Beiträge von Gevatter

    Durch Zufall bin ich auf die HAPPY HOUR mit Alexis van Hurkman gestossen.

    Wer diesen Guru der Farbkorrektur noch nicht kennt, hier einige seiner Arbeiten:
    Ersteller des "Color Corrector Handbook"
    Ersteller von fünf Ausgaben des DaVinci Resolve Manuals
    Berater von Blackmagic
    Regisseur und seit Jahren in der Video-Postproduction und Professional Colorist.

    In einer lockeren Runde beantwortet er diverse Fragen zu DaVinci Resolve.
    Wer genügend Sitzfleisch und Interesse hat sollte sich das folgende Video (1 Stunde und 45 Minuten) ansehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=pWHpoenuZ5I


    Und wie lange hat bei dir die Installation von Windows 10 Version 2004 gedauert?

    Bei mir: mehr als 2 Stunden, in denen der PC nicht weiter funktionsfähig war.

    Es Stimmt, dass das entpacken der Zip-Datei manchmal ziemlich lange dauert und auch die Installation entsprechend;

    Aber der PC ist dennoch einsatzfähig für andere Tasks.

    Ich habe beide Version parallel installiert und kann keinen Unterschied feststellen.

    Beide arbeiten voll zu meiner Zufriedenheit.


    Im Übrigen erstelle ich auch Blu-Ray-Disks nach den Export der DaVinci-Datei.

    Muss man ja nicht mit dem selben Programm machen.

    Aber die Bedeutung von optischen Medien konvertiert gegen Null.

    Achilles


    Die neue Version funktioniert wie gehabt einwandfrei bei mir.

    Die Größe der Datei hängt mit den Funktionsumfang zusammen, wenn auch wohl die wenigsten wirklich alles - oder zumindest den Großteil - davon nutzen.

    Davinci Resolve hat auch einen mindestens 3 mal so hohen Funktionsumfang gegenüber EDIUS.

    Man denke nur an FUSION mit Titeln, Partikeln, Expressions und 3D, FAIRLIGHT und das COLOR-GRADING. Da liegen Welten dazwischen.

    Es ist wie immer bei GV.

    Wenn man nicht mehr weiter weiss oder keine Lust oder Fähigkeit hat etwas zu entwickeln, kauft man schnell etwas hinzu.

    Bei EDIUS 6 waren es die iZotope-PlugIns und Mercalli 2.

    Danach hat man sich an New Blue angehängt mit Titler und OFX-Brigde.

    Wenn man EDIUS sinnvoll betreiben wollte, dann konnte man noch Vistitle oder proDAD Vitascene selbst kaufen. Auch Voxengo wurde oft bemüht.


    Und jetzt ist die letzte Rettung anscheinend ACON Digital. Wobei diese PlugIns durchaus ordentlich arbeiten. Ich verwende sie selbst in Acoustica 7 - aber da sind sie Bestandteil des Pakets.


    Die bisherigen Ankündigungen bewegen mich nicht, EDIUS 10 oder besser X zu kaufen.

    Da bleibe ich für meine alten Projekte bei EDIUS 8.:sorry:

    Für neue Projekte verwende ich nur noch DaVinci Resolve, das man wirklich in der Studio-Version für kleines Geld erhält. Hier gibt es ständige Weiterentwicklungen und Updates ohne neue Kosten. Den Fusion-Part wollte ich nicht mehr missen. Und Fusion Studio kann ich mit dem gleichen Dongle nutzen.

    Fairlight ist eine wirkliche Audio-Bearbeitung und kein stümperhafte Versuchsanordnung.

    Da gibt es Sidechainig und wirkich professionelle Audio-Tools und die VST2-PlugIns funktionieren alle.

    Wenn GV nichts einfällt oder es zu schwierig ist, kommt immer das gleiche:

    Man kauft irgendwelche Plugins dazu oder lässt den Kunden kaufen.

    Bei EDIUS 6 waren es noch die Plugins von iZotope und Mercalli 2.

    Dann kam New Blue OFX und Titler und jetzt ACON Digital - wobei diese Plugins gut sind.

    Ich nutze sie unter Acoustica 7.

    Nach all den Ankündigungen habe ich für mich noch keinen Wert gesehen von EDIUS 8 zu EDIUS 10 zu wechseln.

    Hier bietet mit DaVinci Resolve für fast kein Geld wesentlich mehr. Und Updates gibt es kostenlos ziemlich häufig. Dazu möchte ich Fusion nicht mehr missen (Studio-Version mit den gleichen Dongle!)

    Für meine Aufnahmen gilt immer noch:


    Bewegung ja, aber vor der Kamera und nicht mit der Kamera.


    Fürf mich sind Drohen und Slider ebenso wie 360° Kaemers nettes aber sinnloses Spielzeug. Und sie werden wohl hauptsächlich aus dem Spieltrieb gekauft und nicht wegen der Gestaltung.


    Der verhüllte Reichstag vom gerade verstoben Künslers Christo hat sich bestenfalls mit dem Wind bewegt. Also ein rein statitischen Dokument und wurde tausende Mal gefilmt!

    Ist wie üblich!

    Keine Details was man erwarten kann. Nur man weiß eine neue Version mit all den alten und noch dazu neuen Problemen. Das einzge was mmm dazu bekannt gab:

    Man hat sich auch jetzt endlich zu einer Datenbank entschlossen ( gibt es bei BM schon seit Anno Toubak)


    Keinerlei Anreiz zu Upgrade!!!


    Gruß Peter