwas weiter nachgehen und bei reproduzierbarem Fehler die Entwickler informieren.

    Es liegt wohl nicht an der GPU. Bei wiederholtem Einsatz kommt es zu dem Problem. Es hilft dabei auch nicht Vp18 zu beenden und neu zu starten, sondern man muß den PC neu starten.


    Ich habe das den Entwicklern mitgeteilt und es bleibt zu hoffen, daß der Fehler beim nächsten Update behoben wird.


    jemue

    Übrigens sollte man den FX wie gewohnt zunächst im Clip aktivieren, dann landet er hinter Pan/Crop. Wird bei bei selektiertem Event einfach mit 'Alt+M' das Interface Fenster aufgerufen, so landet der FX vor Pan/Crop.

    Halt, jetzt habe ich doch einen UHDp25 Clip gefunden, bei dem es nicht funktioniert - aber auch nicht mit ausgeschalteter 'GPU acceleration for video preview'. Ich werde dem noch etwas weiter nachgehen und bei reproduzierbarem Fehler die Entwickler informieren.