Beiträge von MovieFreak63

    Statement von DJI auf Anfrage bzgl. Drohnenzertifizierung:


    Vielen Dank, dass Sie sich an den DJI-Support gewandt haben.

    Derzeit gibt es keine DJI Produkte(mavic air 2S natürlich auch nicht) oder auch Produkte anderer Hersteller welche (rechtskräftig) eine Zertifizierung nach der neuesten EU Verordnung haben.

    Die technischen Standards für die EU-Verordnungen werden noch von den zuständigen Behörden bearbeitet. Auch nach Inkrafttreten dieser Vorschriften können alle unsere Drohnen bis Juni 2022 mit gewissen Einschränkungen in der offenen Kategorie eingesetzt werden.

    DJI-Hobby Produkte werden hauptsächlich in der OFFENEN KATEGORIE (Flüge mit geringem Risiko) verwendet, in denen die CE-Kennzeichnung einer der Klassen C0-C4 obligatorisch ist. Produkte ohne CE-Kennzeichnung können jedoch auch weiterhin in der eingeschränkten offenen Kategorie gemäß der neuen EU-Verordnung verwendet werden. Wir empfehlen Benutzern, zu beurteilen, in welche Kategorie ihre Drohne und ihr geplanter Flug gehören, und die damit verbundenen Regeln und Vorschriften zu befolgen.

    Alle Produkte ohne CE-Kennzeichnung können bis zum 31. Dezember 2022 in der OFFENEN KATEGORIE verwendet werden, jedoch mit einigen betrieblichen Einschränkungen. Sie können auch nach der Übergangszeit (ab 2022, jedoch nur in der am stärksten eingeschränkten Kategorie A3) in der OFFENEN KATEGORIE verwendet werden.

    DJI arbeitet derzeit mit Branchenverbänden, Regulierungsbehörden und Gesetzgebern zusammen, um die europäischen Standards, auf denen die CE-Kennzeichnung basiert, und den Konformitätsprozess für diese Verordnung mitzugestalten.

    Sobald die Standards von den Regulierungsbehörden bestätigt wurden und die benannten Stellen beschlossen sind, werden wir auf unserer Website eine Liste veröffentlichen, aus der hervorgeht, welche Produkte in die rückwirkende CE-Kennzeichnung aufgenommen werden können.
    Für die bestätigten Produkte ist ein Hardware- und / oder Firmware-Upgrade erforderlich (dies muss noch entschieden werden!), Das von DJI oder bestimmten autorisierten Händlern durchgeführt werden muss. Kunden können dieses Upgrade nicht selbst durchführen.

    Zur Vorabbewertung dessen, was von unserer Seite aus getan werden muss, arbeiten wir mit dem TÜV Rheinland zusammen, einem Verband für technische Inspektion, der Produktzertifizierungsdienste für viele verschiedene industrielle Anwendungen anbietet.
    Dieser wurden nicht als sogenannte "benannte Stelle" für die endgültige CE-Kennzeichnung bestätigt, und wir müssen noch entscheiden, welche benannte Stelle verwendet werden soll.

    Hoffentlich können wir einen Weg finden, die Einhaltung rückwirkend nachzuweisen und es den Menschen zu ermöglichen, die erforderliche vollständige betriebliche Genehmigung zu erhalten, sobald die Standards fertiggestellt sind.

    Danke für Ihr Verständnis

    Wenn Du E-Roller und Fahrrad (oder vlt. Ski) ohne Privathaftpflicht fährst, kann es für Dich auch sehr, sehr teuer werden wenn Du einen Unfall verursachst. Genauso verhält es sich mit dem Drohnenfliegen, egal ob 249 oder 251 Gramm. Wer das nicht einsieht, sollte wirklich besser keine Drohne fliegen.

    Naja, wenn Du das einwandfrei findest... :yes:

    Ich dachte die Mini kann nur 2,7k :gruebel:

    Nun, die Bond-Filme spiegelten schon immer den Zeitgeist wider in dem sie entstanden. So sind sie für mich ein interessanter, cineastischer Almanach der Jahrzehnte. Natürlich habe ich auch meinen Favoriten... :thumbup:... (der Daumen ist auch ein Finger 8))


    Btw. Das Video ist doch witzig.

    Komischerweise waren die ersten CDs vom Fluch der Karibik noch „Score by Klaus Badelt“. Später erschien Hans Zimmer auf dem Cover. Keine Ahnung, wer mehr von wem geklaut hat oder ob es nur werbewirksamer mit einem Oscar-Gewinner auf dem Cover war. Jedenfalls das Hauptthema fand ich genial und dachte es sei von KB.

    Hör Dir mal "The Battle" aus dem Gladiator-Soundtrack an. (ab 5:50)