Frage zu Sigma 18-35 mm F1.8

  • Du arbeitest scheinbar nicht viel im langen Telebereich, denn dann wüsstest du, was auch hier ein Speeebooster bringen kann.

    Manchmal zählt eben jede Blende. Das merkt man aber erst, wenn man regelmäßig in der Praxis damit zu tun hat.

    So hat ein guter Freund von mir gerade für 14.000 Euronen das Sony 4/600mm bestellt, weil er mit seinem 5,6-6,3/200-600mm zu oft im Dunklen steht. Und wenn man sich die Lieferzeiten dieser Optik anschaut, dann weiß man, dass er nicht der einzige ist.

  • Wie schon geschrieben, habe ich auch lange zwischen 4K und 6K geschwankt. Aber letztlich waren grade Sensorgröße und der EF-Mount mit ausschlaggebend für mich.


    Der EF-Mount ist halt der Mount mit gefühlt der größten Objektivauswahl. War für mich übrigens der Grund warum ich inzwischen u.a. auch auf das Canon R bzw RF-System setze: weil da mit einem einfachen (mechanischem) Adapter alle EF-Linsen ohne Einbußen hinsichtlich AF o.ä. verwendbar sind. Beim fotografieren nicht ganz unwichtig.


    Passender Weise war heute bei meinem Händler Aktionstag u.a. auch mit Sigma.

    Bin also nach einigen sehr zufriedenstellenden Testaufnahmen schwerbepackt nach Hause gegangen.


    Dafür war der Geldbeutel danach leichter..... :yes:



    Speedbooster an einem Tele? Macht aber nur theoretisch Sinn. Es gibt sicher Leute, die so etwas tun, aber es gibt wesentlich mehr Leute, die das Gegenteil praktizieren - nämlich mit einem Tele-Konverter.


    Kleine Zwischenfrage: Hast Du schon mal selbst praktische Erfahrungen mit einem Speedbooster oder einer MFT-Kamera sammeln können, idealerweise beides kombiniert...?

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar