Beiträge von k-m-w

    Das völlig freie Aussuchen der Kamera ist eh eine Illusion. Das funktioniert bestenfalls bei Profis die mieten, ohne eigenes Equippment.


    Hier bei uns gibt es doch für jeden limitierene Faktoren.
    Welche Kamera kann ich mir leisten?
    In welchem System habe ich mich engagiert?
    Worauf bin ich eingearbeitet?


    Ach ja, hier das Vergleichsvideo:


    https://www.youtube.com/watch?v=o7HZBuMMwOk&t=615s

    Rode-Tasche-kl.jpg



    Seit ein paar Tagen begleitet mich jetzt diese kleine Tasche zu allen Foto/Videoterminen.
    Enthalte ist das Rode Wireless Go Set.
    Und so sieht der Vergleich zu meinem normalen/früheren Audio Set aus:



    Rode-Vergleich-kl.jpg


    Also um es kurz zu machen, das große Set war nur dabei, wenn auch ein Video geplant war.
    Auch ist es das Set von der Firma, d.h. bei privaten Gelegenheiten war es natürlich auch nicht dabei.
    Für die, immer mal wieder vorkommenden, spontanen Videos, hatte ich bisher nur ein Lav Mikro mit 3m Verlängerungskabel als Notbehelf in der Fototasche.
    Ok, auch das hat auch geklappt, aber Funk Mikros sind halt schon was Feines :thumbsup:


    Meine ersten Erfahrungen:
    Klappt alles gut, der Ton ist auch mit dem kleinen eingebauten Mikro gut, allein der Puschel sitzt etwas locker auf dem Mikro.
    Manche stört die fest eingebaute Batterie. Mich eher nicht, mit einer angegebenen Laufzeit von 7 Stunden... uii so viel brauchte ich noch nie. Und selbst wenn lassen sich die beiden Teilchen auch jederzeit zB an eine kleine Powerbank anschließen.
    Die Bedienung und Anzeigen sind übersichtlich und intuitiv begreifbar. Der Outputlevel lässt sich unterschiedlich einstellen, selbst mit dem Osmo Pocket klappt das Zusammenspiel wunderbar.


    :servus:

    Der Pegel wird in der Sony schon eingeblendet, das geht.
    Aber auch mir ist es schon passiert dass ich das Mikro nicht eingeschaltet hatte und auch nicht auf den Pegel geachtet. Ok, da war die Sony "nur" die Zweitkamera, aber es hat das synchronisieren sehr erschwert :wallbash:

    Guten Morgen,


    gerade habe ich das Rode VMMICRO VideoMicro an der AX 53 ausprobiert.
    Es funktioniert einwandfrei.
    Es hat eine Richtcharakteristik, einen guten Sound und braucht keine Batterien!


    Also alles (bis auf Stereo) was Dirk möchte.
    Als ReiseMikro ist es klein, der Fellwindschutz mit dabei und der Preis ist mit 44€ auch sehr gut.
    Ich benutze es jetzt auf meinen GH Kameras schon seit 2016 und kann es empfehlen.
    Aber auch die Testberichte sprechen für sich:


    https://www.professional-audio…mikrofon-rode-videomicro/


    Videoaktiv:

    URTEIL: gut
    max.100 Punkte: 72 Punkte
    Preis/Leistung: hervorragend



    https://www.videoaktiv.de/prax…rohrmikrofon-im-test.html


    P.S. Damit ist auch meine erste Vermutung, Sony stellt keine Plug in Power zur Verfügung widerlegt.

    Diese Bridgekamera ist gut aber auch anspruchsvoll in der Bedienungsvielfalt.

    Kann aber am Anfang auch ganz einfach bedient werden und macht sofort gute Fotos und Videos. :yes:
    Bei mir fotografiert hauptsächlich meine bessere Hälfte damit, und die möchte auch einfach gute Fotos bei großem Zoom zB für den Tierpark und den Katzenzoo zu Hause.
    Wer dann mag kann sich Schritt für Schritt mehr in die Materie, das Hobby, vertiefen. Dafür ist auch die sehr gute (downloadbare) Bedienungsanleitung hilfreich.

    Gerade per Email gekommen, eine neue Cashback Aktion für Deine G9:


    Hallo
    kennst du schon unsere taufrische LUMIX Cashback-Aktion? Bis Ende Mai 2019 kannst du dir beim Kauf einer teilnehmenden LUMIX G9 oder LUMIX G81 in Kombination mit einem teilnehmenden Objektive von Panasonic satte Vorteile sichern. Hol dir deine Wunschkamera und dein Wunschobjektiv und spare bis zu 500 Euro!

    Ja das war es. 4K 50/60 bs sind wg der Wärmeentwicklung auf 10 Min begrenzt.
    Die G9 hat nicht die Kühlmöglichkeit der GH5, deren Schwerpunkt auf Video liegt.

    Bei all den Punkten würde ich etwas warten und mir die neue G90 ansehen.


    https://www.youtube.com/watch?v=vY9WWTmHdl8


    https://www.dpreview.com/revie…95-g90-review-in-progress


    Die scheint in Video besser zu sein. 4K mit 30 Bs unlimited...


    • 20MP Four Thirds CMOS sensor
    • 9 fps shooting with AF-S, 6 fps with AF-C
    • UHD 4K at 30 and 24p (25p for the G90)
    • Unlimited video capture (up to capacity of card)
    • Headphone and Mic sockets
    • V-LogL gamma profile (8-bit only)
    • L. Monochrome D (high-contrast mono mode)
    • 4K Photo mode with auto marking and sequence composition
    • Live View Composite mode for multi-shot long exposure images

    Mmhhh, naja, dann hätte ich das Foto für mein letztes und noch aktuelles Bandplakat nicht mit meiner Pentax K5 fotografieren dürfen ;-) .Ich vermute eh bei mir einen 'pixelpeeping Wahn'. Plötzlich zoom ich in die Bilder rein und guck mir jedes Detail an, und bei den Ausstellungsbildern sind wir eher von den Rahmen weggetreten und haben sie uns mit Abstand betracht um ihre Wirkung auch in der Umgebung zu sehen. Mit der Lupe haben wir die nie angeguckt :-) .
    Je größer die Bilder desto größer der Betrachtungsabstand.

    Ja sicher kann man mit der G9 gute A2 Plakate machen. Ich hatte Dich nur anders eingeschätzt, ich dachte Du legst bei der A2 Anforderung auf Standard Druck Qualität wert ;-)


    Was mich mal interessieren würde: Was macht gerad die G9 für Dich so interessant?

    Auch Druck, Plakate bis A2

    Nun, MFT geht in 300 dpi bis 32x43, das reicht nicht für A2.
    Wenn Du meine Kamerainfos ansiehst, siehst Du auch eine Sony A7RII, die habe ich ausschließlich für Fotoaufnahmen wenn es auf große Druckgrößen ankommt.
    In letzter Zeit war ich einmal zum Carneval in Venedig und zum Städtetrip in Graz. Mitgenommen habe ich immer "nur" die Gh5 :yes:
    Im Videobereich ist die Gh5 sowieso überlegen. (abgesehen von extremen Lowlight Aufnahmen)


    Jetzt zur G9, diese hat deutlich Nachteile beim Videobereich. Ob sie der Gh5 im Fotobereich überlegen ist? Vielleicht vom Bedienungslayout etwas und im Jpeg Bereich. Bei RAW Aufnahmen sicher nicht.
    Die G9 war nie eine Versuchung für mich.

    Ja, genau das, deswegen schrieb ich ja auch von Weiterentwicklung. Vollformat ist ja erst am Anfang und MFT ziemlich etabliert. Daher meine Überlegung noch zu warten, auch wenn ich dann immer mal wieder enttäuscht bin über die momentanen Ergebnisse die nicht meinen Erwartungen entsprechen.Die minus 400 € Aktion läßt mich verstärkt grübeln.

    Vollformat gibt es schon wesentlich länger als MFT. ;-)
    Nur bei Panasonic nicht, die sind im VF neue Player und müssen gegen eine sehr etablierte Konkurrenz ankämpfen: Sony, Canon, Nikon.
    Während die Gh5 lange Vorbestelllisten generierte und am Anfang kaum zu bekommen war, stehen die S1 in den Fotogeschäften zum Mitnehmen. Es fragt nur kaum jemand danach.
    Nicht dass die Kameras schlecht wären, ich fürchte nur dass das System vielleicht nie vom Markt angenommen wird.

    Vollformat und MFT sind unterschiedliche Systeme.
    Die Vor und die Nachteile müsstest Du selbst abwägen.


    Ob ich allerdings bei Panasonic auf Vollformat setzen würde kann ich beantworten: definitiv NEIN.
    Sie ist groß und klobig, hat kaum System und Objektivumgebung, dafür sehr teuer.

    Meiner Meinung ein Versuch der scheitern wird.


    aber jm2c