• Im Prinzip hast Du nicht unrecht.

    1) Das eigentliche Problem diesbezüglich ist/war aber schon immer:

    - Innerhalb einer Sequenz sollte man die zweite Variante von "Normalisieren" nicht verwenden, da fehleranfällig. // Da konnte man Clips in einer Sequenz markieren, unabhängig von deren Spur.

    - Das scheint nun wieder zu funktionieren, aber per def pro Sequenz (und nicht übers ganze Projekt).

    Da habe ich einen wichtigen Punkt vergessen:


    - 1a) Das Problem ist auch, dass die Funktion "Normalisieren" nur auf Audioclips direkt anwendbar ist, leider aber nicht auf den Audioteil einer nested Sequenz !!!

    // Dass man die Waveform eines solchen "Sequenzclips" nicht sehen kann, ist zusätzlich unangenehm.

    - 1b) Auf den Audioteil von nested Sequenzen können "nur" Effekte/PlugIns gelegt werden.

    Auch die neuen VST2-Effekte von Acon.


    Gruß kurt

  • Es unterstützt keinen Firewire-Anschluss mehr.

    Das ist nicht weiter schlimm..., DaVinci Resolve Studio unterstützt ja auch nicht mehr die "alten Zöpfe".
    Ich habe EDIUS X WG parallel zu EDIUS 9.5x WG installiert womit ich das Capturen von der IEEE-1394 Schnittstelle
    weiter durchführen kann.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Bin jetzt mit Edius X die long-version meines Dubrovnik Film am editieren.

    Bin erst noch beim Rohschnitt aber das gleichzeitige automatische Rendern im Hintergrund ist mir beim work flow als neues feature schon gleich sehr positiv und zeitsparend aufgefallen.

    Upgrade-von 9,52 auf 10 reibungslos und den Preis IMHO allemal wert.


    In die neuen Übergänge und Titelanimationen muss ich mich später einarbeiten.

    Das wird ein Probieren werden, was sich hinter den nicht näher visuell illustrierten Effekten verbirgt.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Teilweise ein amüsanter Test, wenn ich so sehe was alles gut, sehr gut oder sogar hervorragend getestet wurde. Ergonomie und Benutzerführung. Dann verweise ich nur auf Zeit neu zuordnen oder Konsolidieren.


    „Gut drei Jahre hat Grass Valley die Versi­on 9 seiner beliebten Profi­-Schnittsoft­ware Edius kostenfrei mit Updates ver­sorgt und immer besser gemacht.“


    Das Wort „beliebt“ läßt mich immer assoziieren: Auf vielfachen Wunsch (einer einzelnen Person). 😂


    Aber das Programm ist schon nicht schlecht, aber irgendwie über den grünen Klee gelobt.

  • Aber das Programm ist schon nicht schlecht, aber irgendwie über den grünen Klee gelobt.

    So ist es, habe es bis 8.5 Workgroup eingesetzt und bin dann auf Davinci Resolve umgestiegen und habe es nie bereut. Habe mit Edius bis dahin sehr viel Geld "verbraten"

    Verwende Edius nur noch zur DVD- oder BluRayerstellung.


    Dirk PEL

  • Die einseitige Berichterstattung von Videoaktiv ist mir schon mehrfach unangenehm aufgestoßen.

    Die kennen anscheinend DaVinci Resolve nicht, da in der Vergleichsliste immer noch Version 16.2 aufgeführt ist.

    Ist auch schrecklich mit der atemberaubenden Entwicklungsgeschwindigkeit; das kann einer vom Bodensee nicht folgen!


    Man kann mal einfach im EDIUS-Forum nachsehen, mit welchen "Verbesserungen" sich überlebenden Benutzer herumschlagen müssen.


    Meine tiefste Anteilnahme!


    Ich weiß, wo Fehler schnell korrigiert werden und Quantensprünge in der Entwicklung stattfinden:

  • Die einseitige Berichterstattung von Videoaktiv ist mir schon mehrfach unangenehm aufgestoßen.

    ja, das ist schon sehr unangenehm, wenn in der Zeitung mal was anderes als die eigene Meinung zu lesen ist. Nicht zum aushalten.:wink2:

  • ja, das ist schon sehr unangenehm, wenn in der Zeitung mal was anderes als die eigene Meinung zu lesen ist. Nicht zum aushalten. :wink2:

    :yes: vor allem dann, wenn man noch mit 8.5 arbeitet. :pop:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • ja, das ist schon sehr unangenehm, wenn in der Zeitung mal was anderes als die eigene Meinung zu lesen ist. Nicht zum aushalten.:wink2:

    Wenn man es ja nicht begründen könnte, würde ich lucifair ja zustimmen, aber so lange da noch begründete Zweifel sind, kann sowas nicht sehr gut geschweige denn hervorragend sein. Rein begrifflich gesehen.

  • vor allem dann, wenn man noch mit 8.5 arbeitet. :pop:

    Die Änderungen gegenüber der 8.5 Workgroup sind nicht so gr0ß das ich mein Geld damit verbraten will.

    Ich habe insgesamt mehr als 2000 € für alle Versionen von Edius ausgebeben. (Bin von Anfang an dabei gewesen). Für Davinci Resolve Studio einmal 300€ und werde nicht wie bei Edius vertröstet auf Funktionen die im Laufe der Zeit noch kommen sollen. Ausserdem sind die Verbesserungen bei DR in 2-3 Wochentakt zu bekommen. Die hören noch auf ihre Anwender.

    Und wer nicht alle Funktionen von DR braucht kommt mit der Freeversion sehr gut klar. Auch bekommt man mit DR Studio auch die Fusion Studio gratis dabei.

    Wenn man sich mal in Fusion einarbeitet hat man ein Werkzeug in der Hand das man bei Edius vergeblich sucht.

    Ausserdem soll man mal Filmen machen und hier zeigen.

    Dirk PEL

  • Wozu führst du "EDIUS 8.5 Workgroup" noch in Deinem Profil hier,

    etwa weil man mit DVR noch keine DVD/Blu-ray machen kann?

    Ausserdem soll man mal Filmen machen und hier zeigen.

    Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass man mit EDIUS X Filme machen kann,
    auch auf DVD/Blu-ray. :yes:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Auch bekommt man mit DR Studio auch die Fusion Studio gratis dabei.

    Nur, wenn Du die Dongle-Version hast.

    Mit meiner Key-Version aus der BMDPCC 6K geht das leider nicht.


    Aber das in Resolve "eingebaute" Fusion sollte eigentlich den meisten Anwendern ausreichen.




    Ich bin schon sehr lange Fusion-Fan und habe jetzt eben auch Resolve Studio neben meinem Edius auf dem Rechner. Das ist für mich eine gute Ergänzung. Resolve/Fusion sind auch absolut professionelle, gut gemachte und vielseitige Programme. Es spricht also nichts dagegen diese zu verwenden und sich über die Preispolitik vom BMD zu freuen.


    Aber ich bin nur dieses ewige "Resolve ist besser weil umsonst, oder für wenig Geld" und "alle anderen Firmen sind unfähig und doof" leid. Es wird ja schließlich niemand gezwungen sich irgendwelche anderen NLEs zu kaufen, wenn er mit Resolve auskommt.


    BMD verfolgt halt eine völlig andere Marktstrategie und möchte hauptsächlich ihre (ebenfalls gute) Hardware los werden. Das ist etwas völlig anderes, als bei Software-Herstellern wie Adobe. Avid & Co.



    Und ehrlich gesagt, was mich an Resolve stört sind grade diese im 2-3 Wochentakt erscheinenden Updates. Folgt man dem, ist man nur noch mit der Aktualisierung von Resolve beschäftigt und kommt nicht mehr zur eigentlichen Arbeit. Mir wäre da ein z.B. vierteljährliches Update nicht nur ausreichend, sondern viel lieber.


    Gruß

    Peter

  • Mit Edius und einigen Plugins bin ich sehr zufrieden. Der Wechsel zu einer anderen Software würde in meinem Greisenalter verschenkte Lebenszeit bedeuten.

    Viele Grüße,
    Rüdiger

  • Dann zeig doch mal deine Wunderwerke!

    Verstehe Deinen Einwurf nicht im Zusammenhang mit der Diskussion hier.
    Eine DVD/Blu-Ray die mit EDIUS X erstellt worden ist, kann man hier nicht zeigen,
    versuche es doch mal... :roll:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Aber ich bin nur dieses ewige "Resolve ist besser weil umsonst, oder für wenig Geld" und "alle anderen Firmen sind unfähig und doof" leid. Es wird ja schließlich niemand gezwungen sich irgendwelche anderen NLEs zu kaufen, wenn er mit Resolve auskommt.

    Schon bei dem H.264-Export bekommt man mit DVR nur eine durchschnittliche Qualität:

    Anspruchsvolle Filmer exportieren deshalb mit Handbrake.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Nur, wenn Du die Dongle-Version hast.

    Mit meiner Key-Version aus der BMDPCC 6K geht das leider nicht.

    Hallo Peter,

    Bei mir geht es mit der Key die ich gekauft habe seit der Ver 17.x ! Mit der Vers. 16 geht es nicht. Du hast recht man kan auch mit der eingebaute Fusion in Davinci Resolve sehr gut arbeiten, sogar einfacher weil hier h264 und h265 Dateien sofort funktionieren was in Fusion Stand Alone nicht der Fall ist.

    Hast Du eigentlich es schon mit Vers. 17 ausprobiert um Fusion 17 zu laden?

    Das aufspielen der Updates dauert nur einige Minuten, stört mich nicht. Aber wie schon vorher gesagt es kommt immer darauf an das was am Ende mit jeder NLE draus kommt.

    Ich hatte mich auch nach vielen Jahren komplett an Edius gewöhnt aber wollte mal was anderes ausprobieren. Das hat schon Zeit gekostet, aber was natürlich "Spaß" macht sind die Hardware Erweiterungen wie z.B. das Micro Panel und der Speededitor das ist schon eine andere Nummer.


    Mit Edius und einigen Plugins bin ich sehr zufrieden. Der Wechsel zu einer anderen Software würde in meinem Greisenalter verschenkte Lebenszeit bedeuten.

    Ich bin schon 81, hat mich überhaupt nicht gestört, man bleibt bei so eine Aktion, hoffe ich, geistig Fit.


    Dirk PEL

  • das ist mal wieder die schon x-mal hier geführte Diskussion.

    Selbstverständlich kann jeder mit dem von ihm favorisiertem NLE arbeiten und jeder kann mit seiner begrenzten Lebenszeit anfangen was er will: schöne Filme editieren oder ein neues NLE erlernen, mit dem dann die Filme - nach der (ev. langen) Lernzeit - genauso schlecht oder gut sind wie vorher.

  • Bei mir geht es mit der Key die ich gekauft habe seit der Ver 17.x ! Mit der Vers. 16 geht es nicht. Du hast recht man kan auch mit der eingebaute Fusion in Davinci Resolve sehr gut arbeiten, sogar einfacher weil hier h264 und h265 Dateien sofort funktionieren was in Fusion Stand Alone nicht der Fall ist.

    Hast Du eigentlich es schon mit Vers. 17 ausprobiert um Fusion 17 zu laden?

    Hi Dirk,


    danke für den Tipp. Das mit Fusion 17 werde ich mal ausprobieren.


    Derzeit bin ich noch auf Resolve 16 Studio, da ich in Resolve selbst relativ wenig mache. Hauptsächlich sind das Farbabgleiche auf das X-Rite Video Passport als LUT für meine 6K. Diese LUTs importiere ich dann in Edius. Das geht super einfach, schnell und ich kann da sogar noch mit der Farbtemperatur spielen.


    Überwiegend arbeite ich in Fusion bisher mit GV HQX. Damit funktionieren Übergaben mit Edius nach meiner Erfahrung absolut problemlos, auch mit Alpha-Kanal.



    Ich hatte mich auch nach vielen Jahren komplett an Edius gewöhnt aber wollte mal was anderes ausprobieren. Das hat schon Zeit gekostet, aber was natürlich "Spaß" macht sind die Hardware Erweiterungen wie z.B. das Micro Panel und der Speededitor das ist schon eine andere Nummer.

    In Edius bin ich halt ziemlich fit. Die dortige Arbeitsweise bin ich auch schon von meinem vorherigen NLE Pinnacle/Avid Liquid gewohnt.

    Berührungsängste mit Resolve habe ich nicht und war auch sehr froh die Studio Version mit der Pocket zu erhalten. Aber irgendwie konnte ich damit noch nicht richtig warm werden. Und es gibt halt auch einige Dinge, die mir halt nicht so gut gefallen.


    Der Speededitor ist durchaus interessant, aber eben auf Resolve beschränkt. Für Edius habe ich das Contour Shuttle, das eben auch für andere Programme aufgesetzt werden kann.



    Gruß

    Peter