Beiträge von Karlheinz

    Damit kann man aber nicht telefonieren und Fahrrad-Navigation geht auch nicht!

    Mit 150 EURO Smartphones (LTE) kann man sehr gut telefonieren und auch hervorragend navigieren. Das Telefonieren geht mit den hochpreisigen Smartphones auch nicht schneller und das Navigieren auch nicht besser.
    Ich kenne im Bekanntenkreis kaum jemand, dem ein Smartphone durch häufiges Fotografieren, noch nicht auf dem Boden mit entsprechenden Schaden gelandet ist.
    Ich habe übrigens das Huawei P20 (neben einem Note4) seit ca.1 Jahr und habe bisher vielleicht 30 Fotos geschossen und 15 Minuten Film gedreht.
    Im Vergleich zu meiner RX100 V, die ja auch in eine Handfläche passt und zudem beim Shooting hervorragend in der Hand sitzt, sind bei der RAW Fotoentwicklung und bei der 4k Film Qualität, Unterschiede wie Tag und Nacht festzustellen.


    Grüße

    a, denn ich rede nicht von dem Rendern von (aufgenommenen und bearbeiteten) Videos aus einer NLE oder so, sondern von dem Rendern von 3D-CGI-Animationen

    Bei größeren Bauvorhaben bin ich mit Artlantis Studio unterwegs, um entsprechende Animationen zu erstellen.


    Hätte ich dabei keine GPU Unterstützung, würde ich wochenlang auf ein Ergebnis warten müssen ...


    Viele Grüße

    Dennoch wäre es immer interessant zu wissen, mit welchen Einstellungen, wie z.B. bei "Profil", "Level", "Stufe" und vor allem auch "Qualität" gearbeitet wird.
    Ferner ist die eingestellte Datenrate natürlich auch von Bedeutung

    Genau diese Dinge sind beim Vergleich betrachtet bzw. gleichartig eingestellt worden.


    Viele Grüße

    Will man also miteinander Vergleichen, dann sollte man schon die Einstellungen ganz genau mit angeben.

    Also, man kann mir getrost glauben, dass ich nicht Äpfel mit Birnen vergleiche.


    Die möglichen Einstellungen dazu sind bei beiden ähnlich - bei Vegas Pro sogar noch unflexibler.
    Die Dateiausgabegröße (z.B. 1,5 GB) bei gleichen Einstellungen ist dann natürlich bis auch ein paar kB etwa gleich.


    Viele Grüße

    Ich nutze PD eigentlich nur um damit schnell etwas abspielbares zu produzieren. Wenn es auf Qualitaet ankommt arbeite ich doch lieber mit VegasPro/Vegas Movie Studio.

    Im Vergleich zu Vegas Pro musste ich bei PD15 bei HEVC 265 Ausgabe mittlerweile folgendes feststellen:


    - Ausgabequalität erheblich besser als bei Vegas Pro (Empfehlung: Clip mit schnellen Bewegungen vergleichen, Ausgabe bei Vegas Pro bei gleichen Ausgabeeinstellungen deutlich matschiger)
    - Rendergeschwindigkeit deutlich höher als bei Vegas Pro


    Viele Grüße

    Bist Du sicher, das die GTX 970 das Rendering unterstützt.

    Hallo,


    habe auch noch einen "Uraltrechner" mit Intel Q6600 und einer vor 2 Jahren eingesetzten GTX960 mit aktuellen Treibern. Mit dieser Konfiguration ist die Ausgabe (H.265) in PD15 so wie beschrieben (Hardware-Videocodierung) auch möglich. Das Rendern dauert dabei logischerweise länger.


    Warum sollte dies mit einer GTX970 nicht funktionieren ???


    Viele Grüße

    Durch Deinen Hinweis zur HEVC Ausgabe bin ich neugierig geworden. Leider finde ich die entsprechenden Abläufe nicht; weder die Ausgabe mit 60 Mbit, noch die Einbindung von Quicksync.

    Hallo,


    nach erfolgten Videoschnitt unter "Produzieren" H265 HEVC wählen, dann bei Profilname / Qualität eigenes Profil erstellen dabei Auflösung (z.B. 3840x2160), Bitrate (z.B. 60000 kbps), Bildrate (z.B. 29,97), Bildtyp (z.B. progressiv) sowie Qualitätsmodus einstellen und mittels Hardware-Videocodierung / Quicksync rendern lassen.


    Dass in "Rekordzeit" gerendert werden kann, müssen die Hardwarebedingungen (bei mir i7 7700k mit Nivida GTX 980) stimmen.


    Viele Grüße

    Das Vegasaur in Vegas Pro 14 braucht zum Rendern immerhin 4-5x solange wie TMPGenc Mastering Works 6

    Wenn bei mir mit 4K etwas schnell gehen muss, verwende ich Power Director 15 mit der HEVC 4K Ausgabe mit 60 MBit.
    Das ist dann mit entsprechender Hardware in Echtzeit möglich, das Ergebnis hervorragend und mit der Ausgabequalität von Vegas vergleichbar.


    Da braucht man dann kein Smart Rendering mehr !


    Viele Grüße

    Die App einfach zu deinstallieren, is nicht. Einen Jailbreak erkennen die trotzdem. Ich roote z.B. alle meine Handys und wenn ich das wieder los werden will, muss ich erst wieder derooten. Und dabei wird alles auf Wekseinstellungenzurück gesetzt. Was eigentlich das geringere Problem wäre. Viel schlimmer ist,...was tun, wenn die Kamera gar nicht mehr funktioniert und man muss die Kamera zur Rep. einschicken? Dann ist ein Deinstall der App eh nicht mehr möglich. Und ich kann Dir dann auch sagen was der Hersteller, und insbesondere Sony sagen wird..... Sie haben eine Fremdsoftware aufgespielt. Garantie wird abgelehnt. Peng

    Das "rooten" von Android Handys kann mit einer banalen App Installation überhaupt nicht verglichen werden.


    Wenn die Kamera überhaupt nicht mehr funktioniert, dann tauscht der Sony Service die H-Platine und aktualisiert die Firmware. Um die alte Hardware / Software kümmert sich kein Mensch mehr.


    Grüße

    Bei meinen beiden Sonys (RX10 III, RX100 IV) stehen leider nur S-LOG 2 zur Verfügung.


    Mit S-LOG 3 wäre der Dynamikbereich noch um einen Tick besser. Die von mir genannten Einstellungen müssten dann sicher etwas angepasst werden.


    Viele Grüße

    ich mache damit nichts zunichte, da in der Kamera der farbtechnisch korrekte "Clip" schon existiert.
    Eine Nachbearbeitung bei den einzelnen Clips ist nur noch in seltenen Fällen notwendig.


    Wie ich schon schrieb:
    Bitte selber testen, sofern eine entsprechende Kamera zur Verfügung steht. Kostet wenn überhaupt 1 Stunde.


    Viele Grüße