Beiträge von HJS

    Meine Frage ist, ob schon einmal jemand von euch solch einen Beautydish als Lichtformer für das Keylight schon einmal benutzt hat. Insbesondere mit solch einem LED Video Licht, welches einen Beautydish ja sicher anders ausleuchtet, als ein Blitzkopf für die Fotografie?

    Hallo mcflash,


    die allerwenigsten hier machen Studioaufnahmen, ich vermute dass du deshalb bisher keine Reaktionen bekommst.


    Ich habe mir auch mal einen Beautydish besorgt. Das war ist ein Reflektor für einen LED Scheinwerfer, der noch einen kleinen zusätzlichen Rückreflektor zur Lichtverteilung hat.

    Damit kann man ein eher gebündeltes Licht erzeugen, es kann sich auch für die Beleuchtung von oben eignen. Wenn die zu erhellende Fläche ein Gesicht ist, reicht es sehr gut, größere Bereiche sind damit nicht so gut auszuleuchten. Allerdings ist es keine "Softbox". Die macht ein wesentlich weicheres Licht, auch für eine größere Fläche.


    Du schreibst, dass du zwei Neewer Panels hast. Die kann man in der Farbtemperatur einstellen, das ist gut! Wenn du dich aufnehmen willst, ist eine niedrigere Temperatur besser (z.B. 3200 ... 4500). Ich schreibe das deshalb, weil der Strahler Godox SL 60W das nicht kann. Die macht Tageslicht mit 5400. Und ein Mischlicht solltest du nicht nehmen, das sieht nicht gut aus. Also würde dich der Strahler zu kaltem Tageslicht zwingen, was deinen Taint aber nicht so gut aussehen ließe.


    Gruß Jürgen


    ps: hast du auch einen Vornahmen?

    ...

    Du könntest noch versuchen die BD zu rippen - entsprechende Programme gibt es auch als Freeware. ...

    Hallo Uwe,


    das wäre auch mein Vorschlag. Die BluRay ist ja sicherlich nicht kopiergeschützt, so dass du den Inhalt kopieren kannst.

    Wenn der Inhalt wichtig für dich ist, lohnt sich eventuell auch der Zeitaufwand, den du hierfür benötigst (weil es ja nicht einfach mit copy&paste geht).


    Wenn sich die Scheibe abspielen lässt heißt das, dass die allermeisten Infos noch drauf sind. Und dass sich gerade die Bits verabschiedet haben, die den Farbton ausmachen, ist wenig wahrscheinlich. Vielleicht kann deine Abspielkette mit der "alten"Kodierung" nichts mehr anfangen, früher gab es ja sehr ioft Kompatibilitätsprobleme mit Abspielern und selbsgebrannten Disks.


    Also, versuchen die Daten mit PC herunterzulesen.


    Gruß Jürgen

    ... Das ist dann die Königsdisziplin.

    Hallo homer1,


    ich denke es ist für mich eine gute Idee, die Ergebnisse solchen Tuns im Kino zu genießen und für mich zu sagen, nach drei Jahren Ausbildung bei Lukasfilm könnte ich das auch, aber jetzt genieße ich das erst mal bei einem kühlen Bier. Dann sehe ich auch, was das Ziel ist!


    Gruß Jürgen

    Hallo,


    ich habe nun den Ultra Keyer von Premire Pro CC ausprobiert. Und plötzlich geht es ganz leicht. Ergebnis ist für mich total befriedigend!


    Hallo Peter,


    vielen Dank für deine Tipps!


    Ich muss sagen, dass ich sehr großen Respekt vor den Greenscreenaufnahmen habe, denn ich habe verstanden, dass die Aufnahmen und die darin benutzte Beleuchtung der Schlüssel zum Erfolg sind.


    Wenn ich mir vorstelle, dass ich das Ganze erst selber lernen muss und wenn die Musilker kommen, dann alles möglichst gleich fertig sein soll, dann graut mir etwas davor.


    Und aus deinem Kommentar wird auch klar, dass man genug Platz für alles haben muss und auch eine genügend große grüne Wand.


    Ich denke mal, das werde ich wohl nicht hinkriegen. ;(


    Noch ein schönes WE!


    Gruß Jürgen

    Hallo,


    danke für Eure Kommentare! :beer:


    Ich habe den Clip von hier:


    https://www.pexels.com/de-de/video/5584373/


    Könnt Ihr Euch ja mal ansehen. Ich habe also keine Möglichkeit, die Aufnahme selber zu beeinflussen. Wenn man das Video ansieht, wirkt es allerdings nicht schlecht ausgeleuchtet. Das Problem bei meinem Keying ist, dass bei den Haaren immer irgendwie das Grün noch durchscheint, oder an den Rändern grüne Säume sind.


    Ich habe das alles aber eher auf die Schnelle mit einem "alten" Premiere V6 gemacht. Vielleicht gibt es ja heute bessere Keyer, bzw. welche, bei denen man an mehr Parametern "drehen" kann. Peter hat dazu ja einige Anmerkungen gemacht.


    Gruß Jürgen

    Hallo,


    da ich eine Anfrage wegen ei Musikvideos habe, wollte ich mich mal über die Greenscreentechnik schlau machen. Von einer Video Stock Seite mit kostenlosen Clips habe ich mir mal eine Greenscreenaufnahme einer bjungen Dame heruntergeladen und damit einen Versuch gemacht:


    https://youtu.be/zszKsO9ndBM


    Allerdings bin ich mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden, siehe Video (Problem sind die grünen Ränder). Hat hier jemand damit Erfahrung?


    Gruß Jürgen

    Ich habe in den letzten Tagen auch jede Menge Geld ausgegeben, aber für ein anderes Hobby welches ich die letzten 10 Jahre massiv vernachlässigt habe.... Zwischendrin muss man sich einfach Spielzeuge gönnen die einem Spaß bereiten :pfeifen:)

    Du hast Dir doch hoffentlich kein Motorrad gekauft =O=O=O


    Gruß Jürgen

    Jetzt werden viele sagen, aber das sind doch Amateuraufnahmen, da muss (soll) man keine so hohen Anforderungen stellen.


    Wie gesagt, meine Bemerkungen orientieren sich am sehr hohen Niveau der Musiker.


    Beste Grüße, Uli


    Das ist ein sehr sehr gutes Musikvideo. Das ist keine Amateuraufnahme (auch wenn die Aktiven keine Berufsfilmer sind) sondern auf sehr hohem Niveau.


    Deshalb finde ich die sachlichen Anmerkungen von Rod auch interessant. Diese empfinde ich als second Opinion Hinweise, nicht als Kritik.


    Solche superguten Nachwuchsmusiker haben oft auch breitere Begabungen. Hier im Videobereich. Finde ich beeindruckend.


    Gruß Jürgen