Brandneuer Rechner: Win7 oder Win10

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brandneuer Rechner: Win7 oder Win10

      Wie aus anderen Threads von mir hervor geht baue ich gerade einen ganz neuen Edius-PC. Nach allem was ich bisher gelesen habe scheint bei Windows 10 das unkontrollierte Update von Treibern durch Microsoft zumindest ein gewisses Problem zu sein. Auch die Überwachung durch Winzigweich gefällt mir gar nicht! Deshalb habe ich vor das bewährte Win7 als BS zu nutzen.

      Gibt es hier wesentliche Argumente, die dagegen sprechen, außer der Tatsache, dass Microsoft den Support für Win7 sicherlich früher einstellen wird als für Win10?

      Markus
    • Hallo Markus,

      der Support fur Windows 7 dauert bis Januar 2020. Habe ich irgendwo gelesen.

      Ich benutze u.a. Pinnacle Studio 18 Ultimate.

      Da gibt es noch Probleme mit Windows 10.

      Fur das Gratis Update nach Version 10 habe ich noch ein halbes Jahr.

      Habe also jetzt keinen Grund um zu schalten.

      Ich denk das ich erst bei einem neuen Rechner umschalte nacht W10.

      Gruss,

      Wiel
    • Sollte W10 nicht die letzte Evolution an Betriebssystem sein, und Aktualisierungen dann nur noch in Form
      von mehr oder weniger kleinen Updates kommen.
      Im grunde bestimmt ja die Hardware wie lange dein PC Läuft, ein neuer Rechneraufbau wird dann wohl auch ein neu
      aufsetzen des Betriebssystem mit sich bringen, von daher ist es momentan wohl auch egal ob man mit W7 oder W10 Arbeitet.
      Ich persönlich tendiere aber dahin, wenn ein neuer PC dann aber auch mit dem Letzten Stand an Betriebssystem. Nur!! leider
      laufen wohl nicht jedes alte Programm auf einem W10 Rechner.
    • Berücksichtige, dass Edius erst ab Version 8.1 offiziell Win10 tauglich ist.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang
    • Wobei Edius 8 schon unter Windows 10-64Bit ohne Probleme hier gelaufen ist.
      Ich habe ja noch eine Systemwechselplatte mit Windows 7-64Bit mit diversen Programmen drauf,
      W7 benötige ich allerdings für nichts mehr.

      Unerwünschte Zugriffe seitens MS per W10 habe ich abgeschaltet!
      Beste Grüsse von Bruno(Achilles)!
      - Videografieren ist eine Vergnügungssteuer -
    • Achilles schrieb:

      Unerwünschte Zugriffe seitens MS per W10 habe ich abgeschaltet!

      @archilles
      Wenn Du damit gemeint hast, was Du mit Windows-Boardmitteln abgeschalten hast, dann ist das eher ein frommer Wunsch. MS hat trotzdem Zugriff und zwar recht massig. Wenn Du das tatsächlich vermeiden willst, dann mußt Du auf deinem Router oder in einer Firewall (nicht die MS-eigene) noch einiges mehr blocken. Um Dir mal ein Bild vom Ausmaß zu machen schaust Du hier:
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Wenn Du damit gemeint hast, was Du mit Windows-Boardmitteln abgeschalten hast


      Nööö..., habe ich nicht gemeint, habe den "Spionage-Stopper" von CB im August 2015 verwendet und Ruhe
      ist bis heute...

      Der Umstieg war rechts arbeitintensiv, da trotz einem positiven
      MS-Eignungscheck vor dem Umstieg einige Treiberanpassungen für die
      Geräte notwendig geworden sind:

      Betroffen waren davon:
      - das optische Laufwerk von LG
      - die Firewire-Schnittstelle
      - die Grafikkarte

      Immerhin ist der PC schon relativ alt, habe diesen in 12/2009 zusammengebaut, er hat sich schon mehr
      als "bezahlt" gemacht.
      Beste Grüsse von Bruno(Achilles)!
      - Videografieren ist eine Vergnügungssteuer -
    • Hi Markus,
      wir hatten glaube ich uns schon im EDIUS-Forum ausgetauscht.

      Ich habe jetzt den ersten Rechner auf Skylake-Plattform fertig und habe zuerst, auch wegen dem aktivieren von W7
      für das spätere Update auf W10 mal mit W7 angefangen. Zuerst wollte ich meine alte Platte rüberretten, ging aber nicht,
      also Neuinstallation von W7 Pro. Auf Grund der gehäuften Meldungen von Freeze und Abstürzen, Tonpropblemen, Speicherproblemen
      und so weiter und so fort in der Kombi Skylake/W10 Build 1511 halte ich mich mal mit W10 zurück, zumal für keinen einzigen Fall eine eindeutige
      Ursache lokalisiert werden konnte. Bei vielen anderen gab es aber auch überhaupt keine Probleme.

      Siehe auch :heise.de/forum/c-t/Bauvorschla…te/posting-24050943/show/
      Das wäre auch meine Antwort im Edius-Forum

      Gruß
      Klaus
    • msteini3 schrieb:


      Gibt es hier wesentliche Argumente, die dagegen sprechen, außer der Tatsache, dass Microsoft den Support für Win7 sicherlich früher einstellen wird als für Win10?

      Da ein Umstieg von Win7 nach Win10 durchaus mit Arbeit verbunden ist, rate ich zu Win10, wenn ein System neu aufgebaut werden soll. Das aktuelle EDIUS Release läuft gut.
      (Ok, hier und da mag es noch zwingende Gründe für Win7 geben. In Bezug auf EDIUS sehe ich aber keine.)
    • Ich habe wie gesagt, einen Wechselrahmen eingebaut und dort kann ich beliebig viele Systemfestplatten mit Programmen reinstecken,
      derzeit habe ich eine HD mit W7 und eine mit W10. Wenn ich mir jetzt einen neuen Rechner aufbauen müßte, dann mit Sicherheit wieder
      für zwei Betriebssystem-Festplatten. Man gönnt sich ja sonst nichts.... 8o
      Beste Grüsse von Bruno(Achilles)!
      - Videografieren ist eine Vergnügungssteuer -
    • Der im deutschsprachigen Raum wohl wichtigste Anbieter von Edius Schnittsystem liefert auch immer noch auf Win7 aus:

      digitalschnitt.de/shop/artikel…f465eb40fee82c084974a0ae2

      Das ist mit ein Grund weshalb ich zu Win7 tendiere. Andererseits gibt es andere Anbieter, die sehr wohl System auf Win10 ausliefern:

      dvc.uk.com/acatalog/EDIUS-Skylake-systems.html
      bilgi.de/produkte/video/edius…n-iv-4k-g15481/

      Im englischsprachigen GV Forum wird auch zu Win7 geraten. Zum Beispiel von Anton Strauss, Systembuilder aus Sydney.

      Markus
    • Warum aber nicht W10 ist hier die konkrete Frage?
      Wenn doch mein sechs Jahre alter PC seit August 2015 ohne Störungen läuft und ich eigentlich sehr oft
      mit EDIUS arbeite...

      Der Hinweis auf einen Anwender in Australien nützt wenig, welche Probleme hatte der gute Anton, liegt es
      an seiner Südsee-Hardware?

      Gibt es hier Whistleblower die dazu etwas ausplaudern können... :whistling:
      Beste Grüsse von Bruno(Achilles)!
      - Videografieren ist eine Vergnügungssteuer -
    • Bruno aka Archilles schrieb:
      Der Hinweis auf einen Anwender in Australien nützt wenig,
      welche Probleme hatte der gute Anton, liegt es an seiner Südsee-Hardware?

      sorry Bruno ... jetzt geht es mir aber echt zu weit unter die "Gürtellinie"...

      a) ich kenne "Anton" (und seine Familie) auch persönlich ganz gut ..., denn immer
      wenn er (als geborener Oberösterreicher) an "€urope-Vienna" anstreift, treffen wir uns... beim Heurigern..

      b) "Anton" ist auch ein Edius-Reseller und ein "systembuilder für Edius-Komplettsysteme"

      c) "Anton" hatte immer schon, auch ein Video Unternehmen
      wo er (und seine Angestellten) zum Broterwerb real ARBEITEN müssen.
      Und im "Broterwerb" mit einzuhaltenden Abgabeterminen ist kein Platz für derzeitige "Windows_10 Spielereien"

      d) eine seiner "Südsee-Hardware" wäre:
      EDIUS Pro 7.51 with Matrox MXO2, Asrock X99 Extreme 6, Intel Core i7 5960X Extreme Haswell-E 8-Core,
      Corsair Water Cooling, Nvidia Geforce GTX-980, Samsung 850 Pro SSD for System,
      4 WD RE4 2TB in Raid5 for Video, Adaptec Raid Controller, 4 Pioneer BDR-209 Blu-ray/DVD burners,
      Fractal Design Arc XL Tower, 32GB DDR4 Ram,
      Win7 Pro

      e) seine Erfahrungskompetenz beruht aber auch auf seiner Tätigkeit für Grass Valley
      und als "systembuilder für Edius-Komplettsysteme"... und dem Support den er seinen Kunden dort dazu liefern muß...

      click dich mal durch sein Webseitenangebot .... zur Selbsteinschätzung von "ich eigentlich sehr oft mit EDIUS arbeite....."

      Hans.... grummel grummel aus der Gruft... :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vienna1944er ()

    • Hans postet:

      sorry Bruno ... jetzt geht es mir aber echt zu weit unter die "Gürtellinie"...

      Wie meinen?

      Nun bin ich aber platt, Anton arbeitet garnicht mit Edius 8, auch nicht mit Windows 10.
      Seine Homepage kenne ich schon viele Jahre, ist gut der Mann, deswegen nannte ich Ihn vorher "der gute Anton"!

      Hans, jetzt mache mal aus einer Mücke keinen Elefanten!
      Zu Deiner Information: ich arbeite werktags fast jeden Tag mit EDIUS an Kundenaufträgen!
      Bist Du auch so gut ausgelastet?
      :beer: :servus:
      Beste Grüsse von Bruno(Achilles)!
      - Videografieren ist eine Vergnügungssteuer -
    • Ich habe wie gesagt, einen Wechselrahmen eingebaut und dort kann ich beliebig viele Systemfestplatten mit Programmen reinstecken,
      derzeit habe ich eine HD mit W7 und eine mit W10. Wenn ich mir jetzt einen neuen Rechner aufbauen müßte, dann mit Sicherheit wieder

      In den nächsten Wochen werde ich mich auch dran machen und vorerst meinen Office-Rechner von Win 7 auf Windows 10 umstellen.
      Das mit der Wechselplatte finde ich auch gut. Z.Zt. habe ich Win 7 mit den Programmen auf einer 128 GB SSD installiert und diese natürlich auch immer mit Acronis gesichert.

      Hab mit soeben überlegt, dass meine Fragen hier nicht so richtig hingehören. Ich hab das dann hier geschrieben: windows 10 steht zum Upgrade bereit (29.7.15)
    • Ich gebe Hans völlig recht was Anton betrifft! Ich habe auch mit ihm zu tun gehabt und das ist ein absoluter Kenner der Materie und unendlich Behilflich wenn man mal ein Problem hat!
      Ausserdem sehe ich nicht ein mein Betreibsystem, WIN 7 Prof, das einwandfrei funktionniert zu wechseln. Die Problematik mit z.B. der automatische Treiberupdates ist schon mal ein absoluter NoGo!
      WIN 7 wird bis 2020 noch von MS unterstützt, wieso die Eile? weil das Upgrade umsonst ist? Nein Danke
      Dirk PEL
    • dirk_pel schrieb:

      Ausserdem sehe ich nicht ein mein Betreibsystem, WIN 7 Prof, das einwandfrei funktionniert zu wechseln.


      Genau das ist auch mein Gedanke nach den ersten Versuchen - es gibt FÜR MICH absolut keinen Grund.


      dirk_pel schrieb:

      wieso die Eile? weil das Upgrade umsonst ist? Nein Danke


      Genau das dachte ich mir auch schon: Nur weil ich jetzt nichts dafür bezahlen muss? Die paar Kröten werde ich mir schon noch leisten können, wenn es mal wirklich ernst wird. Mein Rat an alle, die problemlos noch ein Weilchen mit Windows arbeiten wollen: Windows 7 !!! Nicht 8, nicht 8.1 und schon gar nicht 10. Das hat mir alles nur Ärger eingehandelt (und ich bin vom Fach). Auch in meiner Firma tun wir den Teufel und gehen jetzt weg von Win 7. Wozu?

      Es ist das erste Mal, dass ich nicht - etwa einem Lemming gleich - dieser lieben Firma M$ folge. Und ich arbeite mit Windows seit der Version 2.0 ... :anbet: