Beiträge von Holgy

    Ich habe die Datei "ac3studioencoder.dll" einer älteren Installation von VP17 aus einem Backupimage in das neue Build von VP17 kopiert, da die Installation des Codecs für den AC3 5.1 - Export seit einiger Zeit ja ohne weiteren, sinnvollen Kommentar abbricht.

    Damit funktioniert der Export nach AC3 Stereo und auch nach AC3 5.1 wieder.

    Diese alte Datei funktioniert übrigens auch in VP18 für den 5.1 Export.

    Hallo,

    vielen Dank für die Info! Habe das Update installiert - das Problem wurde dadurch bei mir gelöst. Die Veröffentlichung des Updates ging ja schneller als vermutet. In einem amerikanischen Forum war vor wenigen Tagen noch die Rede von 2 bis 3 Wochen Entwicklungszeit.


    Viele Grüße

    Holgy

    Hallo,


    danke für den Tipp. Bei bereits begonnenen umfangreicheren Projekten, die noch nicht abgeschlossen sind, wird das aber sicher schwierig. Da kann ich für den Import sicher nicht einfach alle Dateien tauschen.


    Seit heute ist das Update auch nicht mehr optional. KB5001330 wird "zwangsverordnet". Das Problem ist auch nach diesem Update wieder vorhanden. Eine Deinstallation schafft vorerst Abhilfe. Die automatische Installation kann nun noch ein paar Tage blockiert werden, dann wird der Rechner wohl für meine Zwecke unbrauchbar gemacht.


    Gruß,

    Holgy

    fubal147:


    Der Import von Dateien, die AC3 5.1 Material enthalten, funktioniert tatsächlich nicht, wenn das optionale Windows 10 - Update KB5000842 installiert wurde. Der Versuch solche Dateien in die Timeline zu ziehen führt auf meinen Rechnern zum Absturz des Programms. Nutzer anderer Foren bestätigen dieses Verhalten ebenfalls. (Betroffenes Videomaterial stammt dabei auch von Kameras unterschiedlicher Hersteller)


    Der Export in dieses Format war meines Wissens auch schon vor dem optionalen Update problematisch. Damit kann ich leben. Der Crash beim Import bereitet mir jedoch Kopfzerbrechen, da das Material bereits in dieser Form vorliegt, bzw. in begonnenen Projekten viel Arbeit steckt.


    Gruß,
    Holgy

    Hallo,


    das Problem besteht offenbar immer dann, wenn die AC3 - Spur 5.1 Surround enthält. Bei AC3-Stereo lassen sich die Dateien (gleiche Kamera) in Vegas Pro 18 auch mit dem installierten Windows-Update importieren. Da die Wiedergabe von 5.1-Material mit dem Windows Mediaplayer jedoch problemlos funktioniert, sollte es eher nicht an einem defekten Windows liegen. Hier wird 5.1 ausgegeben.


    Gruß,

    Holgy

    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.

    Auf einem Rechner läuft Avira Antivirus pro. Der zweite Rechner arbeitet mit "Bordmitteln". Daran sollte es also nicht liegen. Das Problem tritt auch tatsächlich nur mit dem installierten Windows-Update auf und betrifft offenbar auch nur bestimmte Dateien. Vorher war auch AC3 kein Problem.


    Holgy

    Hallo,


    nach einigen Wochen versuchte ich an einem bestehenden Projekt in Vegas Pro 17 weiterzuarbeiten. Beim Laden des Projekts stürzte Vegas immer ab. Das gleiche Problem bestand beim Ziehen von Videodateien in die Timeline bzw. schon bei der Wiedergabe dieser im Trimmfenster auch in einem neuen, noch leeren Projekt. Vegas Pro 18 zeigte das gleiche Verhalten. Habe danach Vegas 17 auf einem zweiten Rechner installiert - gleiches unschöne Ergebnis. Beide Rechner verfügten über alle aktuellen Windows 10 Updates. Eine Deinstallation der Updates KB5000842 (optionale Updates) beseitigte das Problem auf beiden Rechnern.

    Verwendet wurden Dateien des Typs:


    Video: 25,000 fps Mit Interlace, 1920x1080x12, AVC

    Audio 1: 48.000 Hz; 5.1 Surround (Stereoabmischung), Dolby AC-3

    Audio 2: 48.000 Hz; 5.1 Surround, Dolby AC-3


    Dateien einer GoPro konnten dagegen verarbeitet werden.

    Meine Sorge ist, dass der Fehler beim nächsten "nicht-optionalen" Update von Windows dann permanent auftritt.


    Kann diese Verhalten bestätigt werden und gibt es eventuell eine Lösung auch ohne Deinstallation des Updates?


    Viele Grüße

    Holgy

    @ Wolfgang

    Mit dem Tool "3DFixManager" lassen sich die nvidia-3DVision Treiber wieder in die aktuellen nvidia Grafiktreiber einbinden. Ich verwende momentan Ver. 441.66 problemlos. So kann man die 3D-Funktionalität weiter nutzen, ohne auf aktuelle Grafiktreiber und deren Vorteile verzichten zu müssen.


    Gruß,

    Holgy

    Alles klar Marco, vielen Dank!

    Ich nahm bisher an, dass das BMS nur bei nicht - 5.1 Signalen am Decoder eingreift und ansonsten den puren LFE-Kanal über den Subwoofer ausgibt.

    (Wieder etwas gelernt!)

    Ich dachte bisher, dass beim Rendern der Audiodatei die Tonanteile, die unterhalb einer bestimmten Crossover - Frequenz liegen, in der .1 Spur einer AC-3 5.1 Datei landen. Das könnte ja z.B. bei einer unterlegten Musik der Fall sein, auch wenn im eigentlichen Video in dieser Spur eher Stille herrscht.

    Danke für die Antworten!

    Ist beim Rendern mit AC3 Studio die LFE - Einstellung standardmäßig gesetzt? Ich kann ja darauf keinen Einfluss mehr nehmen. Eigenartigerweise ist diese Auswahl beim Rendern mit Sony AVC nach AVCHD (mit Surround 5.1) sehr wohl möglich, obwohl auch hier die AC-3 Studio Version genutzt wird. Auch die Bit-Rate und einige andere Kleinigkeiten lassen sich dort noch einstellen.

    Ich dachte, die Studio - Version sei dafür ungeeignet. Bei einem Vergleich möchte DVDA die Tondatei aus der Studioversion erneut komprimieren, die aus der Pro-Variante jedoch nicht. Gibt es bei der Studioversion Qualitätseinbußen und bleiben alle 5.1 Kanäle erhalten? Wozu war der "Trick" mit dem Verwenden der der ac3plug.dll aus Vegas 13 dann eigentlich gut?

    Hallo,

    seit einigen Versionen ist in Vegas ja nur die AC3 - Studio - Version enthalten. Durch Umbenennen und entsprechendes Kopieren war jedoch die Nutzung der alten "Pro - Version" möglich. In VP 17 startet jedoch das Programm nach dieser Prozedur nicht mehr. Wie ist es jetzt möglich, Projekte so zu Rendern, dass sie mit DVD - Architekt 6 auf eine Blu-ray mit 5.1 AC3 gebrannt werden können?


    Gruß, Holgy

    Hallo,
    ich habe auf meinem Rechner nur noch VP15. Die älteren Versionen habe ich deinstalliert und die Registerdatenbank danach mit PCTuneUp weitgehend von alten Einträgen bereinigt. Wäre es möglich, dass das Updateproblem bei Parallelinstallation älterer VP-Versionen neben VP15 auftritt, bzw. wenn alte Einträge in der Registerdatenbank herumgeistern? Die Build-Nummern von VP14 waren am Ende ja sicher schon größer als die aktuelle von VP15. Eventuell stößt das Programm auf eine alte noch in der Registry abgelegte höhere Build-Nummer und sieht deshalb keinen Grund für einen Updatehinweis.


    Gruß, Holgy

    Hallo,
    ich verwende die deutsche Version von VP15. Bei mir erschien der Updatehinweis beim Start des Programms. Die Installation verlief problemlos wie von 3POINT beschrieben.
    Das Updateverhalten ist wohl nicht an die Sprachversion gebunden.


    Gruß, Holgy