Panasonic LX100 4K

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Na da kommt ein Gerät nach dem Andere - nur leider kein Consumer-Camcorder!
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Sehr positives First Impressions Review von EOSHD mit 4K-Sample, über Vimeo downloadbar:
      eoshd.com/2014/09/panasonic-lx…ssions-review-4k-footage/

      Erstes Preview und Hands-On von Cameralabs mit ein paar interessanten Aussagen:
      cameralabs.com/reviews/Panasonic_Lumix_LX100/
    • Cameralabs hat schon Samples aus dem kommenden Review auf Vimeo hochgeladen.

      Hier ein UHD-Sample der LX100 mit zurück gedrehter Schärfe, das sehr natürlich aussieht: vimeo.com/109709153

      Hier en UHD-Sample der LX100 mit Default-Einstellungen, das unnatürlich überschärft aussieht und aufgrund der zu hohen Schärfe sogar flimmert: vimeo.com/109129034

      Dieser Unterschied dient mir auch als Begründung für meine Argumentation im FZ1000-Thread zu den UHD-Artefakten der FZ1000 im Slashcam-Meßlabor: Panasonic FZ1000 superzoom - 4K
    • Wirklich interessanter Vergleich!

      Die Panasonic scheint eine Super Kompakte zu sein.

      Was mich am meisten beeindruckt in dem Vergleichstest ist die Schärfe der von 4k auf HD herunterskalierten Szenen der Panasonic. Die Canon 5DM3 ist ja als RAW Kamera schon sehr scharf, kann aber in dieser Beziehung mit der 4k-Panasonic offensichtlich nicht mithalten.

      Da stellt sich für mich die Frage, ob nicht allgemein auch für HD in 4k gefilmt werden sollte, um diese natürliche und angenehme Schärfe hinzukriegen. Wenn man dann mal weniger Schärfe braucht, kann man das ja immer leicht in der Post hnkriegen.

      Gruß Jürgen
    • bisher habe ich überall gelesen, dass der Magic Lantern Hack 1080p/24/RAW realisiert. Von dir höre ich zum ersten Mal, dass das nicht geht. Weißt du da genaueres?

      Gruß Jürgen
    • Das Problem dabei sind die Speicherkarten, denn die müssen schnell genug schreiben können.
      Bislang war das immer nur für einige Sekunden möglich, was zwar beim szenischen Filmen nicht unbedingt von Nachteil sein muss, aber für Dokumentationen usw. reicht das meistens nicht.
      Ich fange aber auch gerade erst einmal damit an, mich damit zu beschäftigen.
      Daher kann ich dir auch nicht allzuviel dazu sagen.
      Wenn ich ein paar gute Links finde und meine ersten Testaufnahmen gemacht habe , werde ich die hier mal in einem anderen Thread posten, denn hier geht es ja eigentlich um die Panasonic.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Ich habe mir die LX100 als kleine Ergänzung zur GH4 zugelegt. Ich bin von der Qualität der 4K-Aufnahmen und Fotos begeistert. Auch bei 4K bietet die LX100 ein ansehnliches Weitwinkel von 26mm (KB), was mir sehr wichtig ist. Der OIS verdient seinen Namen und zeigt im Gegensatz zu mehreren Panasonic "Power OIS" MFT-Objektiven kein Mikro-Zittern. Man muß bei 4K die Nachschärfung stärker zurück drehen als bei der GH4 (d.h. mindestens auf -3), dann paßt es für mich genau.

      Der neue Testbericht von EOSHD bringt die Qualitäten sehr gut auf den Punkt!
    • Ja, das Limit besteht offenbar, um mögliche Überhitzung zu vermeiden. Die LX100 hat ja angeblich den gleichen Quad-Core Prozessor wie die GH4 eingebaut. Für mich ist dieses Limit aber ohne Bedeutung, ich nehme niemals so lange am Stück auf.

      Die 4K-Video-Fähigkeiten und das Freistellungspotential des lichtstarken Objektivs dieser kleinen Kamera zeigt dieses Video von Mark Rosenzweig übrigens sehr gut: Panasonic LX100 4K Test Video: Grand Central Terminal. Das 4K-Original ist nach Anmeldung bei Vimeo downloadbar.

      Das Angenehme an der LX100 ist, daß man sie leicht immer dabei haben kann. Ich hatte die LX100 neulich bei einer Familienfeier im Einsatz und bin mit den 4K-Filmaufnahmen bei 1600 ISO und wiederum mit dem OIS sehr zufrieden. Ich war bisher bzgl. der Sinnhaftigkeit des 4K Photo Modus etwas skeptisch. Gerade bei solchen Anlässen (spielende und rasch bewegende Kinder) ist es aber ungeheuer praktisch, aus den 4K-Filmaufnahmen nachträglich durchaus sehr gut brauchbare Fotos vom "richtigen Moment" ziehen zu können, die mit vollen EXIF-Informationen ausgestattet sind und die man im Foto-Modus niemals erwischt hätte.
    • sportster schrieb:

      Ich war bisher bzgl. der Sinnhaftigkeit des 4K Photo Modus etwas skeptisch. ....
      die mit vollen EXIF-Informationen ausgestattet sind ..

      Ich bin ja auch ein absoluter Fan solcher Bilder aus den Videos, aber das kann man auch ohne diesen 4K Photo Modus erreichen und die Daten sind ja bei 4k Aufnahmen auch im 'normalen' Video enthalten.

      Ich denke diesen speziellen Mode hat Panasonic vorwiegend für jene eingebaut, die die Bilder nicht in 16:9 sondern z.B. 3:2 haben wollen und vornehmlich keine Videos sondern Fotos als Ergebnis suchen. Viele dieser Anwender nutzen auch kein NLE und haben so einfachen Zugriff auf die so erzeugten Bilder.
      LG
      Peter
    • ich habe mir auch eine LX100 gelholt und fidne die Aufnahmen in 4K fantastisch, nur der Autozoom pumpt oft. Aber Farben und Skintones sind sowas von geil, meiner MEinugn nach sogar besser als bei der GH4. Doch diese Scheiß geile Cam hat kein aktiven HDMI Ausgang... obwohl man den als 4K Einstellen kann geht er nicht und auch AV Out (Kabel muss man extra kaufen) geht nur im Playback Modus mit beschissener Qualität. Ich bin richtig sauer mit Panasoni weil ich die LX100 nutzen wollte für 4K Aufnahmen aus der Drohne... und es damit nun nicht machen kann. Panasonic weigert sich beinhart den HDMI freizuschalten... Mensch ich wäre ja froh wenn sie zumindest 720p ausgeben würde, müssen ja nicht 4K sein wie bei der GH4... aber nein

      das einzige was wir machen können ist dass jeder irgendwo bei Panasonic trommelt und fragt ob sie das freischalten. sonst bwegt sich hier nix und die Kamera ist als reine Fotomaschine dafür zu schade...