Beiträge von Happy Jack

    Anscheinend ist HDR in Edius wenig gebräuchlich.

    Kann man so nicht sagen. Es gibt sicher noch nicht viele Nutzer, die HDR Erfahrung haben.

    Ich habe den Workflow durchgespielt und finde ihn durchaus brauchbar.

    Mit zwei meiner Kameras filme ich ausschließlich in HLG. Was mir noch fehlt, ist ein bezahlbarer Monitor.


    Meine Versuche habe ich mit einem Atomos Flame (7") gemacht, was für die Bildbeurteilung einfach zu klein ist. Seit dem Edius brauchbare Meßwerkzeuge (Anzeige in Nits) hat, kann man damit gut arbeiten. Schwieriger finde ich da die Erstellung des finalen HEVC-Files mit korrekten Metadaten, mal abgesehen von der langen Renderzeit.


    In Edius kann man sich die Fenster gut zurecht schieben und dann als Layout abspeichern. Somit kannst Du das Vorschaufenster verkleinern, wenn Du einen 2. Monitor verwendest.

    Hauptsache die Timeline ist so breit wie der 40"-er. :)


    Gruß Hans

    Irgendwas stimmt mit der Datei nicht.

    Die Datei habe ich mit Edius erzeugt: PCM 8 Channels. Mehr kann man nicht einstellen.


    Aber da steckt das Problem tatsächlich drin. Ich habe die Datei in Sound Forge geladen und gleich wieder abgespeichert (8 Channels). SF bietet hier noch 7.1 an! In Edius hat man keine Wahl und schon geht's in die Hose.


    Die mit SF exportierte Datei wird in Vegas ordentlich umgesetzt: Alle Stereo-Kanäle werden in die Raummitte gelegt und alle LS sind EIN.

    Von hier aus kann ich dann die Sounds bzw. Geräusche der einzelenen Spuren mit der Panorama-Funktion an die "richtige" Stelle bringen.


    Das Problem liegt offensichtlich an Edius. Mein Workaround wäre dann ein Zwischenschritt über Sound Forge. Das ist bei dem Aufwand, den das Erzeugen von 3D-Ton verursacht, ein Klacks.


    Danke Marko, dass Du mich in die richtige Richtung geschubst hat und Entschuldige, dass ich VEGAS verdächtigt habe.


    Gruß Hans

    MediaInfo:

    Code
    1. Format : PCM
    2. Format-Einstellungen : Little / Signed
    3. Codec-ID : 00000001-0000-0010-8000-00AA00389B71
    4. Dauer : 7 min 54s
    5. Bitraten-Modus : konstant
    6. Bitrate : 9 216 kb/s
    7. Kanäle : 8 Kanäle
    8. Samplingrate : 48,0 kHz
    9. BitDepth/String : 24 bits
    10. Stream-Größe : 521 MiB (100%)

    Ich kann ein File erstellen, was nicht so lang ist und es dann z.B. in die Dropbox legen.


    Gruß Hans

    Guten Tag,


    Vegas interpretiert im 5.1 Audio-Modus importierte Audio-Files immer als 5.1, egal, wieviel Kanäle enthalten sind. Das führt dazu, dass die ersten 6 Kanäle als 5.1 interpretiert werden, obwohl sie das nicht sind. So muß ich jedes Mal u.a. den Center- und LFE-Kanal wieder zu einem Stereo-Kanal zusammenführen.


    Frage. Kann man das Verhalten abschalten bzw. umgehen?


    Gruß Hans

    Habe nun alle gegebenen Tips verfolgt und ausprobiert - leider ohne Erfolg. Da sich außer dem zu großen Cursor keine weiteren Auffäligkeiten gezeigt haben, stelle ich die Suche erst einmal ein.


    VP16 Edit habe ich eben als Upgrade zum Moviestudio gekauft, somit habe ich genügend Zeit, die Urasachen, die vermutlich in meinem Rechner schlummern, zu suchen.


    Vegas will ich hauptsächlich mit dem Continuum-Paket von BorisFX nutzen, was auch gut funktioniert (viele Effekte laufen HW-beschleunigt super flüssig). Edius mit der verkorksten OFX-Schnittstelle kommt damit gar nicht zurecht - leider.


    An die lieben Helfer vielen Dank!


    Gruß Hans

    Hmm, in den Windows-Settings hatte ich natürlich als erstes nachgesehen - da steht alles auf Standard.


    Was mich wundert:


    im Moviestudio ist der Cursor ok.
    den großen Cursor habe ich bisher nirgendwo in einer Anwendung.
    wie Wenzi richtig sagt, den Cursor wechselt Vegas, wenn man über bestimmte Stellen der Oberfläche fährt.


    Mein Moniitor ist 40" groß und hat UHD Auflösung. Mein Verdacht ist, dass es damit zu tun hat.


    Diese High DPI Umschaltung in den Settings hilft auch nicht.


    Gruß Hans

    Ich teste seit ein paar Tagen Vegas V16. Da ich das Moviestudio besitze komme ich irgendwie zurecht.
    Was ich aber nicht finde, ist eine Möglichkeit diese riesigen Maus-over-Zeiger (Hand, Pfeile usw.) wieder auf Normalgröße zu bringen.


    Gruß Hans

    Auch Überblendungen ect sind schon drin.

    Aber nur, wenn man sie in dieser Phase des Workflows schon rein macht. Nur warum sollte man das tun?
    Man kann die Exporte auf beiden Seiten so einstellen, daß man die einzelnen Clips beibehält und nicht alles zusammenwürfelt.


    In Edius hat man nach dem Import im Grunde die gleiche Timeline wie vor dem Export, nur dass die Clips nun gegraded sind und in HQX vorliegen.


    Gruß Hans

    Weiss jemand, wie man es schafft, ein 16bit Bild aus einem 10bit Clip zu bekommen, in dem die 10bit erhalten bleiben?


    Mit Edius kann man nur ein 8bit Bild exportieren, Resolve kann die 10bit Clips von Neumann nicht einlesen. Avisynth kann nur 8bit verarbeiten und Catalyst meint, es wären 8bit.


    Gruß Hans

    Was meinst Du mit utopischer Auflösung? 24p ist doch eher historisch:


    Zitat

    24p ist das Standardformat für Kinofilme. Es ist bereits in den 1920er Jahren als internationaler Standard bei Filmaufnahme und -projektion festgelegt worden...


    Zitiert aus dem Wiki "24p"


    Wenn es bei der G15 das einzige Format für FHD ist, dann sage ich - nehmen. Damit kommt doch jedes Schnittprogramm klar. Den Movie Maker kenne ich leider nicht.


    Gruß Hans

    Ich sehe das auch so. Mach keinen Schnellschuß, den Du sehr bald bereuen würdest.


    Filme einfach mehr mit der G15, die Kamera ist doch in Ordnung - DKamera z.B. schreibt:


    Zitat

    Videos werden in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) und mit einer sehr guten Bildqualität aufgenommen. Ein schneller Autofokus, ein guter optischer Bildstabilisator und ein sanftes Zoom runden die sehr gute Leistung im Video-Modus ab.


    Vielleicht solltest Du als Erstes in ein Schnittprogramm investieren, da gibt es für wenig Geld schon Brauchbares.


    Gruß Hans

    Ok, aber hat das dann überhaupt irgendwas mit BCC10 zu tun?


    Nur wenn das Bundle so an VP "gebundelt" ,dass es nicht mit anderen Hosts läuft. Dann wäre ich ja darauf angewiesen, dass VP bei mir vernünftig läuft.
    Die drei BCC10 Units kosten einzeln gekauft doch Einiges, so dass ich eben bei dem Bundle-Preis über Vegas nachgedacht habe.


    Gruß Hans