Windows 10 Update kommt ab 08. Mai 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Win10 ist wirklich kein Hokus-Pokus, sondern läuft ziemlich stabil. Bei etlichen von Win7 auf Win10 umgestellten Rechnern hatte ich nur sporadisch Probleme, meist lag das aber an zu Win10 inkompatibler Software.
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Ich hatte noch nie eine Windowsversion, die so stabil lief. Nur einen Uraltdrucker kann ich mangels Treiber nicht mehr benutzen.
      Viele Grüße, Reinhold
      https://www.youtube.com/channel/UC9_Mp7nbdIxnbx_JpXfQjsQ
    • Ich war ja Anfangs recht begeistert. Das Upgrade von Win7 auf Win10 ging bei den meisten Rechner problemlos durch. Inzwischen hält sich meine Begeisterung in Grenzen, da mit dieser neuesten Version zwei Probleme hatte.
      Bei dem einen Rechner ging das Startmenu nicht mehr, habe diese Apps dann neu installiert, zwei Tage später gleiches Problem. Abhilfe schaffte das Zurückspielen auf die vorherige Windows 10 Version. Die läuft stabil und das Problem ist nicht mehr aufgetreten.
      Am zweiten Rechner war nach Anmelden des Users, abgesehen vom weißen Mauszeiger, nur der schwarze Bildschirm zu sehen. Da habe erst garnicht versucht, das Problem zu lösen, sondern bin gleich auf die alte Windows10 Version zurück und das Problem war verschwunden.

      Von daher inzwischen etwas zurückhaltend mit dem Einspielen neuer Versionen.
      Grüße
      ben-71
    • Kennt wer eine gute Methode um die automatisch aufgezwungenen Windows-Updates zu unterbinden?

      Denn mich stört weniger Win10, mehr schon die Dateneinsammelei über mich als Anwender, aber sehr stören mich diese aufgezwungenen Updates.

      Trotzdem sehe ich mittelfristig keine Alternative. Natürlich kann man heute noch eine Weile mit Win7 oder Win8.1 fahren (was ich auch machen kann da ich diese Betriebssysteme noch immer auf Wechsel-Systemplatten habe). Aber irgendwann ist man halt damit veraltet.

      DAS ist in Wirklichkeit das Problem, weniger ein "i moag afach net".
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Achilles schrieb:

      ben-71 schrieb:

      Von daher inzwischen etwas zurückhaltend mit dem Einspielen neuer Versionen.
      Vorsorge muss immer sein, Leichtsinn bei fehlender Systemsicherung kann "teuer" werden!
      ... früher galt bei mir immer .... never touch a running system .... heutzutage muss man schon mal, auf Grund irgendwelcher Sicherheitslöcher, Updates einspielen. Zumindest an Rechner, welche direkt im Internet hängen.
      Grüße
      ben-71
    • wolfgang schrieb:

      Kennt wer eine gute Methode um die automatisch aufgezwungenen Windows-Updates zu unterbinden?
      ... gute Frage, denn genau, das war auch mein Ziel.

      Ich habe dann irgendwann über Dienste den automatischen Updatemechanismus deaktiviert und manuell abgeschaltet. Seltsamerweise war der nach einem Neustart doch wieder aktiv. Eigentlich auch ein nogo.

      Hatte dann bisher keine Zeit mich weiter darum zu kümmern. Von daher bin ich gespannt, ob hierzu noch etwas Input kommt.
      Grüße
      ben-71
    • Ihr wollt für immer Updates verhindern?
      Vielleicht hilft das: Klick!

      Sicherheitsupdates würde ich nie abschalten!
      Ich lasse aufgrund der guten Erfahrungen bisher die W10-Update vollumfänglich zu, habe ja immer eine ausreichend aktuelle Systemsicherung verfügbar
      die ich jeweils Ende des Monats durchführe...

      Ich halte Euren Plan für eine komplette Abschaltung der W10-Updates für nicht gut.
      Irgendwann erwischt es Euch ja doch wieder, dann wenn ihr bewusst nachaktualisieren wollt!
      Beste Grüsse;
      FZ-300RX100ThiEYET5EDGEXperiaZ2eGimbalEDIUS 9.xMedionErazeri76700UHDaufFHD
    • Achilles schrieb:

      Sicherheitsupdates würde ich nie abschalten!
      Ich lasse aufgrund der guten Erfahrungen bisher die W10-Update vollumfänglich zu, habe ja immer eine ausreichend aktuelle Systemsicherung verfügbar
      die ich jeweils Ende des Monats durchführe...
      Ich will das eigentlich auch nicht abschalten. Aber ein wenig mehr Kontrolle wäre schon nett.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • A-Wolf schrieb:

      Ich verwende "OOSU10".
      Danke für den Hinweis, dass muss ich mir mal direkt ansehen. Ist ja auch noch kostenlos.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • wolfgang schrieb:

      Kennt wer eine gute Methode um die automatisch aufgezwungenen Windows-Updates zu unterbinden?
      Ist zwar schon hinlänglich besprochen worden, aber ich kenne - bei den moderneren Win-Versionen, insbes. Win 10 - mindestens ebenso viele Probleme, die durch ein fehlendes Update verursacht wurden, wie durch das Einspielen eines vom Hause aus problembehafteten Update.

      Grade deshalb hat MS ja auch bei Win 10 genau diese relativ restriktive Update-"Pflicht" geschaffen.
      Insoweit bin ich ein absoluter Gegner davon da einzugreifen.


      Und um mal über den Tellerrand zu schauen - bei Apple läuft des zwar ein klein wenig anders, aber letztlich sind ähnliche Mechanismen im Spiel. Und Apple wirb sogar damit, dass so um 99% aller Geräte die neueste Version nutzen!



      A-Wolf schrieb:

      Ich verwende "OOSU10".
      Auch wenn O&O doch einen recht guten Namen hat, nach meinem Dafürhalten gehören derartige "Hilfsprogramme" auf keinen Rechner.
      Grade auch bei den ach so beliebten Tweak und TuneUp-Tools gibt es mit den modernen Betriebssystemen viel mehr Ärger, als diese effektiven Nutzen bringen. Meist bieten diese sowieso nur einen Placebo-Effekt und im schlimmsten Fall verbrauchen sie mehr Ressourcen, als sie "freischaufeln".

      Jedenfalls ist das Vorhandensein derartiger Programme nachweislich häufige Ursache bei Win 10 Updates/Upgrades.


      Weiterer Grund für evtl. auftretende Win 10 Probleme sind dann noch - wie ja hier auch schon angesprochen - veraltete Programme / -Versionen und Hardware.


      Ansonsten muss ich ehrlich sagen, dass es bei Win 10 insgesamt relativ wenig Probleme gegeben hat - auf alle Fälle jedenfalls im Vergleich zu anderen Windows Versionen. Auch bei Win 7 gab es in der Anfangszeit massive Problem, die deutlich höher waren als bei der Einführung von Win 10.
      Aber es hat ja schon fast "gute" Tradition, dass das "neue" Windows immer schlecht geredet wird und viele User versuchen möglichst lange auf "ihrer" bewährten Version zu bleiben. Das beginnt bei Win 98, über Win XP und setzt sich so fort bis heute.


      ben-71 schrieb:

      ... früher galt bei mir immer .... never touch a running system .... heutzutage muss man schon mal, auf Grund irgendwelcher Sicherheitslöcher, Updates einspielen. Zumindest an Rechner, welche direkt im Internet hängen.
      Kann man nicht oft genug darauf hinweisen. :thumbup:





      Wie gesagt, alles meine Meinung, aber die ist halt nicht ganz unbegründet und aus Erfahrungen gewonnen.

      Gruß
      Peter
    • Hans-Jürgen schrieb:

      Kannst du mal konkrete Probleme nennen, die dieses Tool verursacht.
      Würde mich auch interessieren, da ich es auf allen Rechnern einsetze (habe nur noch W10) und bisher keine Probleme hatte. Ich könnte mir Probleme nur dann vorstellen, wenn man vorschnell oder unüberlegt bestimmte Einstellungen deaktiviert, aber das kann man schwerlich dem Programm selbst anlasten. Schließlich weist OOSU10 ja auf empfohlene und weniger/gar nicht empfohlene Einstellungen hin.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------