Videos teilweise kriselig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Videos teilweise kriselig

      Hallo,
      Ich Filme unter anderem mit meinem JVC Everio GZ-HM335 Camcorder und habe ein Problem mit der schärfe an sich . Wenn ich draussen filme und die Sonne scheint , dann ist das Bild soweit klar , geht die Sonne weg ,dann wird er so kriselig . Das gleiche ist drinnen , da ist das Bild immer kriselig .

      liegts evtl doch am günstigen alten Camcorder , oder kann ich da was stellen ,was ich noch nicht weis ? P.S. Ich habe auch eine Canon Eos 500D , wäre es besser damit zu Filmen bzw. sich darin einzuarbeiten ?

      anbei nen Link zu meinem Testvideo JVC gg meine Sj4000 aktion cam :
      youtube.com/watch?v=vMM_So7-z_A

      gruss Jens

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wassertank7 ()

    • Ohne jetzt Deine Kameraeinstellungen zu kennen, würde ich vermuten, dass die JVC eher lichtschwach ist und bei weniger Licht deutlich zu rauschen anfängt. Ich bin aber nicht mit JVC-Kameras vertraut.

      Edit:
      Ich habe mir das Video angeschaut. Mir ist kein sonderlich starkes Rauschen der JVC aufgefallen (soweit man das anhand eines YT-Videos beurteilen kann); dass die Farben ohne Sonne blasser werden, ist IMO normal, kann man aber ggf. in der Nachbearbeitung mehr oder weniger korrigieren.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • wassertank7 schrieb:

      Wenn ich draussen filme und die Sonne scheint , dann ist das Bild soweit klar , geht die Sonne weg ,dann wird er so kriselig . Das gleiche ist drinnen , da ist das Bild immer kriselig .
      Du meinst sicher, es wirkt "verrauscht" bei schlechteren Lichtverhältnissen?
      Das kommt vor wenn ISO zu hoch eingestellt ist, stelle es kleiner ein, wenn es bei dieser Kamera möglich ist.
      Das Video kommt nicht so blass aus der Kamera wenn Du das mit dem Weißabgleich anders einstellst.
      Beste Grüsse allen Teilnehmern des Forums;
      Pana. FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE mit eGimbal - Sony RX-100
    • wassertank7 schrieb:

      ziemlich Simpel
      und sehr mobil bin ich damit unterwegs, schleppe keine Stative mehr mit, brauche auch keinen Rucksack voll mit Objektiven mit.
      Musst Dir einfach eine Liste machen mit dem was Du machen willst und das Budget dahinter schreiben.
      Dann musst Du die in Frage kommenden Gerätetechnik mit Hilfe des Internets heraussuchen.
      Beste Grüsse allen Teilnehmern des Forums;
      Pana. FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE mit eGimbal - Sony RX-100
    • Hi


      @Achilles
      ich glaube @wassertank7 hat nur einfach nicht verstanden, was Du mit 'Signatur' meinst und welche Information er daraus gewinnen soll.



      @wassertank7
      Die Signatur ist die hier im Forum einstellbare Information, die dann automatisch unter jedem eigenen Beitrag zugetragen wird.
      Bei @Achilles sind da seine Cams aufgeführt, auf die er verweisen wollte.

      OK?


      Gruß
      Peter
    • das ist eine Hemdtaschenkamera, habe ich immer dabei wenn ich unterwegs bin, fotografiere damit hauptsächlich.
      Filme damit kaum, wenn dann nur bei Schwachlicht ein paar Szenen in FHD oder wenn gerade ein lohnenswertes
      Motiv mit einer Handlung in meinen Fokus gerät

      Die FZ300 nutze ich von Makro bis Wildlife, für Reisedokumentationen und dokumentarische Aufgaben die ich
      in UHD filme. Natürlich fotografiere ich dann auch damit...

      ThiEYE T5 EDGE mit eGimbal filme ich gehend Schwebeszenen und vom Pedelec aus auf Fahrradtouren,
      die Aufnahmen erfolgen auch hier immer in UHD, Fotos mache ich damit keine, auch wenn es möglich ist.

      Das ist in aller Kürze mein gesamtes Aufnahmespektrum. Alle drei Anwendungsbereiche kann ich nicht mit einer
      einzigen Kamera abdecken!
      Beste Grüsse allen Teilnehmern des Forums;
      Pana. FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE mit eGimbal - Sony RX-100
    • Foto Technisch bin ich mit der Eos 500D schon im Automatik Modus zufrieden , ich denke da kann ich mich dann wenn ich z.B. jetzt die Sony alpha 6000 oder Eos 70D ins Auge Fassen , mich eher auf die Videospzifikation stürzen . Videotechnisch mache ich im moment mehr .
    • wassertank7 schrieb:

      Foto Technisch bin ich mit der Eos 500D schon im Automatik Modus zufrieden , ich denke da kann ich mich dann wenn ich z.B. jetzt die Sony alpha 6000 oder Eos 70D ins Auge Fassen , mich eher auf die Videospzifikation stürzen . Videotechnisch mache ich im moment mehr .
      Ich habe Videoerfahrung mit zwei Canon DSLR sammeln können durch eigenen Besitz: EOS 550 D und EOS 700 D mit einem Rucksack voll mit Objektiven:
      Diese Kameras nehmen nur FHD-Videos auf, nicht in UHD, man kann also nicht verlustlos Verkantungen im Videoschnittprogramm ausgleichen oder schöne
      PAN & ZOOM Fahrten auf dem Video machen, man kann auch nicht mit Videoausschnitten arbeiten für FHD-Videos weil diese DSLRs nicht UHD-Video aufnehmen können,
      wenn man wie ich final FHD-Videos letztendlich daraus macht zum Beispiel für die Blu-ray. Ich bin also sehr mit der Schnittreserve glücklich welches mir UHD bietet.
      Das Allerschlimmste ist das Moire/Aliasing welches diese Canon-DSLRs produzieren auf Dachziegeldächern, Fensterjalousien, Maschendraht... auf feinen Strukturen halt,
      beste Ergebnisse habe ich lediglich im Weitwinkelbereich bekommen, z.B. mit der Canon Zoom-Lens EF-S 1018mm F/4,5-5,6 IS STM.

      Fotografisch gesehen sind diese DSLRs natürlich bestens geeignet, nicht videotechnisch wegen Moire/Aliasing und nur FHD-Aufnahmen. Da ist meine Panasonic FZ 300
      um längen besser als Bridgekamera mit einem Leica Zoom 24-600mm(KB) und durchgehend F/2,8, UHD-Aufnahme ohne Moire/Aliasing und der AF der auch die Schärfeebene
      hält bei Schwenks. Die große Schärfentiefe ist ein Vorteil für mich persönlich, Freistellungen sind trotzdem mit dem Tele-Zoom möglich oder auch Nahlinsen...
      Die beiden DSLRs mit dem APC-C Aufnahmesensor waren bei Schwachlicht der FZ 300 mit dem kleinen 1/2,3" Sensor überlegen, diesen Vorteil habe ich aber nicht benötigt
      weil ich keine "Nachteule" bin. Mit der RX100 Hemdtaschenkamera und dem 1" Aufnahmesensor dringe ich für den bei mir seltenen Schwachlichtfall sowohl fototechnisch
      als auch videotechnisch(nur in FHD was aber zu meinem finalen Videoformat passt!) deutlich weiter vor. Deshalb benötige ich mehr als eine Kamera.

      Für das Fahrrad ist natürlich die dritte Kamera da, die ActionCam mit Einhand - eGimbal, sowohl für gehend- als auch vom Fahrrad aus aufzunehmende Schwebeaufnahmen.

      Zu der Sony a 6000 kann ich nichts sagen, außer - veraltet -, ich glaube nicht das diese Kamera so viele Eingriffe in die Aufnahmetechnik wie PictureStyle, Cinema-Profile
      Gammakurven-Gestaltung erlaubt wie die Panasonic FZ300. Panasonic hat möglicherweise noch viele andere für dich geeignete kostengünstigere Kameras als Sony im
      Angebot!

      Meine Priorität bei der Aufnahmeausrüstung war die Mobilität im Alter zu garantieren, immerhin befinde ich mich im finalen Teil meines Lebens...

      Du kannst Dich kostenlos tiefgreifender auf meiner HP informieren...

      Nun werden hier einige Leute meiner Erfahrung und Ansicht mit Sicherheit widersprechen, es wird für Dich also nicht einfach die richtige Wahl zu treffen... 8o

      :pop:
      Beste Grüsse allen Teilnehmern des Forums;
      Pana. FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE mit eGimbal - Sony RX-100
    • Die Sony hat momentan ein wenig die Nase vorn . muss die aber erstmal in die Hand nehmen , die erscheind mir zu klein im Vergleich mit meiner Eos 500D . Ich hab nämlichHände wie Scheisshausdeckel , und da liegt mir ne kleine Kamera nicht .

      wir werden sehen.

      Mit der Aufllösung ist ja immer so eine Sache . FullHD hätte ich auch gerne , aber jetzt habe ich FullHD das schlechter aussieht wie ein scharfes 720P Video , ergo wäre mir dann 720P für Youtube auch noch recht .
    • wassertank7 schrieb:

      das geght aber auch nur wenn UHD scharfes ruckelfreies Bild ergibt
      das ist so bei meinen UHD-Aufnahmen; filme mit 30p, Shutterzeit 1/60 sec und ND-Filter als Lichtschlucker.
      Das ist ja schließlich kein Geheimnis und meine Kamera liefert ein ruckelfreies sowie scharfes Bild.
      Ansonsten hätte ich sie nicht schon drei Jahre lang behalten.
      Beste Grüsse allen Teilnehmern des Forums;
      Pana. FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE mit eGimbal - Sony RX-100
    • ich hab heute mal mit der eos500D in 720p gefilmt , das ist schon besser als FHD in hakelig wegen der 20FPS . aktuell schwingts doch wieder zur EOS200D , da ich das Handling gewohnt bin. hatte heute beim Kollegen die Sony Alpha 6000 mit Akkugriff in der Hand . die liegt mir nicht so .