Beiträge von hansi

    "Was aber völlig kontraproduktiv ist - das andauernde "Bashing" von Software und deren Entwicklerteams. Also immer und immer wieder erklären das Software XYZ nichts taugt, die Entwickler alles Schlafmützen sind und die Software eh nur bruchstückhaft funktionieren wird....noch bevor die finalen Versionen überhaupt am Markt sind." (#11, MacMedia)


    DANKE! Mir geht diese von dir kritisierte sinnlose Nörgelei auch zunehmend auf die Nerven.


    Viele Grüße


    Hansi

    Hallo,


    ich danke dir für deine Beschreibungen. Damit hast du mir bestätigt, dass ich mit meinen Hinweisen an diesbezüglich mich Fragende richtig liege.

    Mir ist im Wesentlichen auch nichts Anderes bekannt.

    Weil ich im Hobby-Sportbereich auch junge Neueinsteiger kennenlerne, die ihr Sporthobby filmen und anschließend bearbeiten wollen,

    gern Tipps geben möchte, interessiert mich das Thema Pinnacle nach wie vor. Die Ergänzung von GoPros mit Kameras zum Filmen liegt hier bei den Fragenden meist zugrunde.

    Ich selbst habe neulich auf einem geliehenen Laptop ein Kurzvideo mit dem dort installierten Pinnacle Studio Ultimate 23 geschnitten - ohne Probleme!


    Viele Grüße


    Hansi

    Mein erstes Schnittprogramm war Pinnaclesys und hat mir beim Einstieg geholfen.


    Nach ca. einem Jahr Spaß mit diesem Programm, wirklich wenig Frust, stieß ich auf Adobe Premiere Pro bei der CeBit in Hannover und den damit verbundenen sehr viel weiter gehenden Möglichkeiten beim Schnitt, Nach der Veränderung des Preismodells von Premiere Pro zum Abo habe ich dank des hervorragenden Supports durch Magic Multi Media in München und Lernvideos ich schnell Umstieg zu Edius geschafft.

    Pinnacle und Magix kenne ich nur deswegen, weil ich mir immer wieder einen Überblick verschaffen muss, um Kursteilnehmern/Seminararbeit im Rahmen der theoretischen Ausbildung ggf. Fragen beantworten zu können.

    Meine Meinung:

    Wer Pinnaclesys gern verwendet, wird in der Tegel kaum dazu noch Magix verwenden wollen. Umgekehrt genauso.

    Ich sehe anhand deines Profils, dass du für mich eine Ausnahme darstellst, also beide Programme nutzt.

    Demnach würden mich deine Beweggründe interessieren, und zwar aus fachlichem Interesse in der Postproduktion, wenn mich Kursteilnehmer danach fragen.

    Was sind wesentliche Unterschiede zwischen beiden aktuellen Programmen, aus deiner ERFAHRUNG als langjähriger Anwender betrachtet?


    Viele Grüße


    Hansi

    Hallo Hansi,

    seltsam, dass es mit iPhones nicht funktioniert:pfeifen: Bei meinem Samsung wird die Helligkeit des Displays nicht beeinträchtigt! Selbst wenn die Sonne auf das Display scheint, kann man das Bild perfekt sehen!


    Gruß Paul

    Hallo Paul,


    dann hast du für dich die richtige Entscheidung getroffen.

    Alles gut!


    Allgemein: Die Auflösung der verschiedenen Displays der Hersteller und ihre gesamte Qualität ist unterschiedlich und häufig auch an der Preisgestaltung erkennbar.

    Ich arbeite z.B. vor Ort, im Freien, zumeist mit meinem iPad Pro, um Ergebnisse sofort parat zu haben und weiterleiten zu können.

    Angefangen habe ich mit einem Samsung-Gerät, was bei Sonnenlicht so spiegelte, dass es ohne Folie im Freien nicht zu gebrauchen war.

    Nach dem Sommer vor vier Jahren habe ich es nach 6 Monaten wieder verkauft und bin auf ein iPad umgestiegen.

    Dieses Jahr ein Upgrade: das iPadPro Gen 2020 (ohne jede Folie) ist zum Arbeiten im Freien fast perfekt.


    Schönes Wochenende


    Hansi

    Was ist der Grund weshalb es am iPhone nicht geht?


    Hi,.

    ... und wie verhält es sich, wenn man ohnehin schon eine Schutzfolie drauf hat? Muss die dann vorher weg? Oder zusätzlich hinterher dann wieder drauf?

    Hallo,


    zu ollieh:

    eine solche Folie verdirbt die brilliante Schärfe und Helligkeit des Displays. Also besser den Schatten suchen. Das ist UNSER Erfahrungswert am Mittelmeer, wo es grundsätzlich deutlich heller ist als in Deutschland, beim Kontrollieren der Drohne im Flug.

    Oder im Hochgebirge beim Skifahren im Sonnenschein; denn hier sieht man auch mit Folie fast gar nichts mehr auf dem Display.


    zu HSchmidt:

    eine sogenannte Schutzfolie kann sehr verschieden sein, z. B. als Panzerglas oder ...

    Die Qualität ist nach unseren Erfahrungen sehr schwankend und z. B. beim iPhone nicht unbedingt nötig.

    AUF JEDEN FALL IST ES UNSINNIG, FOLIEN AUFEINANDERZUKLEBEN; ES SEI DENN MAN IST FORMEL 1 PILOT und muss das verschmutzte Visier während des Rennens durch Abreisen der jeweils oberen Folienschicht "für den klaren Blick sauber halten".


    Demnach:

    Man muss für sich entscheiden, warum man sein Smartphone noch ZUSÄTZLICH schützen oder das spiegelnde Display verbessern(?) möchte. Unstrittig ist, dass bezahlbare Angebote die Qualität des Displays grundsätzlich nicht steigern.

    Bestimmt ist für die Beurteilung auch die eigene Sehschärfe sehr wichtig; z. B. Blendempfindlichkeit des Augenlichtes, Brillenträger usw.


    Schönes Wochenende


    Hansi

    Hallo Paul,


    schön, wenn dir diese Anti-Reflex-Folie hilft.

    Für ein iPhone ab Generation 8, also das ich hatte oder zurzeit habe, kann ich solche Folien nicht empfehlen; egal von welchem Anbieter.

    Wir haben damit experimentiert, als wir mit der Mavic Pro vor ca. 3 Jahren anfingen und in der Sonne am Strand

    beim Steuern kaum noch etwas erkennen konnten.

    Bis heute hilft UNS nur, möglichst etwas Schatten zu finden, aber keine solche Folie.


    Viele Grüße

    Hansi

    Hallo Paul,


    du bist wirklich engagiert bei der Sache. Das Thema Sonnenblende haben wir vor einiger Zeit bei der Mavic Pro experimetell zu lösen versucht. Aber ohne befriedigendes Ergebnis; denn irgendwo klemmte es immer.

    Wir schaffen es nun allein mit Hilfe von ND/PL Filtern bei gleichzeitiger Ausrichtung der Flugaufnahmen zum Stand der Sonne.

    Das verlangt zuweilen ziemlich viel Planung vor den Aufnahmen.

    Die MavicMini besitzen, mich einbezogen, nur Drei aus meinem Freundeskreis, alle mit wenig Sinn für Experimente.

    Darum schaue ich gern im Forum bei dir vorbei, um ggf. neue Anregungen für die Mini zu bekommen.

    Deine Anleitung werde ich nachbauen und ausprobieren, wenn ich dafür wieder etwas mehr Zeit habe.


    Weiterhin viel Spaß

    Hansi

    Hallo Dirk,


    ich habe von Freewell das Bright Day 4 Pack ND8/PL ND16PL ND32PL und ND64PL.


    Also sind alle Filter rund, andernfalls könnte man sie nicht einstellen.

    Verwendet habe ich bislang nur den ND16PL und den ND32PL, nachdem sich der 16er als weniger geeignet für die Lichtverhältnisse (Sonnenschein gegen 11h) herausgestellt hat. Das Einstellen war etwas fummelig und wir hatten nur wenig Zeit, weil wir Bewegungsstudien von oben schnell benötigten und uns die Kontraste wichtig waren.

    Ich habe die Aufnahmen nicht selbst bearbeitet, aber es hat sich auch niemand über das Material beschwert.

    Leider fehlt mir im Moment die Zeit, um deine Frage durch gezielte Tests zu beantworten.


    Viele Grüße

    Hansi

    ganz einfach! Mit dem ND16 kann ich den Shutter auf 1/50 Sek stellen und die ISO auf 100! Ohne Filter wird der Shutter automatisch auf 1/1000 oder mehr hochgeschraubt!

    Gruß Paul

    So isses!

    Diese Filter unten von mir genannten Filter funktionieren einwandfrei und bieten gute Ergebnisse.

    Wir haben bei sonnigem Wetter und Himmel mit weißen Wolkenbergen kontrastscharfe Aufnahmen vom Protagonisten mit der erhofften Bewegungsunschärfe in der Aufnahme erhalten. Thema: Porträtierung eines Bikers auf dem Trail.

    Allerdings sei der Hinweis erlaubt: zunächst mit einem unbefriedigendem Ergebnis wegen falscher Auswahl der Filterstärke (ND16 reichte in unserem Fall nicht aus).


    Freewell Gear Grad 8-Filter Pack All Day für DJI Mavic Mini


    Nochmals Danke an Paul, der mir/uns den Impuls für solche Filter an der Mavic Mini gegeben hat.


    Grüße


    Hansi

    Ist doch Versand durch Amazon, also innerhalb 30 Tage Rücksenden problemlos.

    Hallo, ich habe ausdrücklich von "Chinaschrott" geschrieben, ALSO ÜBER MARKETPLACE abgewickelt.

    Deine genannte Frist ist auch nicht in jedem Fall so von "Amazon Prime" gesetzt. Als Prime-Mitglied hat man längere Fristen für die Rückgabe.

    Anwort OT. Kein Diskussionsort über A.


    Grüße


    Hansi

    Hallo Paul,


    es gibt über das Gewichtsproblem/Zittern (war bei der Mavic Pro ebenso vorhanden) hinaus die wichtigen Kriterien "Farbverfälschung" und mögliche "Vignettierung" zu beachten, welche ich beim Kauf der ND-Filter für meine Mavic Pro zunächst vernachlässigt hatte.

    Im DJI-Forum gab es einen Tipp, der mir einen Fehleinkauf einbrachte (stellte sich als Chinaschrott heraus).

    Aber der zweite Kauf verhalf mir zum gewünschten Produkt. Das müsste ich seinerzeit hier im Forum in einer Diskussion mitgeteilt haben:

    "Mavic Filter PolarPro 6-Pack", bei Amazon gefunden, führte für die Mavic Pro zu meiner Zufriedenheit.


    Zudem: Einfach draufsetzen erbringt selten gute Aufnahmen. Zudem bevorzuge ich ND/PL Filter.

    Ich musste bislang immer etwas experimentieren. Aber wenn es mir gelungen war, konnte jeder die verbesserten Aufnahmen deutlich sehen.

    Dieses Experimentieren zeigen auch teilweise die Vorführungen der Influencer auf YouTube, zumeist nur ansatzweise.



    Viele Grüße


    Hansi

    Der Filter kam am Sa an. Ist bloss ein UV und passt gut. Der ist winzig und der Gimbel hat keine Probleme mit dem Ausrichten. Also kein Zittern.

    UV-Filter

    Danke!

    ich müsste also das Angebot für 35,99€ dort bestellen. Aber zuvor werde ich googeln und versuchen herauszufinden, welche Qualität die ND-Filter dieses Anbieters haben.

    Ausprobieren und Zurücksenden ist nicht so einfach zu bewerkstelligen, wenn die Ware nicht direkt von Amazon angeboten worden ist.


    Grüße

    Hansi

    Leidet muss ich dem Extremsportler widersprechen,

    kein Eigentor:

    https://www.tennismagazin.de/n…erden-wieder-freigegeben/

    Tut mir leid, wieder OT

    Hallo Rüdiger,

    Du belegste deine INKOMPETENZ hier nachhaltig!


    Das Tennismagazin stammt vomn 23. April 2020 (Vorlauf für den Redakteur für die darin enthaltenen Artikel sind in der Regel mindestens 4 Tage, also der 19. April könnte der Abgabetag für den Redakteur gewesen sein, das ist ein wesentlicher Unterschied zu den Artikeln in Tageszeitungen!!!)


    Der "Extremsportler" deiner Wahl ist auch beruflich verpflichtet, sachkundig zu veröffentlichen.


    Frage an den Foristen Rüdiger: Was ist zu Cofid-19-Zeiten unbedingt zu beachten, dass er sich als verantwortungsbewusster Bürger angemessen verhält?

    Soll ich jetzt noch Herrn Söder aktuell zitieren?

    Wenn du hier so weitermachen willst, ist das für mich nicht mehr relevant.

    Allein auf fachlicher Ebene im Sinne des Forums und vorgegebenem Thema werde ich gern weiter mit dir kommunizieren,

    aber nicht als dein kostenloser Nachhilfelehrer im Fach "Politik", das jeder Gymnasiast in der BRD heute vor der Abiturprüfung belegen muss. Mit solchen Leuten, aus allen Altersgruppen (bis zum Seniorenstudium), habe ich beruflich und privat ständig Umgang.


    Mit Grüßen von der "Bildungsfront" zu Cofid-19-Zeiten


    Hansi

    Hallo Hansi,

    (...) Blauweißer Himmel? Das kling nach einem Bayerischen Himmel:) Bei uns ist er "nur" blau und es bläst ein kühler Wind.

    Meine Lebensfreude ist trotz Corona ungebrochen8)

    Herzliche Grüße (indoor)

    Paul

    Hallo Paul,

    ich bin erst seit ca. einer Stunde wieder zuhause angekommen (iPad war mangel Akkuleistung tot).

    Wir hatten tatsächlich viel Weiß zum Blau am Himmel. Ich hatte an den Himmel beim Windsurfen auf Fehmarn gedacht und es als Anspielung auf dich im Süden gedacht.

    Also ein Gruß vom nördlichen Deutschland nach Süden, wo ich viele gute Freunde habe (bis weit über Deutschland hinaus).

    Ich studierte erst kurz die Meldung der dpa über das Ergebnis der Konferenz, die einen neuen Kurs beschlossen hat.


    Mit der Empfehlung, die Mini startet am besten outdoor,

    dir morgen einen sonnigen Tag!


    Hansi

    Hallo Paul,

    (...) Nur wir Bremer konnten ab dem 01.05. wieder ans Netz.

    Hallo Rüdiger, das EIGENTOR des Tages (ich verwende die allgemein verständliche Fußballsprache)!


    Explizit EINE SCHIEFE MELDUNG von dir.

    Heute haben die Verantwortlichen wesentliche Paradigma neu definiert und unser MP hatte sich heute Morgen im Rundfunk dazu eindeutig positioniert. Was also tun? ZUM WOHLE UNSERER UNS VERTRAUENDEN schnell alles vorzubereiten, um sie weiter fortzubilden, bedurfte keines langen Geschwätzes. Wir sind ein Team.

    Wir arbeiten professionell und das decouvriert zugleich dümmliche "Lehrerschelte" im Internet.


    Gehört alles nicht zum Thema des Threads, aber warum nicht auch ein bischen plappern, aber, bitte, ohne "Geschmäckle", dafür sachbezogen.


    Mit sportlichen Grüßen und etwas Nachhilfe:

    Jedes Bundesland ist gemäß GG selbstverantwortlich und darf selbstständig neu entscheiden, sobald geänderte Paradigma beschlossen worden sind, welche seit heute Nachmittag amtlich verkündet wurden.

    Die Pflege der bislang geschlossenen Tennisanlagen war uns nie verboten worden.


    Ich spiele in der Regionalliga Nord (als PRIVATMENSCH) und diese Spielklasse includiert 4 Bundesländer (Nds, Bremen, HH, SW im Norden). Gern informiere ich mich regelmäßig/täglich aus beruflichem und privatem Interesse über die zurzeit besondere Lage.

    Sportliche Grüße

    Hansi

    Hallo Paul,


    genieße die südliche Sonne. Wir bereiten gerade die Tennisplätze vor, so dass unsere Sportstudenten(Fachbereich Einzelsportart) unter den notwendigen Auflagen für ihre praktische Prüfung vorbereitet werden können. Zeit für den theoretischen Teil (Sportmedizin) hatten sie ja genug daheim.


    Wir genießen hier gerade die frische Luft unter blauweißem Himmel. Die Größe des Sportfeldes (Abstand halten), Handschuhe usw. empfinden wir dabei nicht als Hemmnisse.


    Ich habe mir deine "Bastelanleitung" ausgeschnitten und auf dem Tablet gespeichert.


    Danke vielmals, behalte deine Lebensfreude!


    Hansi (Outdoor)

    Hallo Paül,


    danke für die Präzisierung deiner Erfahrung. Ich spiele seit dem letzten Update mit dem Gedanken, die Mini mit ND-Filtern auszurüsten.

    Es ist also definitiv von dir ein Problem festgestellt worden und könnte durch Pampas Erfahrung vertieft werden.

    Ich warte folglich ab.

    Meine positiven Erfahrungen mit ND-Filtern an der Mavic Pro könnten u. A. ihrer deutlich anderen Statik im Ganzen zu verdanken sein. Also nicht 1:1 auf die Mini übertragbar.


    Das könnte inzwischen auch ein Zubehörhersteller festgestellt haben und ein verbessertes Produkt anbieten, wie es im Falle des Osmo Pockets geschehen ist. Auch da gab es anfangs Kritik an den Folgen bei der Anwendung von ND-Filtern (Amazon-Rezensionen), ähnlich dem, was du berichtest.


    Bleib gesund und herzliche Grüße


    Hansi

    Hallo Paul,


    ich arbeite seit 2 Jahren mit ND-Filtern, allerdings beim Einsatz von Drohnen bislang nur mit meiner Mavic Pro.

    Die dabei gewonnenen besseren Ergebnisse überzeugen alle "Lernwilligen/Kursteilnehmer", wenn wir bei der Schulung per Video

    präsentieren.

    Danke für deine Hinweise in Bezug auf mögliche Gründe für Probleme beim Anwenden von ND-Filtern an der Mini.

    Ich warte also erstmal ab, bis jemand hier überzeugend darlegt, was ihm gelungen ist. Welches Angebot sich demnach lohnt.

    Freewall-Produkte funktionieren an der Mavic Pro. Pampa probiert die Filter dieser Marke an der Mini. Ich bin gespannt.


    Viele Grüße und bleib gesund!


    Hansi

    Hallo Udo,


    mir gefällt, wie informativ du den Thread pflegst.


    Ich habe heute Morgen folgenden Beitrag im Netz gefunden und interessiert zur Kenntnis genommen:


    "Thema: Test : DJI Mavic Air 2 im Praxistest: 4K 50p, D-Cinelike, neuer Controller - die bessere Mavic?"


    Slashcams prägnantes Fazit:


    "Mit der Mavic Air 2 bringt DJI einen Nachfolger für die Mavic Air 1, dessen Funktionsumfang spannende Neuerungen mitbringt. Highlights für uns stellen vor allem die neue 4K/60p Funktion dar, die sich damit erstmalig in einer kompakten Mavic findet, der komplett neu designte Controller mit verbesserter Handy-Aufnahme sowie das moderat flache D-Cinelike Profil zusammen mit der guten 4K-Auflösung.


    Mit dem gebotenen Funktionsumfang und ihrem Preis von 849,- Euro in der Standard-Version (1.049,- Euro für Fly-More-Paket) positioniert sich die Mavic Air 2 ziemlich perfekt zwischen Mavic Mini und Mavic 2 Pro/Phantom.


    Wer von der Mavic Mini her kommt und upgraden möchte, sollte sich jedoch überlegen, ob er nicht gleich zur Mavic 2 Pro mit deutlich mehr Funktionsumfang und qualitativ noch hochwertigerem 1“ Sensor inkl. D-Log und Blendensteuerung greift.


    Wer hingegen in den Drohnenflug einsteigen möchte, hat nun zwei qualitativ gute Optionen im DJI-Portfolio zur Auswahl: Die ultraleichte Mavic Mini, die mit weniger Flugbeschränkungen punktet oder die Mavic Air 2, die nochmal spürbar mehr Bildqualität für 4K Projekte mitbringt."


    Aus: https://www.slashcam.de/artike…Mavic---Akku---Fazit.html


    Schönen Sonntag, bleib gesund!


    Hansi

    Hallo Udo,


    als mehrjähriger User der Mavic Pro für meine besonderen Zwecke der Anwendung und als der Besitzer der Mavic Mini zum jerderzeitigen Einsatz gefällt mir der von dir verlinkte YouTube-Beitrag, weil hier ein anerkennwerter Fachmann Informationen über die nagelneue Air 2 sehr gut verständlich liefert. Gern schaue ich auf dessen Kanal schon länger nach, um benötigte Kenntnisse zu einem Produkt im Bereich "Drohnen-Angebot von DJI" fachlich vertieft zu bekommen.

    Mir und meinen Freunden und mit Drohnen vertrauten Mitarbeitern hilft das,

    ABER meine Anregung für Interessierte dieses Threads:

    1. Prüft beim Anschauen, wo die "gute Arbeit des Influencers" deutlich wird in Form des geschickten Erwecken des Anscheins, es sei nun eure freie Entscheidung, die zuvor bewiesenen Vorteile des "Upgrades" durch den Kauf desselben nutzen zu können.

    2. Erkannt, OK!

    An welcher Stelle wird in dem Beitrag vom Influencer unübersehbar ausgedrückt, was mit dem Erwerb des Upgrades von der Mini zur Air2 auf jeden Fall einhergeht? Siehe dazu mein Beitrag #11!


    Mein Fazit:

    Wer meinen Beitrag (siehe #11) bewusst für sich als Entscheidungshilfe für seine Fortentwicklung beim Anwenden einer "Hobby-Drohne" einkalkuliert, wird keine Enttäuschung erleben. Das ist meine persönliche Bewertung nach den beschriebenen subjektiven Erfahrungen.

    Bitte, missversteht meinen Beitrag nicht als Warnung, sondern als den eines interessierten und neugierigen Foristen.


    Zusatz: ich habe hier im Forum im Bereich der Pixelpiper bislang wertvolle Kenntnisse gesammelt, ohne dass ich daraufhin unreflektierte Käufe von Schnittprogrammen getätigt habe. Das Gen "Haben-wollen" zum Ausprobieren ist hierbei nicht leicht zu bändigen. Ich entdecke häufig: ach ja, das kann mein vorhandenes Proggi auch, wenngleich nicht so einfach anzuwenden.

    Also die Air 2 ist letztlich kein echter Anreiz für den Besitzer einer Mavic Pro, wenngleich das suggeriert wird, aber eine wirkliche Verbesserung gegenüber der Mavic Mini, den sich DJI nicht billig oder preiswert bezahlen lässt und weitere persönliche Investitionen vom Käufer VOR dem Genießen des Spaßes verlangt.

    Spannend wäre auf jeden Fall, wenn neue User der Air 2 hier über "Enttäuschungen" berichteten und ob das veröffentlichte Ärgernis in Form von neuer Firmware von DJI behoben wird; denn die Reaktion von DJI auf Beschwerden gefällt mir bislang und ist bedeutender Teil meiner wiederholt positiven Entscheidungen für Produkte von DJI.


    Viele Grüße an Udo und alle Interessierten; bleibt gesund!


    Hansi