Beiträge von sunday

    Von der 6600 habe ich sehr viel Positives gehört und ich teste immer gern mal neue Kameras, daher soll es die werden.

    Ich drücke dir die Daumen - übrigens auch für den Urlaub und die weitere Genesung! Bei Spanien wäre ich optimistisch für Mai. Cadiz ist ein nettes Städtchen. Wir waren 2013 mal dort. Berichte dann bitte mal über die 6600 wenn es klappt.


    U.a. weil ich das Carl Zeiss 16-70 mm habe, möchte ich der Sonyreihe ebenfalls nicht untreu werden. Ich warte aber darauf, dass Sony endlich mal in die Pötte kommt und UHD mit 50/60p anbietet. Bis dahin warte ich ab.

    Bei e-Bay gibt es zwar einige A 6600, aber das sind welche, die nicht für die EU vorgesehen sind und da wird's Probleme geben, weil die nicht 25p können.

    Ich will hier keine alte Diskussion neu beleben, aber ich filme schon seit länger Zeit mit 30p bzw. 60p (Hero 10) und bin zufrieden damit. Wenn man regelmäßig bei YouTube Videos einstellt, dann wird das ohnehin empfohlen (u.a. Artikel in der ct).


    Falls du bis Mai keine 6600 bekommst und es evtl. auch die A6300 tut, kannst du ja mal Kontakt mit mir aufnehmen. Die nutze ich nur sehr wenig und überlege schon länger, ob ich die verkaufen soll.


    Ansonsten geht es mir wie euch. Es soll so leicht sein wie möglich. Meist habe ich nur die Hero 10 (zuvor 7) und die RX 100 M6 dabei. Das Stativ bleibt meist im Hotel.

    Und da kann ja eigentlich inzwischen jedes NLE direkt mit H.264 und H.265 auf der TL umgehen und beliebig ausrendern.

    Das kann ich bestätigen. Ich habe häufiger Material von der Hero 7 (H.265) mit Aufnahmen der RX100 M6 (H.264) gemischt. Beim Rendern hatte ich mit dem Power Director nie ein Problem.


    Falls da wider Erwarten doch eine Schwierigkeit auftritt, kann man die Hero 10 auch auf H.264 umstellen.

    Danke Volker für das gemeinsame Erinnern. Dein Video war seinerzeit eine wichtige Vorbereitung für unsere Reise. Daher habe ich auch die schiere Länge von 27 Minuten durchgehalten, wo ich sonst eigentlich vorher abspringe. In Casela waren wir ja auch. Ich habe das aber alles in Einzelvideos in einer Playlist abgelegt.


    Zu meinem nächsten Projekt "Rügen" waren deine beiden Videos auch eine Hilfe. Ebenso wird da wieder das Duo Magix/Mercalli zum Einsatz kommen, weil mein Stativ fast immer im Schrank blieb. Ich bin im Alter in der Hinsicht richtig faul geworden.

    In dem Magix-Angebot ist meines Wissens die SAL-Version nicht mit enthalten, sondern nur das PlugIn für Magix selbst

    Ja, so ist es, aber vor allem nach dem Hinweis von wabu bin ich mit dem Stabilisieren in Magix recht gut klar gekommen. Die Ergebnisse waren auch wesentlich besser als mit den beiden internen Stabilisierungsmöglichkeiten vom PowerDirector. Weiter bearbeitet habe ich den Schnitt dann aber mit dem PD365.


    An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bedanken für die Mithilfe hier. Vielleicht interessiert ja einige das Ergebnis. Angewendet habe ich Mercalli 5 auf fast 90% der Szenen mit der Sony RX100 M6. Das war zum größten Teil ziemlich verwackelt, weil ich bei dem Bootsausflug keine Lust hatte das Stativ mitzuschleppen. Außerdem sind wir auf der Insel noch viel rumgelaufen. Dabei habe ich aber zum größten Teil mit der Hero 7 gefilmt.


    Also ich bin mit dem Ergebnis trotz z.T. gewisser Bewegung im Bild zufrieden und werde in diesem Winter sicher noch mehr mit Magix probieren. Ganz umsteigen werde ich aber auf keinen Fall. Noch ein Hinweis: Ein Vorteil von YT gegenüber Vimeo ist ja die Möglichkeit deutscher Untertitel bei einem englischen Kommentar wie in diesem Fall von mir. https://youtu.be/XHODGkne8iE

    Erste Maßnahme: F9 drücken

    Vielen Dank wabu, da merkt man doch, dass du eingehende Erfahrung mit dem Programm hast. Das ist tatsächlich die Zaubertaste, die das Menü erscheinen lässt. Damit kann ich dann hoffentlich in den nächsten Tagen ein paar stressfreiere Versuche unternehmen. Das erste Speichern klappte jedenfalls. Warum dabei am Anfang noch die Aufforderung im Bild war, dass Mercalli analysieren sollte, werde ich hoffentlich selbst rausbekommen.


    Jedenfalls hat mir diese kurze Antwort mehr gebracht als das Ansehen von 2 längeren Videos gestern für Anfänger (darunter eins von Magix). Da kam das nicht vor, wenn ich nichts übersehen habe.

    Sieht so aus als ob bei dir oben die Menuleiste fehlt.

    Genau, das versuche ich die ganze Zeit zu erklären. Das ist bei jedem Start so. Hat das evtl. damit zu tun, dass die Oberfläche momentan aus 3 Fenstern besteht? Wie mache ich das rückgängig oder komme sonst ins Menü?


    Oder ist das die Magixversion für Sonderangebote?;(:)

    Danke für deinen Bericht ollieh, der ja meine bisherigen schlechten Erfahrungen bestätigt. Ich habe mal einen Screenshot angefügt um zu zeigen, wie weit ich komme.


    Ich habe also einen Teil einer Videodatei mit Mercalli bearbeitet und möchte das exportieren. Aber wie geht das? Es gibt kein Menü. Ich habe das bisher nicht gesehen.


    Die Oberfläche besteht aus 3 Fenstern, die ich wahllos hin- und herschieben kann, aber wie komme ich an das Menü? K1600_Magix 2021 - 3 Fenster.JPG

    Ich arbeite ja seit vielen Jahren mit dem PowerDirector und bin zufrieden. Als vor einem halben Jahr die Premium-Version 2021 von Magix sehr günstig zusammen mit Mercalli 5 angeboten wurde, wollte ich das als gelegentliche Alternative mal probieren - zumindest um Aufnahmen zu stabilisieren und zu exportieren.


    Bei mehreren kurzen Versuchen habe ich das jeweils frustiert beendet, weil das Programm das genaue Gegenteil von intuitiv ist. Meistens musste ich - z.B. wenn sich der Bildschirm in Teile zerfleddert hatte - das Ganze mit "Fenster schließen" beenden. Vor allem: Ich habe bis heute nicht das Menü gesehen, damit ich auch nur eine stabilisierte Datei exportieren kann. Kann man das Menü irgendwie ein- oder ausschalten? Ich habe schon auf alles geklickt, aber nichts gefunden.


    Ich wundere mich wirklich, dass ihr euch seit Jahren dieses Desaster antut, besonders auch wenn ich von all den vielen Fehlern lese.


    Ach ja, das Update wird mir auch angeboten. Davon habe ich nicht nur wegen der Katastrophenmeldungen im Hilfeforum abgesehen, sondern vor allem weil jemand schrieb, dass bei ihm Mercalli 5 nach dem Update verschwunden war.

    Scheint ein ziemlich deutsches Problem zu sein....

    Nicht nur, aber der Hintergrund ist manchmal ein anderer. Während meiner Zeit in Nigeria in den 80ern konnten schon mal Steine fliegen, wenn man auf einem Marktplatz Fotos machte. Es verhielten sich nicht alle so, aber manche glaubten allen Ernstes, dass man ihnen Teile ihrer Seele rauben würde, wenn man sie aufnimmt.

    Bei mir liegt der Crane M2 seit fast 2 Jahren rum. Ich hatte ihn für unsere Marokkorundreise im April letzten Jahres gekauft. Die wurde aus bekannten Gründen abgesagt.


    Was ich bei wenigen Tests in Haus und Grundstück rausgefunden habe: Grundsätzlich funktiontiert er besser als das a2000 von Feyutech, was ich zuvor hatte und wohl eine leichte Macke hatte. Der war mir zudem viel zu schwer und unhandlich.


    Überhaupt nicht geklappt bisher hat die Fernsteuerung für Aufnahmen bei der Sony RX100 M4. Mit Smartphones soll das wohl relativ problemlos gehen. Jedenfalls musste ich bisher das manuell machen, was sehr lästig ist.


    In der Woche in Rügen im Oktober habe ich die Kombi mal mit meiner neuen Hero 10 verglichen. Nach einen halben Tag habe ich den Gimbal leicht genervt wieder verstaut und die restliche Zeit für Bewegungsaufgaben nur noch die Hero 10 benutzt (ansonsten Sony A6300). Aber ich habe ja auch mein Stativ nicht einmal aufgebaut.


    Je älter ich werde, um so weniger Lust habe ich mich mit umständlichen oder schweren Dingen abzugeben.


    Ich gehe aber nach den ersten Eindrücken davon aus, dass man bei intensiver Beschäftigung mit dem Teil und einer anderen Kamera, bei der die Fernsteuerung funktioniert, ein befriedigendes Ergebnis erzielt.

    Wenn du nur schneiden willst, dann reicht auch eine einfache Haushaltsschere.

    Irgendwie erinnert mich das an die Zeiten von Super 8 und meinen damaligen Videoschnitt.

    https://www.youtube.com/watch?v=646qM5MGr8g&t=314s


    Heute benutze ich seit vielen Jahren den Power Director, mit dem ich weitaus bessere Erfahrungen als mit Pinnacle oder Magix gemacht habe. Der ist auch recht einsteigerfreundlich.


    Welches einem davon gefällt kann man am besten selber durch kostenfreie Probeversionen herausfinden.

    Das halte ich für eine gute Idee.

    Wegen meines Umstiegs auf die Hero 10 verkaufe ich die noch gut funktionierende GoPro Hero 7 Actioncam.

    4K, wasserdicht bis 10m, aktueller NP 349 € (nur Kamera),

    Inklusive diverses Zubehör (s. Foto):


    DSC00961.JPG

    2. Akku von GoPro, 2 Schutzkappen, angebrachte Schutzfolie für das Display, zusätzlich eine Stange (s. Foto) und 32 GB Mikro-SD-Karte, zusammen für 240 € inkl. Versand


    Zur Bildqualität (insbesondere am Meer und beim Schnorcheln) siehe ein Video von mir: https://youtu.be/EDcwUa3rMM4


    Ein Teil der Aufnahmen ist allerdings mit der RX100 M6 entstanden.

    Und wer sich richtig gruseln will der digitalisiert sich einfach Aufnahmen aus der VHS-Steinzeit - meine ältesten selbst gefilmten Aufnahmen sind von 1980 und in einer dementsprechend für heutige Maßstäbe echt gruseligen Qualität weil damals die Videokameras einfach richtig mies waren....

    Die Digitalisierung habe ich vor gut 15 Jahren gemacht. Die Bildqualität, die ich damals auf DVD "rettete", ist nach heutigen Maßstäben tatsächlich miserabel. Die Kameras leisteten wenig, dafür wogen sie eine Menge. Ich war ja schon froh, dass ich 1982 die 2. Generation hatte. Die Kombi (s. Bild) wog zusammen "nur" noch ca. 5 kg, während du dich wahrscheinlich noch mit der 10er Packung rumschleppten musstest. Trotzdem war ich seinerzeit zufrieden, dass man sich gleich Ergebnisse anschauen konnte und nicht erst auf die entwickelten Super 8-Rollen warten musste.

    Videocam 1982.jpg

    Aber oftmals voll mit persönlichen Erinnerungen und vielen Emotionen und daher genauso wertvoll wie qualitativ hochwertige Aufnahmen

    Das sehe ich auch so. Ohnehin habe ich nur eigene Aufnahmen digitalisiert und nicht etwa Spielfilme oder Dokus. Immerhin sehen die Aufnahmen von SVHS später auch als VOB und später in der Umwandlung nach meist mpeg2 etwas besser aus als die von VHS gewonnenen Aufnahmen. Ich habe den 2. Schritt übrigens weitgehend mit dem jeweiligen Schnittprogramm gemacht.


    Mehr Qualität hat man nach meiner Erfahrung durch die jeweilige Art der Digitalisierung zuvor gewonnen oder verloren. Nach vielen Versuchen seinerzeit erwies sich der Digitaleingang meiner Videocam von Panasonic damals als die beste und einfachste Lösung.

    Die Alpha 6600 wurde in den Tests ja hoch gelobt; aber so richtig viel hört man aus der Praxis dann leider doch nicht mehr; ähnlich ist es mit der aktuellen RX10 IV.

    Solange Sony uns das Filmen in 4k mit 50/60p in den angeführten Klassen verwehrt, kommt mir keine Neue ins Haus. Nach längerer Zeit habe ich jetzt auf Rügen mal wieder meine A6300 aktiviert. In Kombination mit der Hero 10 war das ein unbeschwertes Filmen. Die Ergebnisse muss ich mir aber noch anschauen (bin momentan noch bei den recht guten Fotos).


    Jedenfalls blieb das mitgebrachte Stativ die ganze Zeit im Schrank. Den Gimbal habe ich auch nur einmal eingesetzt. Im Vergleich ist mir das inzwischen alles zu schwer, unhandlich, unpraktisch. Da reichte mir die Auflage der A6300 auf der Fototasche. Die nachträgliche Stabilisierung wird es hoffentlich richten. Die Hero10 stabilisiert ohnehin gut. Einziges Manko ist der größere Zoombereich.