Beiträge von kpot11

    1) ich lege den EDIUS-Stabilsierer oder Mercall V2(RT-V5 habe ich nicht) oder NeatVideo immer vor den Layouter. Nach dem Layouter andere Effekte/Filter...

    Es hat mir noch nie das Ergebnis "verhaut",

    2) mich würde es sehr wundern, wenn es mit RT-V5 anders sein sollte.

    ad 1) Ich auch !!

    // Edius-Stabilizer geht ja gar nicht anders und NeatVideo soll auch an erster Stelle liegen.


    ad 2) RT-V5 - siehe meinen Ergänzungsbeitrag (Performance!).


    Gruß kurt

    Aus meinen dzt. Ergebnissen ist das der "Stand der Dinge".

    Ergänzungen:


    1) Wenn Mercalli-RT vor dem Layouter platziert wird, sinkt die Performance z.T. drastisch: Bei mir (FHD-25p) waren die Pufferwerte wie folgt:

    - Mercalli-RT > Layouter > Maske: Puffer = (1/500)

    - Layouter > Mercalli-RT > Maske: Puffer = (25/500).


    2) Layouter > Maske > Mercalli-Pro:

    Da spielts "Granada": Transparente Bereiche wechseln von Grün zu Schwarz zu ==> siehe Screenshot.

    Wenn die Reihenfolge Layouter > Mercalli-Pro > Maske gewählt wird, ist alles OK.


    Gruß kurt

    Dateien

    Hallo Bruno:

    1) Habe ich zwar auch getestet (und im EDIUS-Forum kurz erwähnt), aber die o.a. Frage ist momentan jedenfalls etwas schwer zu beantworten:

    - a) Es gibt (seltenere) Situationen, da ist die Reihenfolge Mercalli-RT > Layouter > Effekt Maske besser.

    - b) Es gibt (öfters) Situationen, da ist die Reihenfolge Layouter > Mercalli-RT > Effekt Maske besser.

    - c) Und es gibt (manchmal auch) Situationen, da ist die Reihenfolge a) oder b) einfach wurschtegal (solange Mercalli-RT vor dem Effekt Maske liegt (im Falle von Transparenz) ).


    2) Bisher ist es mir noch nicht gelungen, irgend etwas herauszuarbeiten, eine Art Kriterium sozusagen, das ein Indiz für Alternative a) oder b) wäre.

    Allerdings: Die Variante a) ist eher seltener besser als b).


    3) Ob die neueste Version (mercalli-5.0.505.1-edius64bit) diesbezüglich mehr/neue Erkenntnisse liefert, da bin ich noch am testen.


    4) Das Problem für "unsereiner" ist ja, dass man vor einer "Black-Box"-Problematik steht und geeignete Input-Vektoren finden muss, um dann anhand der Ausgangs-Vektoren irgend ein Verhaltensmuster feststellen zu können (oder um zumindest eine Hypothese/Theorie aufstellen zu können).


    5) Momentan müsste man die Reihenfolge (NeatVideo) > Layouter > Mercalli-RT > Maske > weitere Effekte empfehlen, wenn man die höhere Wahrscheinlichkeit haben will, auf der "sichereren" Seite zu sein. Es sei denn:


    6) Wenn man auf der absolut sicheren Seite sein will ==> Mercalli-Pro benutzen (meine bisherigen Tests haben gezeigt, dass damit einige meiner kritischsten Clips - UHD-Handy 29,xx fps - besser stabilisiert werden als mit Mercalli-4).


    Aus meinen dzt. Ergebnissen ist das der "Stand der Dinge".

    Gruß kurt

    Also wäre MERCALLI RT als letzter Filter eh die beste Wahl. So mache ich es eh. Danke für das Testen.

    Ich hatte mit

    b) Reihenfolge = Layouter > Effekt Maske > Mercalli-RT: In diesem Fall können "seltsame" Fehler auftreten.

    genau das Gegenteil gemeint:

    1) Mit

    Layouter

    Effekt Maske

    Mercalli-RT

    also, wenn in der Informationspalette der Effekt Mercalli-RT an unterster Stelle steht (und im betreffenden Clip Transparenz vorhanden ist oder erzeugt wird) treten die seltsamen Phänomene auf.


    2) Mit

    Layouter

    Mercalli-RT

    Effekt Maske

    in der Informationspalette treten die seltsamen Phänomene NICHT auf.


    // Umgekehrt wärs für uns geschickter; dann müssten wir nicht den Mercalli-RT von ganz unten nach oben (bis unter den Layouter) ziehen.

    Gruß kurt

    Und mit welchen?

    Hallo Wolfgang:


    Habe zwei Tests nochmals nachgestellt (hatte sie schon wieder gelöscht):


    Test-A:

    Test-A zeigt, dass die Reihenfolge Layouter > Mercalli-RT > Effekt Umwandeln (fast) keinen Einfluss auf das Ergebnis hat.

    Timeline: Wald-Clip in V1 mit Mercalli-RT; Pilz-Clip mit Effekt Umwandeln in V2 (Skalierung 50%, links oben platziert)

    Resultat: Beide Clips stehen praktisch bombenfest.

    // zu "fast": Am Anfang geringe Einblendung eines dünnen schwarzen Randes, der im weiteren Clipverlauf wieder verschwand. Hängt vermutlich mit der erlaubten Skalierung von 110% zusammen.


    Test-B:

    Test-B zeigt, dass die Reihenfolge Mercalli-RT > Effekt Maske wesentlichen Einfluss auf das Ergebnis hat.

    Timeline: Wald-Clip in V1, Pilz-Clip mit Kreismaske in V2 (Außenbereich auf 0 Prozent gesetzt = voll transparent; weißer Rand 10 Pixel).

    Resultat:

    a) Reihenfolge = Layouter > Mercalli-RT > Effekt Maske: Beide Clips stehen praktisch bombenfest, der weiße Rand ist intakt (siehe Screenshot-5).


    b) Reihenfolge = Layouter > Effekt Maske > Mercalli-RT: In diesem Fall können "seltsame" Fehler auftreten.

    - Bei meinem Test wurde beispielsweise der weiße Rand unvollständig dargestellt (siehe Screenshot-6).

    - Der gleiche Test ohne weißem Maskenrand zeigte andere Phänomene: Der Maskeninhalt verschob sich (siehe Screenshot-3); am Anfang des Clips trat ein Hüpfen des Maskeninhaltes auf, am Ende des Clips trat dieses Hüpfen länger als eine Sekunde auf.


    // Das hatte ich weiter oben mit "in bestimmten Situationen mit Problemen rechnen" gemeint.

    // Ohne Transparenzen konnte ich diese Phänomene bis jetzt nicht feststellen.

    // Mit Mercalli-Pro treten diese Probleme auch nicht auf!


    Gruß kurt

    Dateien

    Kannst es auch vorher schon auflegen, an erster Stelle der Effektliste.

    Dort kannst Du es deaktivieren und erst zu einer gewünschten Zeit zuschalten.

    Ich würde RT an die erste Stelle nach dem Layouter legen (andernfalls muss man in bestimmten Situationen mit Problemen rechnen (z.B. bei Transparenzen mit Masken) ).

    Die Idee mit dem Deaktivieren ist nicht schlecht, aber wenn davon 100 Clips betroffen sind, wirds auch wieder fad.

    // Aber wir werden schon noch ein individuelles Optimum finden - oder ProDad hat noch Verbesserungsideen.

    Gruß kurt

    Aber die Option ist ja für Dich ausgegraut, also nicht verfügbar.

    Das ist ein seit 40 Jahren scheints ungelöstes Designer-Problem: Soll eine nicht verfügbare Option in einem Fenster überhaupt nicht angezeigt werden oder bloß ausgegraut dargestellt werden?

    // Die neue Digitalisierungswelle wird das Problem schon lösen ... LOL

    Gruß kurt

    Na bei mir liegt Mercalli 4 noch um.

    Mercalli-4 auf Version-5 (Edius Suite) upgraden kostet 159,- (via Filmpraxis; Termin beachten).

    Da sind folgende Teile enthalten:

    - SAL-Produkt // Stand alone Produkt

    - Mercalli Pro // entspricht dem Mercalli-4 (etwas verbessert)

    - Mercalli RT // Diverse Parameter einstellbar, wie etwa Gleitende Kamera ... u.a.; bei UHD-Clips habe ich mit meinem System kein RT. Vielleicht mit HQX-Clips (Intraframe), muss ich erst testen

    - CMOS Fix Pro // Die "5er-Version"

    - Picture Enhanzr RT // Für schnelles "PCC", läuft im Hintergrund (Clip kann während der dyn. manuellen Korrekturen als Loop abgespielt werden )


    Gruß kurt

    Kennst du eigentlich Tastenkombinationen, die direkt unter der Cursorposition einen Schnitt durchführen

    Hallo Wolfgang:

    Neben C sind folgende Tastenkürzel fürs Trimmen interessant (aber die kennst Du doch):

    N ................ schneidet den linken Clipteil weg (Clip wird vom Clipanfang bis TL-Cursor gekürzt).

    M ................ schneidet den rechten Clipteil weg (Clip wird vom TL-Cursor bis Clipende gekürzt).

    ALT+N ........ wie N, nur mit Schließen der Lücke

    ALT+M........ wie M, nur mit Schließen der Lücke

    Bruno, ich glaube nicht daß eine nicht nötige vorab Analyse der Bewegung was mit einem Kodex zu tun hat.

    ad (HQX-)Codec:

    HQX ist ein Intra-Codec. Dadurch, dass jeder Frame die gesamte Bildinformation enthält, fällt die sonst erforderliche Berechnung aus I, B und P Frames weg, was entsprechenden Performancegewinn bedeutet.

    Meinst du den Hügel im Harz mit seinem höchsten Punkt?

    Ja. // Ich würde ihn aber zumindest als Berg bezeichnen - obwohl der Flugverkehr dorthin und zurück auch mit Besen möglich ist:besen: Vorteil: Fliegt ohne Akku (und die Pilotinnen kommen immer wieder zurück) :angel:

    // Ist ja eine schöne Gegend dort (kenne allerdings nur Bad Harzburg)

    Gruß kurt