Tips und Tricks Mavic Mini

  • Gestern hab wurte beim fliegen mehrmals die Verbindung zur Fernsteuerung unterbrochen, das Videobild war nicht mehr zu sehen.


    Du gehst noch fliegen? Ich traue mich das aktuell nicht, auch wenn das Wetter dazu regelrecht einladen würde - warm und Windstill, bester Sonnenschein - aber ich habe irgendwie Angst das auch wenn ich alleine irgendwo stehe eine eventuelle Kontrolle das Drohne fliegen nicht als sportliche Betätigung oder spazierengehen ansieht....


    (Wobei hier in Bayern auch relativ streng kontrolliert wird und die Auflagen strenger sind als in anderen Bundesländern. Mit Blick auf die Fallzahlen auch zu Recht. Normal verirrt sich nur ab und an ein Streifenwagen in die Wohnstraßen, aktuell fahren die regelmäßig Streife bei uns)


    Betreffend den Abbrüchen - Sicher das da wirklich keine Störeinflüsse waren ? Das müssen keine WLANs sein, das können auch andere Funkdienste im 2,4GHz- bzw. 5GHz-Band sein welche man nicht so einfach erkennt. Manchmal bringt auch der Wechsel von 2,4Ghz zu 5GHz oder umgekehrt einen Erfolg und hilft gegen Abbrüche o.ä.


    Ich persönlich bevorzuge allerdings 2,4GHz was daran liegt das die Reichweite zumindest theoretisch dank anderer Ausbreitung besser ist, dafür tummeln sich noch mehr Nutzer auf dem 2,4GHz-Band was natürlich die Wahrscheinlichkeit von Störungen wieder erhöht.


    Natürlich könnte es auch am FW-Update liegen, das wird sich aber nur schwerlich sicher nachvollziehen lassen. Da muss man beobachten ob so etwas mit der neuen FW gehäuft auftritt, dann lässt sich das ggf. ableiten.

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Bin mir jetzt ziemlich sicher, die Ursache gefunden zu haben.

    Ich hab nie so richtig auf die Ausrichtung der Antennen geachtet. Da ich von einem hohen Hügel geflogen bin, flog die Mavic Mini im in Augenhöhe und kaum höher. Die Antenne hätte ich also senkrecht stellen, sollen ich hab sie immer komplett ausgeklappt.
    Da werde ich zukünftig doch mehr darauf achten.


    Wenn nach einem Verbindungsabbruch nicht wieder verbindet, sollte man die Fly APP erneut starten. Und dann die Aufnahme stoppen oder erneut auf Aufnahme, dann wird die vorherige Aufnahme vermutlich gespeichert.

  • Du gehst noch fliegen? Ich traue mich das aktuell nicht, auch wenn das Wetter dazu regelrecht einladen würde - warm und Windstill, bester Sonnenschein - aber ich habe irgendwie Angst das auch wenn ich alleine irgendwo stehe eine eventuelle Kontrolle das Drohne fliegen nicht als sportliche Betätigung oder spazierengehen ansieht....

    Ich war fast allein oben an der Burgruine in Volmarstein

    Hier war es auch, wo die Verbindung mehrmals abgebrochen wurde. Die Ursache war m.E. aber ausschließlich die falsche Ausrichtung der Antennen Ich hätte die fast ständig senkrecht stellen sollen, das die Mavic Mini selten über mir geflogen ist.


    https://youtu.be/AlcXvuf_UUw

  • Einen Tag später bin ich nochmals mit der Mavic Mini auf dem gegenüberliegenden Berg in Wetter mit dem Harkortturm geflogen.


    Auch hier traten wieder Verbindungsabbrüche auf, und jetzt noch häufiger.

    Nach nur wenigen Minuten und kurzen Strecken, manchmal sogar nach wenigen Sekunden und wenigen Metern. Die Mavic Mini ist noch nicht gestiegen, war also auf Höhe von 1,2 m und ich stand direkt daneben - plötzlich keine Verbindung, kein Bild.


    Liegt also keinesfalls an der Stellung der Antennen.


    Jetzt hatte ich einen Chat mit dem DJI-Support.

    Ich erwähnte auch, dass das Problem sowohl mit dem iPhone 11 als auch mit dem iPhone 6 auftritt. Es kam sofort der Hinweis, versuchen Sie mal ein anderes Kabel. - Ich habe kein anderes.

    Nehmen Sie ein Android Smartphone, im Lieferumfang ist dieses Kabel ja auch enthalten


    Ich habe kein Android,

    Wann haben Sie gekauft (Das ist natürlich ein Witz, denn die Mini gibt es erst 5 Monaten


    Anschrift, Seriennummer der Mini, Kopie der Rechnung


    Ein Kollege wird Ihnen ein Kabel zusenden.

    Das hat also wirklich super geklappt.


    Vielleicht hat ja jemand von Euch auch mal ein Problem mit einem DJI Produkt.

  • Bin gespannt, ob das Kabel der Übeltäter ist.

    vg Ian

  • Bin gespannt, ob das Kabel der Übeltäter ist.

    da bin ich auch gespannt.

  • Wir waren heute unterwegs und ich habe dabei die Möglichkeit gehabt, die neue Firmware v01.00.0500 für die Mini zu testen,

    und zwar in Bezug auf die neue Möglichkeit, nun auch ISO und Verschluss individuell einstellen zu können. Dabei kam auch mein neues Filterset von Freewell (BRIGHT DAY 4 PACK) zum Einsatz.

    Das schöne Wetter war ideal und die Aufnahmen gefallen uns.

    Im Vergleich mit meiner DJI Mavic pro sind die Unterschiede am hochauflösenden Schnitt-Monitor zwar noch klar zu erkennen, aber die Qualität der Videoaufnahmen der Mini ist weiter verbessert, wenn man dabei Filter einsetzt. Wir hatten leider nur wenig Zeit für das Experimentieren.

    Also wer Zeit hat, kann hier seinen Spaß haben, wenn dazu auch noch ein Filterset zur Verfügung steht.


    Grüße


    Hansi

  • Sende den Link von der Austrocontrol für Drohnen. Anscheinend wird die neue Verordnung, Corona sei Dank, auf nächstes Jahr verschoben und bis dahin gilt die Mini in Österreich noch als Spielzeug. https://dronespace.at/


    hansi vielen Dank für den Hinweis auf die neue Firmware. Bis jetzt hat es mir gereicht beim Filmen die Belichtung zu fixieren aber trotzdem nicht schlecht. Mit dieser Änderung hätte ich nicht gerechnet

    vg Ian

  • Sende den Link von der Austrocontrol für Drohnen. Anscheinend wird die neue Verordnung, Corona sei Dank, auf nächstes Jahr verschoben und bis dahin gilt die Mini in Österreich noch als Spielzeug. https://dronespace.at/


    Die einzelnen Mitgliedsstaaten haben aktuell andere Dinge zu tun als die EU-Verordnung zu Drohnen in nationales Recht umzuwandeln und die nötigen Voraussetzungen wie bspw. eine einfache Online-Registrierung zu schaffen.


    Insofern ist das ein sinnvoller Schritt, zumal von der Neuregelung nur wenig abhängt und die jetzigen Lösungen der einzelnen Länder durchaus lokal funktionieren.


    Zudem fällt ja aktuell die Erleichterung beim Betrieb einer Drohne im EU-Ausland welche durch die EU-weite Regelung dem Drohnenpiloten ein Studium der jeweiligen landesspezifischen Regelungen ersparen würde weg, einfach weil aktuell kaum jemand grenzüberschreitend verreist....


    Ich finde eine Verschiebung auf direkt den ersten Januar 2021 sogar sehr optimistisch, könnte mir vorstellen das wir bzw. die einzelnen Länder in der Eu im Januar immer noch mit den (Nach-)Wirkungen der Corona-Krise kämpfen.


    Wir werden sehen....


    Persönlich würde mich interessieren wie man sich als deutscher Drohnenpilot registrieren kann. Dazu gab es nämlich bisher noch kaum Infos im Netz. Also abwarten und schauen was auf uns zu kommt.

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Sollte man schon noch ergänzen!

    Achtung Google-Übersetzer!


    Überblick:
    Datum: 2020.04.23
    Flugzeug-Firmware: v01.00.0500
    Fernbedienung: v01.00.0500
    DJI Fly App iOS: V1.0.8
    DJI Fly App Android: V1.0.8

    Was gibt's Neues?

    -Manuelle Belichtung für Videos hinzugefügt (erfordert DJI Fly v1.0.8 oder höher).
    -2,7K 24fps und 1080P 24 / 48fps Auflösung hinzugefügt (erfordert DJI Fly v1.0.8 oder höher).
    -Manuelle Anpassung des Weißabgleichs hinzugefügt (erfordert DJI Fly v1.0.8 oder höher).
    - Verbesserte Download-Geschwindigkeit für Fotos und Videos.
    -Verbesserte Flugstabilität in einigen Szenarien.
    -Unterstützung zur Anpassung der Betriebsfrequenz in der Ukraine hinzugefügt.
    -Optimierte Leistung der Fernbedienung. Kalibrieren Sie die Fernbedienung, wenn nach dem Aktualisieren der Firmware ein Piepton ertönt.

    Anmerkungen:

    Beachten Sie, dass durch das Update möglicherweise verschiedene Einstellungen des Hauptcontrollers wie die RTH-Höhe und die maximale Flugentfernung auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt werden. Notieren Sie sich vor dem Update Ihre bevorzugten DJI Fly-Einstellungen und passen Sie sie nach dem Update neu an.
    Wenn das Update fehlschlägt, starten Sie das Flugzeug, die Fernbedienung und DJI Fly oder DJI Assistant 2 für Mavic neu und versuchen Sie es erneut.



    Controller-Kalibrierungsprozess

    Schritt 1: Schalten Sie die DJI Mavic Mini-Fernbedienung ein.

    Schritt 2: Öffnen Sie dann die DJI Fly App auf Ihrem Smartphone.

    Schritt 3: Verbinden Sie die Fernbedienung über WLAN mit Ihrem Telefon. Der RC sollte werkseitig an Mavic Mini angeschlossen sein. Wenn nicht, befolgen Sie die Anweisungen auf Seite 38 des DJI Mavic Mini-Benutzerhandbuchs, um den RC an Ihr Telefon anzuschließen.

    Schritt 4: Klicken Sie in der Meldung "Zeigt an, dass dieser Anhang möglicherweise nicht unterstützt wird" auf Schließen.

    Schritt 5: Wenn Sie die untere rechte Ecke der DJI Fly-App überprüfen, wird die Meldung "RC Connected" angezeigt.

    Schritt 6: Klicken Sie auf Eingabegerät.

    Schritt 7: Klicken Sie oben rechts auf Allgemeine Einstellungen (3 Punkte).

    Schritt 8: Wählen Sie links das Symbol Remote-Einstellungen.

    Schritt 9: Klicken Sie oben auf "Fernkalibrierung".

    Schritt 10: Als Nächstes sollten für jedes Mavic Mini-Fernbedienungsfeld 2 quadratische Kästchen angezeigt werden.

    Schritt 11: Klicken Sie auf "Start".

    Schritt 12: Bevor Sie beginnen, lesen Sie die Warnung und bitten Sie, den Joystick in der Mitte zu platzieren.

    Schritt 13: Klicken Sie in der Warnung auf "OK".

    Schritt 14: Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Joystick zu schieben.

    Schritt 15: Folgen Sie dem leeren blauen Kreis auf dem Bildschirm, um den gesamten blauen Kreis um den Bildschirm herum zu umgeben.

    Schritt 16: Es beginnt mehr oder weniger von oben und bewegt sich dann nach rechts, unten und links.

    Schritt 17: Wiederholen Sie den Vorgang mit dem richtigen Mavic Mini Joystick.

    Schritt 18: Befolgen Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das linke DJI Mavic Mini-Rad zu kalibrieren.

    Schritt 19: Die Kalibrierung ist jetzt abgeschlossen. Klicken Sie auf Ja.

  • ACHTUNG!


    Laut Kopterforum: "... soll es wohl ein Bug in dem neuen Update geben, es haben schon einige in verschiedenen FB Gruppen darüber berichtet das es Motorfehler gebe. Ohne Windwarnung. Angezeigt wird auch das die Probs hinten links gewechselt werden sollen.

    DJI sagt man soll bei Problemen das Update nochmal über den Assistant 2 machen" - Was auch immer das heisst.

    Ich warte noch.

  • ACHTUNG!


    Laut Kopterforum: "... soll es wohl ein Bug in dem neuen Update geben, es haben schon einige in verschiedenen FB Gruppen darüber berichtet das es Motorfehler gebe. Ohne Windwarnung. Angezeigt wird auch das die Probs hinten links gewechselt werden sollen.

    DJI sagt man soll bei Problemen das Update nochmal über den Assistant 2 machen" - Was auch immer das heisst.

    Ich warte noch.

    Bei mir gab und gibt es aktuell keine Probleme,

    aber heute Morgen hatte ich einen Anruf zu genau diesem Thema.


    Ich konnte bei der Wiederholung des Updates vor Ort helfen. Problem beseitigt!

    Testflug im Vorgarten, nach verlangter Controller-Kalibrierung, verlief erfolgreich.


    Grüße


    Hansi

  • Gestern Update normal über Steuerung u iPhone gemacht und heute mal mit Assistent 2 getestet. Das werde ich zukünftig machen, geht Super. Hab dann auch gleich die beiden Akkus upgedated.


    Assistant 2 aufrufen, Mavic Mini einschalten und mit Computer verbinden, dann erst startet der Assistent.
    Aber nicht wie auf dem Bild bei DJI USB-Stecker mit Mini in PC stecken, sondern ohne die angeschlossene Mavic Mini und dann erst den kleinen Stecker mit der Mavic Mini verbinden, sonst öffnet der Explorer mit den Files der Mini.
    und das dann für die anderen beiden Akkus.
    https://youtu.be/Iq72MRwgid8

  • Gestern Update normal über Steuerung u iPhone gemacht und heute mal mit Assistent 2 getestet. Das werde ich zukünftig machen, geht Super. Hab dann auch gleich die beiden Akkus upgedated.


    (...)
    https://youtu.be/Iq72MRwgid8

    Hallo Udo,


    danke für deinen Tipp "Assistent 2" (Update mithilfe des Computers) und deiner Ergänzung zu den Akkus.


    Ich habe es gerade so getestet und gebe deinen Tipp weiter.


    Viele Grüße


    Hansi


    PS. Ich kenne inzwischen 5 Besitzer einer Mavic Mini. Es ist bei dem einen von mir oben angerissenen Problemfall geblieben.

    Aber nicht alle Kollegen hatten beim Update an die Akkus gedacht.

  • Ob ich mir den Assistent auf den Rechner installiere ? Muss nicht sein.


    Aber dieses Gefummel mit dem Controller geht mir gehörig auf den Senkel.

    Habe deshalb mal im Sammelsurium meiner Kleinteile geschaut.

    Eine Handyhalterung und Spanngummis waren auch drin. Jetzt kann ich einfach das Handy einspannen, besser halten und

    vor der Sonne abschirmen.

    Was noch fehlt ist ein längeres Kabel. Was könnt ihr empfehlen? VG

    Dateien

    • Controller.jpg

      (353,19 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Eine Handyhalterung und Spanngummis waren auch drin. Jetzt kann ich einfach das Handy einspannen, besser halten und

    vor der Sonne abschirmen.


    Ich wäre skeptisch, mit dieser "Konstruktion" schirmst Du die Antennen ziemolich durch das Smartphone ab....


    Und wenn schon eine nicht optimale Ausrichtung für Verbindungsabbrüche sorgt möchte ich nicht wissen wie negativ sich ein Handy da oben quasi direkt vor den Antennen auswirkt. Sicherlich nicht positiv.

    Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar

  • Nö, ist nicht angewinkelt :-) Sieht bloss so aus. Freie Sicht nach vorn.
    Handy ist ohne SIM. Macht aber auch nichts. Schon probiert.

    Muss bloss noch ein Distanzstück einkleben, da die speaker abgedeckt werden.

  • Ich wäre skeptisch, mit dieser "Konstruktion" schirmst Du die Antennen ziemolich durch das Smartphone ab....


    Und wenn schon eine nicht optimale Ausrichtung für Verbindungsabbrüche sorgt möchte ich nicht wissen wie negativ sich ein Handy da oben quasi direkt vor den Antennen auswirkt. Sicherlich nicht positiv.

    Meine Hervorhebung: Das kann ich voll und ganz bestätigen.

    Hallo,

    eure Beiträge habe ich gestern quasi erlebt:


    Mein Freund und Assistent (Verantwortlicher für die Messanlage) mit der Mini beschäftigt, beschwerte sich wiederholt über Verbindungsabbrüche.

    Meine Analyse: ungünstige bis falsche Ausrichtung der Antennen.


    Kabeltausch ist Glücksache; weder teure noch billige für Apple oder Android funktionieren in jedem Fall einwandfrei.

    Mit Amazon Basic-Produkten hatte ich bislang an der Mavic Pro keine Probleme, an der Mini habe ich noch kein Femdkabel im Einsatz gehabt.


    Dass du das besser "vor der Sonne abschirmen kannst" ist kaum zu objektivieren; denn wenn du dich beim Fliegen nicht als starrer Pilot auf dem Boden festklebst, wirst du deine Körperhaltung fortwährend beim Beobachten der Drohne anpassen und somit den Winkel zum Sonnenlicht immer wieder verändern.

    Kein blöder Witz: Wir haben gestern eine Messanlage in luftiger Höhe geprüft und das Sonnenlicht nervte gewaltig, indem wir auf dem iPad kaum etwas erkennen konnten. Lösung: ein größerer aufgespannter Regenschirm am Einbeinstativ angeklettet, den der zweite Mann hielt, mit Mundschutz (wirklich wegen Heuschnupfen). Sah dämlich aus, aber wir waren nicht unter Leuten.

  • Meine Analyse: ungünstige bis falsche Ausrichtung der Antennen.

    Es geht hier um Tips und Tricks und nicht um Fehler in der neuen Software.

    Bei meiner Konstallation sind die Antennen frei und ich habe auch keine Abbrüche, da ich noch mit der alten Software fliege.

    Also bitte keine wilden "Analysen".


    Mini-Softwareprobleme


  • Also bitte keine wilden "Analysen".


    Mini-Softwareprobleme

    Rudimentärer Wortschatz mit falscher Begriffsverwendung. (Sprachkritik)

    "Analyse" ist ein Begriff und kein passender Ausdruck für dein Anliegen. Zudem bist du nicht der Moderator (also, bitte, keine "Amtsanmaßung"!). (Sachargument)


    Ich empfehle frische Luft zu schöpfen; funktioniert zu jeder (auch schlaflosen) Stunde. Wir haben kein Ausgehverbot. Keine Angst!


    Der erste Zitatverweis steht übrigens für die "Leere". (Rechtschreibung beachten!)


    Man muss immer das Ganze eines Beitrags lesen und verstehen, ehe man bewertet. (philologisches Tatsachenargument)


    Bleib gesund und atme (noch) besser durch.


    Grüße vom Foristen deiner Wahl!