Casablanca kommt für Windows

  • Zitat

    Original von Sunbank
    Das letzte Aufbäumen :pfeifen:


    Oder doch das Ergebnis sehr genauer Marktbeobachtung? Weg von der Featureitis hin zur Sachlichkeit und Simplizität.

  • Ich hatte ja damals das erste Casablanca gehabt. War mein erstes Schnittsystem, und ich war sehr zufrieden damit. Konnte meine DV Aufnahmen damit sehr gut bearbeiten. Hatte damals mit Computer Windows oder Apple noch nichts am Hut.


    Soweit ich mich erinnern kann hatte ich damals 3000 DM dafür bezahlt. War schon ganz schön teuer.
    War damals aber für Leute die mit Computer nichts am Hut hatten eine gute und leicht bedienbarer Sache gewesen.


    Man könnte sagen so wie Apple heute anmachen loslegen einfach zubedienen. Kann ja sein das Apple sich das von Macro System abgeschaut hat. :D ;)


    Gruß Olli

    Einmal editiert, zuletzt von ollieh ()

  • Zitat

    Original von old_det


    sehe ich auch so: zu teuer (Macrosystem halt) und Standalone ist immer irgenwo unflexibel gegenüber Fortschritt.


    Wäre Standalone so unflexibel, dann wären DVD und BD Player längst ausgestorben. Sind sie aber nicht...warum wohl?

  • Viele mit hohem Anspruch haben für ihren Videoschnitt auch eigens einen separaten Schnitt-PC und damit im Prinzip auch ein standalone Gerät.


    Wer wie ich z.B. Edius NEO auf senem normalen Home-PC neben anderen Programmen nutzt (was problemlos geht) hat nunmehr neben anderen Programmen in der mittleren Preisklasse eine interessante Alternative mit einfachem workflow aber professionellen Möglichkeiten.


    Unklug scheint mir daher die Entscheidung von Macro Systems nicht zu sein, denn vor allem Neueinsteiger mit gehobenen Ansprüchen an das Endprodukt werden sich schnell zurechtfinden und brauchen nicht noch gesonderte kostspielige Hardware erwerben, was eben deshalb viele abgeschreckt hat, Casablanka näher zu treten.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

    2 Mal editiert, zuletzt von vivavista ()