Beiträge von old_det

    ich arbeite sehr viel mit Blender,

    Ich auch, aber zum rendern kommen bei mir die GPU's zum Zug. Bei Cycles ist der Unterschied (je nach CPU/GPU Konstellation) nicht so gravierend, aber bei octane sieht das völlig anders aus. Eevee benutzt soweit ich weiß auch die GPU(s). Möglicherweise kommst du mit einem billigeren Prozessor, aber einer besseren Garfikkarte zu schnelleren Ergebnissen. Mußt halt sehen, was du sonst noch nutzt.

    Na ja in der Zwischenzeit hatte ich auch gelesen das es nicht ohne sein soll, CPU und Kühler nach langen Laufzeiten wieder zu trennen.

    also bevor du den "Deckel" von der CPU reißt, muß man denke ich schon recht gewalttätig vorgehen. Ich weiß aber ,was gemeint ist. Die Wärmeleitpaste wird mit der Zeit sehr fest. Wenn man den Kühler von der Haltespange befreit hat, dreht man ihn halt ein klein wenig zur seite, dann kann man ihn auch ohne Gewalt abheben.

    ich wollte ein Aktuelles Board das die Aktuellen CPU´s unterstützt und mit möglichst vielen SATA Anschlüssen.

    So wie ich das gesehen habe, hätte dein Board 6 Sata-Anschlüsse und 2 M2-Slots - das wäre Platz für 8 SSD/HDD oder ein optisches Laufwerk. Reicht das denn nicht?:gruebel:

    Ich bin mir bei deinem Board zwar nicht ganz sicher, aber eigentlich bietet diese Generation schon die Möglichkeit ein BIOS-Update ohne eingebaute CPU zu machen (Steht im Handbuch wie das geht, ist recht einfach). Bei meinem geht das jedenfalls.

    Selbst W10 habe ich auch noch nicht,

    Da wird dir aber für ein neuen Rechner (Mainboard) nichts anderes übrig bleiben, weil du keine Treiber dafür bekommst. Zwar wird der Rechner unter W7 laufen, aber einige Schnittstellen wie z.B. usb werden nicht funktionieren.

    dass Teil ist halt nur beim Rendern von HD und 4K die totale Krücke.

    hier sollte man halt vorher schauen, welche Software man genau benutzt, Schnittprogramm ist nicht gleich Schnittprogramm, was die Hardwareanforderungen anbelangt. Überhaupt macht die Auswahl der Komponenten nur wirklich Sinn, wenn man sie nach der verwendeten Software zusammenstellt. Verwendet man verschiedene Hardwarehungrige Applikationen, muß man sich entscheiden - die AOI- Maschine gibt es so nicht. (Außer dir kommts auf ein paar tausender nicht an).:pfeifen:

    Also ich glaube kaum, daß ein passiver Kühler bei Vollast ausreichen wird. Der Kühler ist dann auch so wie er ist und kann nichts nachlegen - ein Lüfter kann sich dann zumindest schneller drehen. Wenn du einen mit Lüfter nimmst, der ausreichend groß (über-)dimensioniert ist, wirst du deine Ruhe haben, auch unter Last. Wichtig ist auch der Luftfluß im Gehäuse insgesamt, also nach Möglichkeit alles in eine Richtung und dann nach außen, also keine unnötigen Verwirbelungen.

    Ob du lieber einen 3950x nimmst , hängt eher von deinen Anwendungen ab, ob sich die zusätzlichen 4 Cores rentieren. Dafür taktet die 3950X-CPU auch 200MHz weniger, was manchmal auch von Nachteil ist.

    Wenn du die vielen Cores gar nicht benötigtst (z.B. zum Spielen), dann würde ich generell von Ryzen 9 abraten und lieber einen Ryzen 5 5600X (6 Cores) nehmen, der kostet die Hälfte und braucht auch sehr viel weniger Strom.

    Ich habe die 5900 CPU immerhin noch für 679€ bekommen, einen Tag später war sie bei 699€. Ich glaube kaum, daß sich der Preis in nächster Zeit nach unten korrigieren wird. Das board ist auch 3€ teurer geworden.

    Hast du dich eigentlich schon für ein Board entschieden?

    komplett passiv sehe ich skeptisch, das würde dann vermutl. ein extrem großes Teil sein. Den Dark Rock Pro 4 könntest du nehmen, den im Link natürlich auch. Ich kann beide nicht nehmen, weil ich max. eine Gesamthöhe von 135mm verbauen kann. Ein Gehäusewechsel kommt bei mir nicht in Frage. Du mußt auch aufpassen, daß der Kühlkörper an den Ram-Modulen vorbeigeht.

    Bei Flüssigkühlung bin ich auch eher zurückhaltend - man hört sowohl gutes wie schlechtes. Fakt ist, daß bestätigen viele, die die Dinger langfristig benutzen, daß sich offenbar trotz geschlossenen Kühlkreis Verschmutzungen ansetzen und mitunter den Fluss stören. Entweder Pflege des Systems oder - finde ich besser, wenn auch teurer - nach ein paar Jahren raus und durch neues ersetzen. Aber ich habe damit absolut keine Erfahrung. vielleicht ist ja jemand hier, der soetwas benutzt und Empfehlungen geben kann.

    Blen

    wenn du einene neuen kaufst, dann sag doch mal für welchen du dich entschieden hast. Ich denke, ich werde den CPU-Kühler wechseln, der alte ist doch ein bischen zu schwächelig.

    Ich habe vorerst meinen alten behalten, müßte ich raussuchen (wenn ich noch finde), die Klammern hatte ich noch von einem anderen PC übrig.

    Ich muß mal schauen, ob ich den noch wechsle, könnte etwas besser sein, an Pin7 und Pin8 liegen so um die 47 - 50°C an, das könnte etwas weniger sein., der Rest taumelt so um 36 - 39°C. (ohne Renderlast versteht sich, das habe ich noch nicht getestet)

    Ich habe offensichtlich ein günstiges Zeitfenster erwischt - gestern meine neuen Teile (CPU Ryzen9 5900, Board MISI MAG X570, RAM und M2-SSD) bestellt - heute alles da - morgen gibts neues Maschinchen :D:lach:

    Lieber auf 108 Mio Pixel-Sensor verzichten und dafür über die Möglichkeit verfügen
    auf externe Speicherkarten Videoaufnahmen & Bilder zu speichern.

    Seh ich nicht so - das kleinste Gerät hat 128GB internen Speicher - kann man doch in Ruhe überspielen. Den muß man am Tag erstmal voll machen und wem das nicht reicht, kann ja eine oder zwei nummern größer nehmen.

    Eventuell ist das was für eine AMD 5900X/5950X CPU jetzt verlangt wird der Straßenpreis in ein zwei Monaten.

    Naja, der Rechner ist ja nicht defekt und auch nicht total unbrauchbar. Ich glaube nicht, daß über längere Zeit die Preise oben bleiben, irgendwann ist der erste (und auch der zweite) Run mal vorbei - kauft ja nicht jeder Haushalt ein paar CPUs zum hinlegen.

    Wie gesagt, Mir fehlt nur NOCH eine CPU samt Kühler, und der Kühler ist jetzt auch nicht mehr lieferbar.

    Willkommen im Club der Wartenden. Ich warte auch auf die CPU und bin nicht bereit die derzeitgen Preise zu zahlen - da warte ich dann doch lieber. Die Vorgänger kommen nicht in Frage.

    <spaß> der Rechner ist ja ohnehin schon wieder veraltet, wenn du für den Zusammenbau länger als eine Stunde brauchst</spaß>

    Hatte jetzt mal Ausschau gehalten, weil ich meinen Rechenknecht mal wieder ein Frischzellenkur in Form von neuem Board/CPU/RAM verpassen will. Es ist kaum zu glauben, aber die Teile sind doch weder Konserven- noch Klopapier kompatibel? CPU ist ausverkauft (Ryzen 9 5900) und die Restbestände bei manchen Händlern erreichen exorbitante Preise. Auch das von mir anvisierte Board MSI MAG X570 TOMAHAWK ist auch schon bei manchen Händlern ausverkauft... Zeiten sind das.

    (die Rechenzeit eines eventuell größeren Anteils Himmels in diesem Video wäre ohnehin praktisch vernachlässigbar),

    Ich glaube, daß kann man so pauschal nicht sagen. Kommt darauf an, wie der Himmel in die Szene eingebunden wurde und im unteren Teil ist ja auch Szene vorhanden. Also ich denke schon, daß das spürbar etwas ausmacht, zumindest dann auf die Gesamtlänge.

    Ich hatte gedacht bei 1920x816 bzw. wenn man das auf UHD umlegt bei 3840x1632, dann entspricht das exakt dem Kino-Breitbildformat von 2,35:1. Aber als letterbox in 16:9 ist eh wurst - es sieht ja kein Mensch.

    Wenn ich wieder Zeit für Animation habe*, werde ich trotzdem mal testen, ob der Renderer schneller ist, wenn die Größe durch 16 teilbar ist.


    *Dieser Fall trat im Jahr 2021 ein, als ich im September des gleichen Jahres in Rente durfte...:pfeifen:

    Gerade erst gesehen! - Schöner Clip!

    Mal noch eine andere Frage: Du verwendest ja um etwas Rechenzeit zu sparen auch ein Seitenverhältnis von 2,35, welche Größe nimmst Du genau? Rein rechnerrisch kämen 817p für die vertikale Auflösung in Frage, aber ich denke 816 mag der Renderer ggf. lieber wegen der besseren Teilbarkeit oder denkst du daß das Wurst ist?

    Habs direkt schon gefunden. Das interressante dabei ist, daß die Animation von 2002 ist, also schon recht betagt. Für die ca.2200 Bilder in 720x400 brauchte ein Athlon mit 1,4GHz und lausigen 512MB RAM gute 36 Stunden. Terragen, die Software mit der die Animation erstellt wurde ist allerdings auch speziell dafür gemacht, ein Landschaftsgenerator sozusagen. Heute geht das natürlich in ganz anderer Qualität. Da ich weder Youtube noch sonst einen Channel habe können Interressenten es von meiner Cloud herunterladen:

    link password: tg_2002


    Viel Spaß beim Anschauen.

    Habe mal in Magix Video deluxe beide Filme importiert.

    Das hatte ich dir ja schon in Antwort #4 vorgeschlagen.


    Die Szenenerkennung bringt allerdings für beide Filme völlig unterschiedliche Ergebnisse.

    Auch das hat dir gurlt in Antwort #6 schon geschrieben:


    unterschiedliche Schnitte der beiden Filmversionen (bei Kinofilmen keine Seltenheit - das ist das was old_det meinte);

    Ich verstehe auch nicht:

    muss ich einen zweiten Monitor verwenden, um abweichende Szenen zu erkennen.

    Wozu braucht man denn einen 2.Monitor. Wenn du beide Videospuren untereinander packst und entsprechend spreizt, dann sieht man doch wo die Unterschiede sind...