Beiträge von Hans-Jürgen

    Externer Ton, sofern man ihn benötigt, ist auch ganz einfach ergänzbar.

    Natürlich, wie ich schon schrieb, aber wer macht das denn?

    Ich sehe das Smartphone ja nicht so wie es ist, sondern wie damit umgegangen wird.

    Da herrscht nach meiner Erkenntnis die Devise vor, aus der Tasche ziehen und draufhalten.

    So sehen dann auch leider viele Videos aus.

    Natürlich gibt es auch sehr gute Videos, aufgenommen mit dem IPhone, wie z.B. das Video einer Schneeballschlacht, welches ich hier schon mal verlinkt hatte.

    Doch wenn man sich das Making off dazu anschaut, sieht man den Aufwand, der dafür betrieben wurde.

    Aber viele dieser Dinge sind doch heute, z. B. beim iphone 14 Pro max integriert und ganz einfach abrufbar.

    Fürs IPhone 14 ist etwas weiter oben ja ein Link zu Slashcam finden, wo dessen Mängel klar benannt werden.

    Es gibt da viele Situationen, z.B. wenn du mit dem Handy einen festen Shutter haben möchtest, um nicht z.b Tauben stroskopartig durch Städte fliegen zu sehen, wie es häufig der Fall ist.

    Aber ich meinte damit eigentlich auch andere Dinge, wie z.B. bestimmte Objektive, mit denen ich besondere Perspektiven erfassen kann oder eben Dinge, die bei Handyfilmern fast völlig in Vergessenheit geraten sind, wie Zusatzlicht, externer Ton und dergleichen.


    Natürlich kann man vieles auch mit dem Handy erreichen (wie ich oben ja auch schon schrieb), aber das wird aus Zeitmangel, Bequemlichkeit oder was auch immer gerade vom Handyfilmer nicht mehr gemacht.


    In unserer Tageszeitung (NOZ) war am Wochenende ein interessantes Interview mit dem zumindest für mich hervorragenden Naturfotografen/filmer Martin Mann abgedruckt, der wurde er gefragt, ob er zur Not auch Fotos mit dem Smartphone machen würde. Er sagte darauf: "Nein, Minimalismus ist zwar wichtig, aber bei einer Fotoausrüstung können sie von einem Fotografen nicht verlangen, das er Kompromisse macht. Das ist so, wie ein Klavierspieler nicht auf einem verstimmten Klavier spielen kann."

    Die Frage ist doch immer was filme ich wie und warum.

    Als Urlaubsfilmer mit dem Handy kann man einfach draufhalten und dann nachher die schönsten Szenen zu einem Video verarbeiten.

    Wenn Aufnahmen schlecht aussehen nimmt man eben andere.


    Will ich aber gezielt bestimmte Dinge in einer ganz bestimmten Art und Weise darstellen, dann wird es schon viel komplizierter, denn da muss man wirklich an vielen Stellen händisch eingreifen, um gute bis sehr gute Aufnahmen zu bekommen.


    Natürlich kann man solche Aufnahmen zumindest zum Teil auch mit dem Handy machen, was aber auch wieder sehr viel Aufwand bedeutet.

    Diesen zeitaufwendigen Aufwand betreiben aber viele nicht mehr, sondern nehmen einfach das was gerade da ist.

    Aus diesem Grunde ähneln sich auch immer mehr Videos (besonders Urlaubsvideos) im Netz und werden dadurch zumindest für mich immer langweiliger.l

    Danke Bruno für den Link, werde ich mir mal reinziehen.


    HLG kommt für mich nicht in Frage, da es in meinen Augen nur eine Krücke ist, um HDR vorzutäuschen.

    Dann schon eher PQ und BT.2020, was die R7 ja auch kann.

    Ich weiß ja nicht wie du Log-Material gradest, aber bei mir geht das ratzfaz, das erkennen die meisten NLE´s ja auch schon automatisch und bilden es dem gewählten Farbraum entsprechend ab. Das führt zwar immer wieder zu Missverständnissen, ist aber sehr vorteilhaft. Hier mal etwas für Premiere Pro dazu:

    https://jkdigital.de/zu-helles…-in-premiere-pro-cc-2022/

    Ich bin auf ein Problem bei der R7 gestoßen, dass ich bislang nicht lösen konnte.

    Da für mich Shutter und Blende Gestaltungsmittel, nutze ich zur richtigen Belichtung immer Auto-Iso.

    Das klappt auch bei der R7, nur Stellt bei Auto scheinbar der niedrigste Wert die native 800 Iso da.

    Weiter regelt die Kamera nicht runter, allerdings kann ich händisch bis 100 Iso runter gehen, habe dann aber eben kein Auto-Iso mehr.

    Es müsste doch eine Möglichkeit geben diese 800 Iso Grenze zu unterschreiten, aber ich finde einfach keine.

    Im Fotomodus ist das übrigens kein Problem.

    Hat jemand eine Idee? Wobei mir klar ist dass zur Zeit nur wenige User mit dieser Kamera filmen.

    Oder hat meine Kamera vielleicht eine Macke?

    Das glaube ich nicht, denn die Iso unter 800 werden auch in der Kamera anders dargestellt, mit L(100) bis L(400).

    Ab 800 steht dann nur noch die Isozahl da.

    Funktioniert das auch bei Videos, oder nur bei Fotos ?

    Funktioniert auch bei Video.



    Auch als Run- und Gun-Videostabilisator für größere Brennweiten einsetzbar?

    Mit größeren (längeren ) Brennweiten läuft man nicht, da man dabei das Motiv garantiert nicht im Sucher behält.

    Ich habe aber schon Freihandaufnahmen mit dem 600mm Objektiv gemacht, die man durchaus verwenden kann, auf jeden Fall dann, wenn man sie zusätzlich stabilisiert.

    Der AF der R7 ist echt das beste was ich als Autofocus genutzt habe.

    Das ist auch meine Einschätzung und auch genau der Grund, warum ich mir die R7 zugelegt habe.

    Hinzu kommt noch die ebenfalls herausragende Stabilisierung, ich habe z.B. brauchbare Freihandaufnahmen mit dem 11/600mm Objektiv hinbekommen. Das war bei meiner Pocket mit dem langen Leitzobjektiv undenkbar.

    Viel gemacht habe ich ja nun noch nicht, aber wenn ich in 25p filme nehme ich den 4k Fine-Modus.

    Wenn es 50p sein soll, dann den 4k Crop-Modus. Hier4für werden dann die Pixel 1:1 ausgelesen, wie bei den meisten anderen Kameras auch. Im Fine-Modus dagegen wird der gesamte Sensor ausgelesen und dann runter gerechnet, was halt einen sehr guten Bildeindruck entstehen lässt.

    Der normale 50/60p Modus lässt halt jede 2. Line weg, was zu dem Schärfeverlust führt. Daher ist der für mich nicht so interessant.

    Ich muss aber erst mal schauen was die Praxis so mit sich bringt, ich stehe bei der R7 ja noch ganz am Anfang.

    Ich hätte schon Aufnahmen aus der R7 gezeigt, wenn ich vernünftige hätte.

    Bei uns ist aber zur Zeit das Wetter recht bescheiden, ich hoffe dass sich das bald ändert, dann werde ich hoffentlich ein paar schöne Aufnahmen bekommen und natürlich auch hier zeigen.

    Ich habe ja die aktuelle CC.

    Nach einigem Suchen habe ich einen älteren Beitrag im Adobe-Forum gefunden, in dem einfach empfohlen wurde die *.mp4 in *.mpg umzubenennen.

    Ich konnte es nicht glauben, aber es funktioniert, die Videos werden dann ganz normal in Premiere Pro geladen.

    Das kann es aber doch wohl nicht sein, oder?

    DDas ist ja echt eine blöde Sache.

    Ich habe gerade herausgefunden, dass man die Studioversion von Resolve braucht, um diese Videos laden zu können.

    Für Premiere Pro habe ich noch nichts herausgefunden.


    Ich wollte mir ja eh einen externen Recorder mit Festplatte zulegen, kann mich aber nicht zwischen Atomos und Blackmagic entscheiden.

    Der Blackmagic wäre mir am liebsten, aber mit der R7 kann ich da kein BRAW aufzeichnen, wenn ich mich nicht irre.

    Vielleicht hätte ich mir doch lieber eine Pocket 6k von BM holen sollen, aber der AF und die Stabilisierung der R7 sind schon fantastisch.

    Ich habe ein großes Problem mit den Videodateien, der R7, ich kann sie weder in Premiere Pro noch Resolve öffnen.

    Premiere Pro zeigt einen Fehler an und Resolve zeigt mir nur das Audio an, das Bild bleibt dunkel.

    Scheinbar fehlt der Codec im System, bloß wo bekomme ich den her?

    Kannst du die Dateien öffnen, Mac?

    Die Videos aus dieser Kamera, die ich bislang gesehen habe, sahen sehr gut aus.

    Mal schauen.

    Natürlich gibt es Punkte, die mir nicht so gut gefallen, dazu gehört z.B. die Möglichkeit für den Shutter den Winkel einzustellen.

    Dadurch hat man beim Filmen immer den passenden Shutter, egal welche Framezahl eingestellt wird.

    Man kann aber nicht alles haben.

    Meine R7 ist gerade angekommen.

    Vielleicht schaffe ich es morgen mal ein paar Testaufnahmen zu machen, aber erst einmal muss ich mich durchs Menü hangeln.

    Ich habe zuerst 2 Fremdakkus eingesetzt, beim ersten kam eine Fehlermeldung, beim 2 (gleiches Modell) funktionierte die Kamera sofort. Beim ersten musste ich anschließend eingeben, ob der Akku von Canon sei und ob ich dennoch benutzen wolle. Danach lief auch der.

    Ich bin ja mal gespannt ob meine Kamera bis Donnerstag den Weg zu mir findet.

    Meine Bestellung bei Foto Erhardt werde ich dann sofort stornieren.

    Dort bin ich, wie vor 2 Wochen, immer noch in den Top30, denn sie haben seitdem keine R7 mehr bekommen.


    Ich habe hier noch ältere Akkus sowie Fremdakkus herumliegen, befürchte aber, dass diese nicht erkannt werden.

    Zudem habe ich ja auch noch dicke Akkus für Sony, die ich an meinem externen Monitor nutze und damit auch per Dummy die Kamera versorgt habe.

    Ich hoffe dass das auch mit der R7 klappt. Der Dummy müsste ja auf jeden Fall passen.