Beiträge von Andy7

    Hallo Wolfgang,


    genau deswegen habe ich hier Thread erstellt.
    Viellelicht hat jemand hier eine Ahnung was die Ursache der Meldung sein könnte oder/und die Preisbildung betrifft.


    Z.B. die Camera hat i.LINK (DV-Eingang/-Ausgang).
    Und das ist schon etwas Wert.
    Ich nehme die TV Sendungen über DV auf mein Notebook, schneide dann diese und erstelle z.B. mit Procoder anschliessend eine DVD...


    Bei ebay die Camera mit 1.- Euro einzustellen will ich nicht.
    Mit Startpreis z.B. 150.- könnte ich mich aber ebenso lächerlich machen.


    Gruß
    Andreas

    Hallo,


    ich bin vor kurzem von SD auf HDV umgestiegen.
    Meine alte Camera Sony DCRHC30E würde ich gerne verkaufen.
    Sie funktioniert eigentlich gut.
    Eigentlich, weil ich hier ein kleines Problem habe: seit etwa 6 Monaten
    erscheint bei der Aufnahme eine Meldung, dass die Abdeckung der Camera nicht offen ist.
    Trotz dieser Meldung wird Aufnahme gestartet und auch korrekt gemacht.


    Nun weiss ich leider nicht woran es liegt und dementsprechend kann nicht beurteilen wieviel ich für Sony DCRHC30E verlangen kann.


    Vielleicht könnten mir ein Paar User helfen.


    Hier ist Link zur Sonys Camera und Beschreibung


    Danke!

    Hallo c.s.m.
    die beste Lösung wäre wahrscheinlich ein analog DV-Wandler von Canopus
    ADVC 300 ADVC 300
    Sie hat einen TBC Wandler. Das kostet aber viel Geld.
    Du könntest zwar ADVC auch mieten (49,-EUR pro Woche). Ob es für Dich lohnen wird, weiß ich nicht.
    Und wahrscheinlich würden Pinnacle und Ulead mit Canopus Codec nichts anfangen können. ?(


    Ich habe meine Videos über Ausgang meiner miniDV Cam (A/D)-Wandler auf PC digitalisiert eingespielt (avi-Datei-Canopus Codec).
    Geschnitten habe ich mit Let's Edit2 von Canopus, encodiert mit Procoder Express (auch von Canopus)
    Ich weiß es nicht, wie gut die Encoder in Media Studio bzw. Pinnacle sind.


    Wie ich sehe überlegst Du Premiere Elements zu kaufen.
    Das ist kein schlechtes Programm. Allerdings ziemlich ein Ressoursenfresser.


    Es gibt aber auch Alternativen.
    Canopus Lösung:
    Let's Edit2,
    Hochwertiger Encoder Procoder Express,
    Procoder Express


    oder ebenfalls ein Einsteigerprogramm von Sony.
    Vegas Movie Studio von SONY


    Hat vielleicht jemand aus Deinem Bekanntenkreis eine DV-Cam mit Ein- und Ausgängen?


    Gruß
    Andy


    Nachtrag:
    1) ich weiß leider nicht, ob Vegas Movie Studio auch auf deutsch gibt.
    2)Let's Edit kannst Du günstiger bei ebay kaufen.
    3)Procoder Express gibt es momentan für erschwindliche 38,50 Plus Versand 10,50
    bei http://www.ac-vision.de
    Link

    Hallo,
    natürlich weiß ich, dass für eine öffentliche Vorführung das ganze von Anfang an illegal wäre.
    Mir geht es nur um eigenen, ausschließlich eigenen Gebrauch. Die DVD wird weder weiter kopiert noch ausgeliehen.
    Zu den Formaten: DVD und VHS sind in PAL Format und haben die gleiche Filmlänge.
    VHS: Ton/Film wurde über Fernseher (ARD) aufgenommen. Dieser Film wurde aber auch schon in ORB/ZDF ausgestrahlt und ist eine DEFA(DDR) Fassung/Vertonung. Wahrscheinlich sieht es in diesem Fall nicht so schlimm mit den Rechten.
    Um das ganze zu erklären warum ich es vor habe oder was hat mich so geärgert.
    Die original DVD, die ich besitze, hat keine deutsche Sprachversion und ist auch nicht in BRD produziert worden. Der Film wurde Bildweise komplett restauriert, hat also eine exzellente Qualität und ist auf 2 DVD9 Scheiben verteilt. Dabei sind 3 Sprachversionen und 13 Untertitel. Diese DVD ist glücklicherweise nicht kopiergeschützt, gilt für alle Regionen und ist in PAL Fassung.
    Es gibt auch eine in BRD produzierte DVD vom gleiche Film. Aber man kann sich darüber nicht freuen.
    DENN
    Ich habe bei einem Bekannten diese DVD angeschaut. Die Qualität ist mehr als miserabel. Darüber haben auch einige User im Netz geschrieben Ich habe bis jetzt so eine Frechheit noch nie gesehen. Abgesehen davon, dass nichts restauriert ist, ändert sich jede 10-15 Sec. die Farbe. Sonst würde ich mir die deutsche Fassung kaufen, weil es mein Lieblingsfilm schlechthin ist. Am Player kann es nicht liegen, denn bei mir zu Hause war genau die gleiche Darstellungs-“qualität“. Und mein Panasonic S35 ist definitiv kein schlechtes Gerät.
    Natürlich könnte man mir sagen: kauf diese DVD und nimm die Audiospur von ihr. Das geht aber leider nicht. Diese DVD ist kopiergeschützt. Und mit dem knacken will ich nichts zu tun haben!
    Jetzt ist mir aufgefallen, dass ich noch eine TV-Aufnahme auf VHS habe und könnte vielleicht auf eine andere Art und Weise diese sogenannte eigene, nur für eigenen Gebrauch!, DVD machen.


    Gruß

    Zitat

    Original von wolfgang
    kann man nur jedem empfehlen - auch dem Würstelstand - sich halt entsprechend abzusichern.


    Hallo Wolfgang,
    na, soweit bin ich nicht, die Wohnung in Würstelstand umzubauen. Ausserdem würde der Eigentümer bestimmt etwas dagegen haben ;)
    Mir ging es nur darum bis zu 5 Minuten GEMA-Musik, was für Begriff!, auf der 60Min.DVD umzuverteilen.
    Tja, wenn die Eltern zu der Öffentlichkeit gehören, dann habe ich wohl Pech gehabt.
    Obwohl, die Schwiegereltern (vom Schweigen) würden bestimmt micht nicht anzeigen :D
    Ist schon komisch: nicht kopiergeschützte Original-CD's darf man weiterhin für seine Freunde kostenlos brennen, aber ein 100-stel Bruchteil davon für seine DVD-Kreation im Grunde genommen nicht verwenden.


    Unsere Gesetzesgeber sollten zuerst lieber ein Studium der Philosophie (Plato-Aristoteles-Thomas von Aquin-Hegel) absolvieren, um später mit Begriffen richtig umgehen zu können. Es ist schon schlimm, wenn die Leute "Öffentlichkeit" nicht richtig definieren können. Aber vielleicht wollen die es ja nicht.


    Wenn wir schon bei den Gesetzen gelandet sind. Ich habe eine Frage, die eigentlicht hierher nicht passt. Ich werde die hier doch stellen und bitte um Verzeihung dafür.
    Wenn es nicht passen sollte, habe ich nichts dagegen, dassdiese Stelle aussgeschnitten und daraus ein anderes Thema gemacht wird.


    Darf man eine "eigene" DVD aus folgenden Teilen machen. Vorhanden sind:
    eine TV-Aufnahme auf VHS.
    eine original und nicht kopiergeschützte DVD.


    Man würde die Tonaufnahme von VHS auf PC übertragen.
    Original-DVD auf die Festplatte kopieren, neue Audiospur von VHS erzeugen und einfügen und daraus eine neue DVD machen.
    Wie es gehen sollte, weiss ich noch nicht. Mich würde zunächst mal interessieren, ob das legal ist.


    Danke und Gruß
    Andy

    Hallo,


    kann jemand mich bitte aufklären.
    Wenn ich eine DVD ausschliesslich für private Zwecke erstelle, und von einer Originalcd ein Paar kurze Musik Einblendungen machen will, verletze ich auch in diesem Fall GEMA Rechte?
    Die DVD wird nie öffentlich presentiert.


    Danke!


    Gruß
    Andy

    Zitat

    Original von audax
    Ich benutzte Premiere pro V1.5, den Procoder2 von Canopus und Adobe Encore V1.5.
    Ich bin mit diesen Produkten gut zurechtgekommen, da ich für die Adobe Produkte mir die Lernvideos von Video2brain, zu bestellen vom Galilieo Design Verlag, zugelegt habe.
    Mit Hilfe dieser Lernvideos (gibt es auch für Photoshop, Premiere pro V1,5, After Effect, Encore, Audition) ist es in relativ kurzer Zeit möglich, sich die Bedienung dieser kompitzierteren Programme, anzueignen.


    Hallo.
    Ist ja eine Superzusammenstellung.
    Aber auch Supermegakaufpreis...
    :gruebel:

    Falls es jemanden interessieren würde.
    Bei slashcam sind zwei Workshopberichte zu Premiere Elements erschienen.


    Workshop 1
    Workshop 2


    Ich habe mir das Programm Premiere Elements nochmal angeschaut.
    Und finde es aus meiner laienhaften Sicht schon gut/sehr gut.
    Vorallen die Hilfeführung ist m.E. wirklich sehr gut gestaltet
    und taugt was.


    Ich habe mich aber trotzdem für Canopus Let's Edit2 entschieden....
    Jezt nur noch das passende DVD-Autoring-Programm finden.
    DVD-Lab Pro hat mich bis jetzt sehr beeindrückt.
    Die Features sind in dieser Preisklasse m.E. einmalig.
    Leider garantiert der Autor momentan keine 100% Kompatibilität zu DVD-Playern.

    Hallo Hans-Jürgen.
    Zu nahe bist Du mir nicht getreten. Ist i.O. was Du geschrieben hast.


    Ja, dies trau ich mir. Letztendlich will ich ja Programme kaufen und dafür Geld ausgeben.
    Und die Meinung der Experten schätze ich auch gern. Aber, ehrlich gesagt ich will nicht zig Stunden vorm PC verbringen, mit zig-Schaltern spielen,
    um eine klitze kleine Verbesserung am Ende feststellen zu können.
    Denn dann sollte ich gleich den Procoder 2 für etwa 420 Euro kaufen...


    Ich bin kein Hardcore-User im Sachen der Videobearbeitung und werde es auch nie sein.


    PElements hat sowieso kaum/keine Schalter zum Spielen was das Encoden betrifft (war mein Eindruck).
    Sehr viele Schalter haben TMPENC, CCE Basic.
    Procoder Express hatte hingegen kaum Spielraum gehabt.
    Also, ich habe es überall bei Standardeinstellungen belassen und lediglich 2pass VBR mit der Höchstrate von 8000 bei TMPENC, 8200 bei Procoder und 9000 bei CCE eingestellt und Audio und Video separat ausgegeben. Ausgabeformat war natürlich überall für DVD bestimmt.


    Und danach gilt: traue deinen Augen. Mich hat halt etwa langsamere Procoder Express überzeugt. Obwohl es kaum Unterschiede zu CCE Basic gab.
    Und CCE war sehr schnell mit Encodieren fertig.
    Beide CCE und Procoder waren m.E. gleichwertig.
    Ich habe bei allen Encodern anschließend 3 Minutentestlauf gemacht.
    Aber die Schnelligkeit war für mich kein Kaufkriterium. Ich habe mich gegen CCE Basic entschieden, weil das Programm ein Paar Male sich verabschiedet hat (Microsoft Fehlerberichtserstattung kam hoch).
    Das hat mich etwa verunsichert und ich habe mich für Procoder Express entschieden.
    Ein Programm für 50 Euro kann ich mir schon leisten.
    Für das Testen habe ich absichtlich überwiegend die Zimmeraufnahmen (sprich, kein Tageslicht) genommen, wo man das Rauschen und Artefakten m.E. leichter erkennen kann.
    Wegen 1 Pass Lauf habe ich festgestellt, dass CCE bei 1 Lauf schlechtere visuelle Ergebnisse als unter 2 Läufen gebracht hat.
    Wegen Platzsparens hat bei mir PElements auch schlecht abgeschnitten.
    M.E. geht sogar TMPENC damit besser um.
    Aber wie gesagt, es sind halt meine Beobachtungen und Erfahrungen und ich behaupte nicht und beanspruche auch nicht die letzte Instanz zu sein.
    Letztendlich soll jeder für sich eine Auswahl treffen.


    Ich würde natürlich gerne auch die Meinung und Erfahrung der anderen User hören.
    Gruß Andy.


    wolfgang. Danke für Link.
    Ich werde es durchlesen.

    Wenn ich jetzt alles richtig verstanden habe, taugt MovieMaker2 für Übertragen von Videos von digitaler Camera auf PC, nur bedingt...
    Bevor ich hier Forum durchsuche, kannst Du mir vielleicht ein Paar bezahlbare Programme auf Anhieb nennen, welche es besser tun?


    Danke!


    Wie gesagt, ich habe mich auf Canopus Procoder Express festgelegt und das Programm bereits bestellt. Alles andere ist noch offen.

    Zitat

    Original von wolfgang
    Übrigens ist halt vermutlich auch der Moviemaker nicht das sonderlich gute capture tool, eine vernünftige Szenentrennung erleichtert das Arbeiten schon sehr. Wie das aber genau in Premiere Elements aussieht, weiß ich nicht genau.


    Wegen der Szenenerkennung bei Premiere Elements:
    Jedes Einschalten der Camera wurde als eine Szene markiert... Ist das Okay?
    Denn, wenn ich innerhalb einer halben Stunde die Camera 6 Mal eingeschaltet habe, habe ich gleich 6 Szenen, welche man danach aber als eine einzelne definieren soll...


    Gruß
    Andy

    Ja, den Unterschied konnte ich/wir am TV gleich erkennen.
    Die Anzeige der Datenrate war zw. ca. 6000-8500. An der konnte es nicht liegen, denn andere Encoder hatten die ähnliche Datenrate gehabt.
    Vielleicht encodiert PE intern mit nur mit EINEM VBR und die oben erwähnten Encoder machen ZWEI Läufe?
    Es soll ja schließlich alles benutzerfreundlich = schnell bei solchen Otto-Normal-Verbraucher Programmen gehen...


    wolfgang
    hast ja recht, dass die anderen(standalone) Encoder fas genau so viel wie PE-gesamt kosten.
    Ich wäre aber bereit 40 Euro mehr für PE zu bezahlen, wenn die CCE Basic oder Procoder Express gleich drin hätten.


    Nachtrag:
    Was mir noch bei PE auffiel und was ich nicht verstanden hatte:
    ich habe bei mir zu Hause über MovieMaker20 erstellte AVI/DV-Datei gesplittert auf DVD’s zu meinem bekannten gebracht und wollten diese, nach dem Zusammenfügen, in PE öffnen.
    Es ging aber nicht! Die Fehlermeldung von PE lautete: „Format wird nicht unterstützt“...
    Ich musste wieder nach Hause, um meine Cam mit der Kassette zu holen, und habe dem Film noch mal über Adobe geladen...
    Ich wollte aber die Vermutung, dass das Zusammenführen zu dieser Fehlermeldung bei PE brachte, loswerden und habe am Ende der Testerei bei meinem Bekannten über Moviemaker20 einen kleinen Abschnitt von der Cam noch mal übertragen und im PE geöffnet.
    PE quittierte mit der gleichen Fehlermeldung (Format wird nicht unterstützt)

    Zitat

    Original von wolfgang
    Also der MC-DV-codec ist auch in AP Elements integriert. Die wirklich hochwertige Farbkorrektur- Filter, die 4 Räder in AP Pro, hat man aber angeblich weggelassen.


    Hallo,
    ich bin zwar ein Anfänger auf diesem Gebiet und will mit dieser Behauptung niemandem zu Nahe treten, aber:
    ich bin auch auf der Suche nach einem änhlichen Programm und habe mir PE bei einem Bekannten angeschaut und getestet.
    Mein Ergebnis lautet: der Encoder ist bei PE nicht so toll.
    Ich habe die AVI(DV)-Datei mit CCE Basic267(Trial) und TMPENC25 encodiert
    und beide hatten dann auch die bessere Qualität als PE. Okay, bei CCE hatte ich leider nur 3 Minuten encodieren können...
    Ich habe keine speziellen Einstellungen bei allen 3 Programmen ausgewählt.
    Filmlänge war 40 Minuten.
    Ach ja, die Encoderzeit bei PE war c.a. fast 2 Mal schneller als bei TMPENC25.
    Nach so einem Ergebnis habe ich beschlossen nach einem anderen Programm(en) zu suchen und habe mir schon den separaten Encoder von Canopus Procoder Express bestellt.


    Vielleicht kaufe ich mir DVD-Autoring von Pegasys und werde halt DVD's ohne speziellen Effekte erstellen.
    Oder weiß jemand, ob man den Canopus Encoder Express in PE integrieren kann?


    Gruß
    Andy